Herzlich Willkommen bei vista verde tours – dem Reisespezialisten auf den Kapverdischen Inseln!

Wir sind stolz darauf, dass wir trotz dieser besonderen Zeit den Relaunch unserer Website ermöglichen konnten. Das ist gerade jetzt so wichtig für uns, weil wir an die touristische Zukunft dieses Landes glauben.
Mehr denn je verfolgen wir zusammen mit unseren zahlreichen Partnern vor Ort die Philosophie des nachhaltigen Tourismus.
Mit Start der Krise hat unsere Spendenaktion dank vieler, vieler Cabo Verde Freunde zahlreiche Menschen hier vor Ort unterstützt. Nun fokussieren wir uns auf unsere ersten Reisenden, indem wir die Hygienestandards übernehmen und mit unseren lokalen Servicepartnern etablieren.
Es geht uns um die maximale Urlaubsfreude für jeden einzelnen Gast.
Viel Spaß beim Durchstöbern unserer Seite und hoffentlich bis bald!
Herzlichst
Heike Alter
Mindelo im Dezember 2020
Leider haben Sie noch nicht das nötige Lebensalter erreicht.
vista verde tours
FAQ vista verde tours Cabo Verde

HÄUFIGE FRAGEN

Reiseinformationen

Die wichtigsten Themen haben wir Ihnen zu Ihrer Kapverden-Reise alphabetisch aufgelistet

EINKAUFEN & SOUVENIRS

Souvenirs von den kapverdischen Inseln

EINKAUFEN & SOUVENIRS
Mit dem Kauf von Kunsthandwerk unterstützen Sie die lokale Bevölkerung. Allerdings gibt es viel importierte Ware vor allem aus dem Senegal . Beachten Sie bitte, dass der Kauf und die Mitnahme von Schildkrötenerzeugnissen, Korallen, Pflanzen oder Früchten untersagt ist.

Charakteristische und authentische Souvenirs von den Kapverden sind lokale Spezialitäten, wie der Grogue, Wein aus Fogo, unglasierte Tonkeramiken, Musik und Instrumente und „Panos“ (derbe Baumwolltücher). Fragen Sie uns gerne nach Tipps, wo Sie original kapverdische Souvenirs erhalten.

ESSEN & TRINKEN

Nationaalgericht der kapverdischen Inseln, Cachupa

ESSEN & TRINKEN

Die kapverdische Kost besteht in der Regel aus lokal angebauten Produkten und frischem Fisch oder Fleisch - hauptsächlich Zicklein ("Cabrito") oder Huhn ("Galinha de terra"). Fragen Sie in Restaurants nach dem Tagesgericht („Prato do dia“). Langusten sollten nur in empfohlenen Restaurants bestellt werden (Schonzeit von Juli bis November).
Die Küche der Einheimischen ist einfach und schmackhaft. Jahreszeiten, catch of the day, Niederschlag und Geldbeutel bestimmen den Speiseplan.
Nationalgericht, und zu jeder Tageszeit serviert, ist die „Catchupa“ ein Eintopfgericht vorwiegend aus Mais und Bohnen, gelegentlich angereichert mit diversen Gemüsen oder auch mal ein Stück Fleisch. Unbedingt sollten Sie den frischen Fisch („Peixe“) essen. Viele Fischsorten und deren Zubereitung werden Ihnen aus Europa nicht bekannt sein. Unser Tipp: frittierte Muräne („Moreia Frita“) oder der Serra ("Wahoo") sind eine Köstlichkeit.
Auf den Märkten werden Sie eine Auswahl an Früchten entdecken. Seien Sie experimentierfreudig, gerne erklären Ihnen die Marktdamen, wie man die Früchte zubereitet und genießt.

Lassen Sie sich die regionalen Produkte nicht entgehen: Ziegenkäse aus Fogo oder Santo Antão, der im Vulkanboden angebaute Wein und Kaffee aus Fogo, der Zuckerohrschnaps „Grogue“ von São Nicolau. Jede Insel hat ihre lokalen Gerichte und Köstlichkeiten.

Die Preise sind unwesentlich günstiger als in Europa. Regionale Produkte sind in der Regel Bio-Produkte, auch wenn sie nicht als solche deklariert sind. Getränke sind günstig. Das in Praia gebraute Bier heißt Strela (in mehreren Sorten erhältlich). Leitungswasser sollte nicht getrunken werden (zum Zähne putzen in Ordnung); Trinkwasser kann üblicherweise an jeder Ecke gekauft werden.
Wenn Sie freiwillig oder unfreiwillig eine bestimmte Diät einhalten ist es empfehlenswert, Spezialprodukte von zu Hause mitzubringen.

Ein paar traditionelle Gerichte zum Nachkochen haben wir Ihnen hier zusammengestellt

 

FÄHREN ZWISCHEN DEN INSELN

Fähren zwischen den Inseln

FÄHREN ZWISCHEN DEN INSELN
Die Inseln Brava und Santo Antão sind nur mit der Fähre zu erreichen. Täglich verkehren mehrmals Fähren zwischen Mindelo (São Vicente) und Porto Novo (Santo Antão). Brava wird ab São Filipe (Fogo) oder auch Santiago (Praia) mehrmals wöchentlich angefahren. Wir empfehlen, lediglich die Strecke von Fogo nach Brava (vice versa) mit der Fähre zu machen.
Es gibt weitere Fährverbindungen zwischen den anderen Inseln, diese sind jedoch wetterabhängig und daher schwer planbar, zumeist handelt es sich um Cargoschiffe.

FEIERTAGE, FESTE UND EVENTS

Batuca tanzende Damen am Strand

FEIERTAGE, FESTE UND EVENTS
Ob religiöse, traditionelle oder familiäre Anlässe, einen Grund zum Feiern gibt es auf den Kapverden (fast) immer und überall. Eine chronologische Übersicht finden Sie hier.
Wenn Sie die Möglichkeit haben an einem der Festivitäten teilzunehmen, machen Sie es unbedingt, die Kapverdier lieben es zu feiern und es entstehen tolle Erinnerungen und Begegnungen.

FLUGHAFENSICHERHEITSSTEUER (“TAS”)

FLUGHAFENSICHERHEITSSTEUER (“TAS”)
Seit dem 1. Januar 2019 ist eine Flughafensicherheitssteuer („TAS“) von 3.400 CVE (= ca. 30,80 EUR) für alle nicht Kapverdier zu entrichten. Eine Online-Registrierung über das EASE-System (www.ease.gov.cv) ist bis zu 5 Tage vor Anreise erforderlich; Sie können die Steuer vorab online mit Kreditkarte zahlen.

FOTOGRAFIEREN

Fotografieren auf den Kapverden

FOTOGRAFIEREN
Die Kapverdier lassen sich meist gerne fotografieren. Oftmals werden Sie von Kindern sogar um ein Foto gebeten. Dies können Sie bedenkenlos tun (bitte geben Sie Ihnen aber nichts dafür). Grundsätzlich möchten wir Sie bitten, die Menschen kurz zu fragen (mit Worten oder einer Gestik), ob Sie fotografieren dürfen. Denn in manchen Situationen ist dies nicht angebracht!

GELD & UMTAUSCH

Geld Kapverden

GELD & UMTAUSCH
An den internationalen Flughäfen sowie an den lokalen Banken befinden sich ATM Automaten. Hier kann man mit Maestro Karte oder Kreditkarte gegen eine geringe Gebühr kapverdische Escudos (CVE) ziehen. Maximal können pro Tag 20.000 CVE abgehoben werden (ca. 180 EUR).

Teilweise ist es möglich, mit EUR in Supermärkten oder bei Taxifahrern zu zahlen. Fragen Sie allerdings vorab. Das Wechselgeld erhält man in der Regel in Escudos.

Bargeld kann gebührenpflichtig in Banken oder Wechselstuben gegen Vorlage des Reisepasses umgetauscht werden. Die Öffnungszeiten der Banken sind montags bis freitags von 8 – 15 Uhr.

Üblicher Umtauschkurs: 110 Escudos (CVE) für 1 EUR. Aus Gründen der Devisenstabilität darf der CVE nicht ausgeführt werden. Rücktausch ist nur gegen den ursprünglichen Umtauschbeleg möglich.

GESUNDHEIT & HYGIENE

Gesundheit und Hygiene Kapverden

GESUNDHEIT & HYGIENE
Das Risiko einer Magen-Darm-Erkrankung lässt sich durch die allgemein bekannten vorbeugenden Massnahmen verringern, etwa regelmäßiges Händewaschen, Verzicht auf Leitungswasser (zur Zahnpflege ist es geeignet), Eiswürfel sind in der lokalen Gastronomie als fertiggekaufte Würfel ohne Bedenken nutzbar. Selbstgemachte Eiswürfel aus Leitungswasser sollten vermieden werden. Verzehr von Obst und Gemüse nach der altbekannten Regel „cook it, peel it or leave it“ genießen.
Auf allen Inseln gibt es Apotheken („Farmácia“), die medizinische Versorgung ist in den Städten (Praia, Mindelo, Assomada, São Filipe) gut, in jedem Landkreis gibt es Gesundheitszentren („centro de saude“).
Medikamente und Behandlungen müssen direkt und in bar bezahlt werden.
Fragen Sie nach Quittungen für Ihre Auslandskrankenversicherung.

Unsere Empfehlungen zur Reiseapotheke finden Sie unter dem Stichwort „Packliste"

IMPFUNGEN & ÄRZTLICHE VERSORGUNG

IMPFUNGEN & ÄRZTLICHE VERSORGUNG
Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Die Gesundheitsämter empfehlen lediglich generelle Maßnahmen wie Typhus-, Cholera-,  Polio-, und Tetanus-Vorsorge. Aktuelle Informationen finden Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amtes. Giftige oder gefährliche Tiere gibt es nicht.

Sollte man vor Ort den Arzt aufsuchen, sind medizinische Leistungen in bar zu bezahlen. Eine Auslandskrankenversicherung ist zu empfehlen, da Kosten im Nachhinein gegen Rechnungsbeleg in der Regel eingereicht werden können.

Regelmässig benötigte Medikamente bringen Sie bitte von zu Hause mit.

Eine kleine, wirkungsvolle Reiseapotheke mit Mitteln gegen Magenverstimmung, Durchfall, Verbrennungen, sowie ein Mückenschutzmittel und Desinfektionsspray ist zu empfehlen. Da die Inseln relativ nah am Äquator liegen, ist die Sonneneinstrahlung sehr intensiv. Achten Sie deshalb auf Sonnenschutz mit einem hohen Lichschutzfaktor. Nehmen Sie ausreichend Sonnencreme von zuhause mit. Eine Kopfbedeckung sollte im Gepäck sein. Sehen Sie dazu auch unsere Hinweise im Kapitel „Gesundheit und Hygiene vor Ort“ .

 

INLANDSFLÜGE

Inlandsflüge Kapverden

INLANDSFLÜGE
BINTER Cabo Verde (TICV) und Cabo Verde Airlines

Die nationalen Fluggesellschaften verbinden die Inseln miteinander (Ausnahme: Brava und Santo Antão, diese sind nur mit der Fähre erreichbar). Das Dreieck Sal, São Vicente und Santiago wird mehrmals täglich angeflogen; Fogo, São Nicolau, Boa Vista und Maio i.d.R. von Santiago jedoch nicht täglich. Es dürfen maximal 20 kg im Hauptgepäck und 6 kg im Handgepäck mitgeführt werden. Übergewicht muss vor Ort bezahlt werden, ist jedoch nicht immer möglich.

 

INTERNATIONALE ANREISE

internationale Anreise Kapverden

INTERNATIONALE ANREISE
Die Flugzeit beträgt 6-7 Stunden von Deutschland, Österreich oder der Schweiz auf die Kapverden. Internationale Zielflughäfen auf den Kapverden sind Santiago, São Vicente, Sal und Boa Vista. Inlandsflüge auf die Inseln Fogo, Maio und São Nicolau bietet die nationale Fluggesellschaft Binter Cabo Verde (TICV) an,  Cabo Verde Airlines übernimmt andere Routen. Die Inseln Brava und Santo Antão können nur mit Fähren erreicht werden.

TAP Portugal: die portugiesische Fluggesellschaft verbindet zahlreiche Städte Europas über Lissabon mit Santiago, São Vicente, Sal und Boa Vista.

TUIfly: Direktflüge von Deutschland nach Sal und Boa Vista; ab Amsterdam (Niederlande) nach São Vicente, Santiago und Sal; ab Basel -Mulhouse (Schweiz) nach Boa Vista.

JETAIR (TUIfly): ab Brüssel (Belgien) direkt nach Sal und Boa Vista.

CVA (Cabo Verde Airlines): mehrmals wöchentlich ab Lissabon nach Praia, São Vicente und Sal.

Corsair: fliegt einmal wöchentlich von Paris nach Sal.

Thomson (TUIfly): fliegen mehrmals wöchentlich von London Gatwick, Manchester und Birmingham (GB) nach Sal.

Livingston Airline: ab Mailand (Italien) nach Boa Vista.

Royal Air Maroc: mehrmals wöchentlich über Casablanca nach Praia.

KLIMA & SITUATION VOR ORT

Klimatabelle Kapverden

KLIMA & SITUATION VOR ORT



Das Klima auf den Kapverdischen Inseln ist für Mitteleuropäer äußerst angenehm. Die Temperaturen liegen im Schnitt im Bereich von 24-30°C (die Wassertemperaturen sind geringfügig niedriger). Relativ geringe Luftfeuchtigkeit und der Einfluss der Winde lassen hohe Temperaturen sehr angenehm erscheinen. Nehmen Sie hauptsächlich leichte, luftige Kleidung mit. Am Abend kann es etwas abkühlen. Eine Wind- oder Regenjacke sollte im Gepäck sein. Denken Sie an eine Kopfbedeckung bei den Wanderungen, um extreme Sonneneinstrahlung zu vermeiden.

Es regnet wenig auf den Inseln und wenn mal Tropfen fallen, ist es ein wertvolles Gut. Das Klima ändert sich weltweit, deshalb kann man nicht genau sagen, wann der Regen kommt. Die Landwirte gehen traditionell noch davon aus, dass es im September regnet. Entsprechend ist es in den Monaten vorher meist recht schwül und die Temperaturen steigen über 30°C.

Über dass Jahr kann ein Phänomen auftauchen, das die Einheimischen „bruma seca“ nennen. Hier steht der Sahara-Sand in der Luft und kann die Sicht einschränken. In Extremsituationen kann es zu Flugausfällen kommen, da BINTER Cabo Verde (TICV) mit Propellermaschinen fliegt, die ab einer bestimmten Sanddichte bzw. eingeschränkten Sicht nicht fliegen dürfen. Erfahrungsgemäß sind diese Phasen kurzweilig.

Die Wassertemperaturen sind über das ganze Jahr angenehm über 20°C. Wichtig ist immer auf Wellengang und Strömung zu achten, wenn man ins Wasser geht, denn die Inseln liegen im Atlantik.

MIETWAGEN

Mietwgen Kapverden - oder auch besser nicht

MIETWAGEN
Mietwagenverleih gibt es mehr und mehr auf den Kapverden, insbesondere auf Santiago, auf São Vicente und auf Sal. Ein europäischer Führerschein ist ausreichend. Versicherungskonditionen sind nicht mit den üblichen Konditionen in Europa zu vergleichen (z.B. Vollkasko nicht unbedingt üblich, Deckungssumme im Falle eines Unfalls variiert von Firma zu Firma, usw.). Im Schadensfall dauert es meist sehr lange, bis die Polizei kommt, um diesen aufzunehmen. Sprachliche Grenzen erschweren diesen Prozess. Wir empfehlen in der Regel ein Auto mit Fahrer, da die Kosten sich unwesentlich unterscheiden und Sie mit einem lokalen Fahrer ihn und seine Familie unterstützen und zusätzliche Reiseerfahrungen sammeln können.

PACKLISTE

Packliste Kapverden

PACKLISTE
Die Inseln sind zu über 90% auf den Import angewiesen, daher werden Sie auf den Kapverden nicht alle Dinge in der Auswahl vorfinden, wie Sie es von Europa gewöhnt sind. Daher geben wir Ihnen aus unserer Erfahrung heraus eine Checkliste – ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

  • eingelaufene Wanderschuhe und Wandersocken – aufgrund der Bodenbeschaffenheit empfehlen wir unbedingt angemessenes Schuhwerk auf den Wanderungen zu tragen. Turnschuhe reichen für die meisten Wanderungen nicht aus
  • Hygiene- und Körperpflegeprodukte
  • sinnvoll zusammengestellte Reiseapotheke (Empfehlungen: Verbandsmaterial, Schere, Desinfektionsspray, Nagelfeile, Pinzette, Schmerzmittel, Mückenschutz, Medikamente gegen Magen - Darm - Probleme)
  • Sonnenschutz mit hohem LSF, Kopfbedeckung, Lippen-Balm
  • Lesebrille/Sonnenbrille
  • Pässe und Passkopie, Dokumente, Telefonnummern
  • Kamera mit ausreichend grosser Speicherkarte
  • Ladekabel
  • Taschenlampe
  • Power Bank
  • altes Handy für eine lokale SIM Karte
  • leichte langärmlige bzw. langbeinige Bekleidung
  • leichtes Tuch (als Sonnenschutz, als Windschutz, als Halstuch einsetzbar)
  • Baumwollbeutel für Einkäufe
  • Trinkflasche

REISEN MIT KINDERN

Reisen mit Kindern auf Kepverden - jung und alt

REISEN MIT KINDERN
Grundsätzlich sind Kapverdier sehr kinderfreundlich, so dass es eine Bereicherung für Kinder ist, auf den Kapverdischen Inseln zu reisen und eine andere Kultur kennen zu lernen. Durch den bewussten Umgang mit Wasser, Strom und anderen knappen Gütern erleben wir oft ein Umdenken gerade bei Teenagern, die natürlich einen ganz anderen Luxus gewohnt sind. Zu bedenken sind die starke Sonneneinstrahlung und das ungewohnte Essen. Auch sind Wanderwege nicht gesichert und das Meer ist nicht überall zum Baden geeignet. Das Reisen mit Babies wird nicht empfohlen.

SICHERHEIT

Sicherheit auf den Kapverden

SICHERHEIT
Das kapverdische Volk ist sehr friedfertig und gastfreundlich. Religiöse Konflikte sind unbekannt. Mit der touristischen Entwicklung entsteht auch immer eine gewisse Kleinkriminalität. Lassen Sie deshalb Ihre Wertsachen, Reisepässe und Bargeld in der Unterkunft. Nutzen Sie einen Safe, wenn dieser vorhanden ist. Auch auf den Kapverden gilt: Gelegenheit macht Diebe.

Wir empfehlen am Abend ein Taxi zu nehmen. So verlaufen Sie sich nicht und unterstützen gleichzeitig die lokalen Taxifahrer. Die Kosten für solche Fahrten sind absolut erschwinglich.

Auf Wanderungen empfehlen wir lokale Wanderguides. Diese kennen ihre Umgebung sehr gut und zeigen Ihnen Dinge am Wegesrand, die Ihren Augen wahrscheinlich entgangen wären. Auch die Begegnungen, die bei solchen Touren entstehen, sind besonders und können auf eigene Faust nicht erlebt werden. Außerdem kann es jederzeit passieren, dass man umknickt oder aus irgendwelchen Gründen Unterstützung benötigt. Sie sind hier nicht zuhause und wissen nicht, wie Sie in solchen Situationen reagieren. Ihr Guide ist sofort an Ihrer Seite, unterstützt und weiß, was als nächstes zu tun ist oder wie man ein Auto zum nächstgelegenen Ort bestellen kann. Auch hier gilt natürlich: hinter jedem Guide steht eine Familie, die sich über Unterstützung freut.

SPRACHE & VERSTÄNDIGUNG

Flagge der Kapverden

SPRACHE & VERSTÄNDIGUNG
Die Amtssprache auf den Kapverden ist Portugiesisch. Die Sprache der Einheimischen ist das "Criolu" - eine Mischung aus Portugiesisch und einzelnen Vokabeln und grammatikalischen Komponenten aus afrikanischen Sprachen und dem Französischem. Als Fremdsprache wird Französisch recht häufig verstanden. Auch sprechen immer mehr Einheimische Englisch.
Ein „obrigado“ (männlich) oder „obrigada“ (weiblich) - „Danke“ - kommt immer gut an!
Die Kapverdier sind Sprachgenies. Gerne unterstützen sie, kleine Phrasen des Criolu zu vermitteln. Verbale Gesten, wie ein "tud drett" (= servus, alles okay!?) von Ihrer Seite, öffnen Türen zur Kommunikation.

STROMSPANNUNG

STROMSPANNUNG
Standard sind 220 V Wechselspannung und 50 Hz (deutsche/österreichische/schweizer Steckdosennorm). Adapter werden daher nicht benötigt. Stromausfälle sind nicht selten und kommen unerwartet. Wir empfehlen eine Taschenlampe im Gepäck.

TAXI

Taxi Kapverden

TAXI
Taxipreise innerhalb der Städte wie Praia, Santa Maria und Mindelo sind fixiert und es gibt zumeist einen Tages- und einen Nachtpreis. Die Preise sind für europäische Verhältnisse absolut erschwinglich, sodass wir abends empfehlen, mit dem Taxi zu fahren. Auch hier gilt wieder, dass Sie die lokalen Strukturen unterstützen. Fragen Sie immer vor Antritt der Fahrt, was Sie am Ende zu zahlen haben.

 

TELEFONIEREN & INTERNET & POST

Postkarten, Internet Kapverden

TELEFONIEREN & INTERNET & POST
Lokale Mobilfunkanbieter bieten sehr günstig pre-paid Karten an. Die Tarife liegen deutlich unter den europäischen Preisen. Das Mobilfunknetz ist sehr gut ausgebaut. Wir empfehlen Ihnen, eine lokale SIM Karte zu kaufen und ein altes Handy mitzunehmen.
Die meisten Unterkünfte verfügen mittlerweile über kostenfreies WLAN. An den internationalen Flughäfen auf Cabo Verde gibt es Internet.
Postämter sind auf allen Inseln in den größeren Orten zu finden. Postkarten nach Hause dauern zwischen 7 und 14 Tagen. Manchmal auch länger.

 

TOURISTENSTEUER

TOURISTENSTEUER
Die Regierung der Republik Cabo Verde hat 2013 eine Touristensteuer eingeführt. Diese gilt für alle Reisenden ab dem Lebensalter von 16 Jahren. Bei Check-In in der jeweiligen Unterkunft zahlt man den Betrag in Höhe von 220 CVE (ca. 2 EUR) pro Person und Nacht (max. für 10 Nächte pro Unterkunft).

TRINKGELDER

TRINKGELDER
Ein kleines Trinkgeld wird für Dienstleistungen gern gesehen, natürlich nur wenn Sie zufrieden waren. Im Allgemeinen wird kein Trinkgeld erwartet. Im Restaurant werden keine 10% erwartet, üblicherweise freut man sich über Beträge zwischen 200-500 CVE. Wenn Sie detailliertere Informationen wünschen zu Trinkgeldern an Fahrer oder Guides, sprechen Sie uns gern an.

TRANSPORT AUF DEN INSELN

TRANSPORT AUF DEN INSELN
Aus den Inseln bewegt man sich in der Regel in Taxen, Pick-ups oder Minibussen (Hiace) fort. Wir empfehlen immer ein Auto mit Fahrer, da sich die Kosten unwesentlich von einem Mietwagen unterscheiden. Dies gibt Ihnen mehr Sicherheit auf den teilweise noch sehr unerschlossenen Kopfsteinpflasterstraßen und Sie unterstützen damit die lokalen Strukturen. Mietwagenverleih (europäischer Führerschein ausreichend) gibt es auf den Inseln, lesen Sie dazu bitte unsrere Informationen unter dem Stichwort "Mietwagen".
Die Einheimischen und auch viele Touristen bewegen sich mit dem Aluguer (Sammeltaxi) fort. Abfahrt ist in der Regel, wenn der Aluguer voll ist. Üblicherweise fahren Aluguers nicht nachts und sonntags gar nicht oder zu unregelmäßigen Zeiten. In Städten wie Praia oder Mindelo fahren Linienbusse, die die Stadtteile miteinander verbinden.

 

UMGANGSFORMEN VOR ORT

UMGANGSFORMEN VOR ORT
Bitte bedenken Sie, dass die Kapverden zu den ärmeren Ländern unserer Erde zählen. Der Lebensstandard ist mit denen von zuhause nicht vergleichbar! Es fehlt auf den Inseln an Vielem, vor allem auch an vielen kleinen Dingen des täglichen Lebens.
Seien Sie aufgeschlossen, erwarten Sie nicht europäische Verhältnisse, seien Sie „abenteuerlustig“, die Menschen vor Ort werden Ihnen warmherzig, äusserst gastfreundlich, interessiert und unvoreingenommen begegnen.

Bitte: Sie werden unterwegs auf bettelnde Kinder treffen. Bitte geben Sie den Kindern nichts! Wenn Sie den Menschen vor Ort helfen möchten, sprechen Sie uns bitte an, wir unterstützen vor Ort gemeinnützige Organisation und Projekte zur Förderung der ländlichen Entwicklung. So können Sie der Gemeinschaft helfen und unterstützen nicht nur einzelne Kinder.
Bitte: kleiden Sie sich adäquat. Das "Bikini Outfit" ist am Strand angemessen, sonst nirgendwo. Auch ist oben-ohne ein absolutes No-Go auf den Kapverdischen Inseln.
Bitte: haben Sie immer Kleingeld in Münzen griffbereit für Taxifahrten, Einkäufe auf dem Markt oder am Strassenrand.
Bitte: respektieren Sie die örtlichen Sozialstrukturen, dazu gehört insbesondere die Wertschätzung von Senioren.

 

 

UMWELT

Umwelt Kapverden

UMWELT
Bitte beachten Sie vor Ort, dass es auf den Kapverden so gut wie kein Trinkwasser gibt. Fast überall wird das Meerwasser teuer entsalzen und für die Haushalte und Hotels genutzt. Wir können nur an Sie appellieren, sehr sparsam mit Ihrem Wasserverbrauch umzugehen. Ebenso verhält es sich mit Strom. Kap Verde verfügt über keine natürlichen Ressourcen, sodass auch Erdöl und Erdgas zu 100% importiert werden müssen. An manchen Orten auf den Inseln gibt es keine durchgehende Stromversorgung. Müllvermeidung und - entsorgung entsprechen nicht den europäischen Normen. Grundlagen zur Verbesserung werden international unterstützt. Praktische Tipps zum Umgang mit Müll und knappen Ressourcen auf den Inseln finden Sie hier.

 

VISUM

Flagge der Kapverden

VISUM
Für die Einreise auf die Kapverden benötigen EU Bürger, Schweizer Staatsbürger und Personen mit einem britischen Pass für einen Aufenthalt von maximal 30 Tagen kein Visum. Sollten Sie länger vor Ort reisen (mehr als 30 Tage), so erkundigen Sie sich bei der zuständigen Botschaft. Bei Einreise ist ein Reisepass erforderlich, der nach Ausreisedatum noch mindestens 6 Monate gültig ist.

Alle anderen Nationalitäten erkundigen sich am besten bei der zuständigen Botschaft bzw. konsularischen Vertretung für Cabo Verde in ihrem Land zu den Einreisebestimmungen.

ZEITUNTERSCHIED

Zeitunterschied Kapverden

ZEITUNTERSCHIED
Der Zeitunterschied gegenüber Mitteleuropa beträgt zur europäischen Sommerzeit minus 3 Stunden, zur europäischen Winterzeit minus 2 Stunden. Wenn es also im Dezember in Deutschland 11 Uhr morgens ist, zeigt die Uhr auf den Inseln erst 9 Uhr morgens.


Kontakt

+238 9930788 office@vista-verde.com