vista verde tours
Gästestimmen vista verde tours

Gästestimmen

Wir bedanken uns bei unseren Gästen!


17.Mai 2024 - ANTJE & MATTHIAS

Guten Morgen Sabine,

da wir nun auch die zweite Fähre gut überstanden haben, gerne ein kurzes Feedback von uns.
Nachdem wir mit 2 Stunden Verspätung in Mindelo angekommen waren, wurden wir sehr freundlich in der Pension empfangen und gingen auch gleich mit Markus durch das Stadtviertel.
Sehr nett fanden wir, dass wir auch ein Mittagessen bei der Tante unseres Guides bekamen, da wir zu dieser Zeit noch nichts gegessen hatten. Wir fanden den Stadtrundgang sehr entspannt und auch sehr informativ. 

Die Überfahrt am nächsten Morgen nach SN ging eigentlich super und auch hier klappte es mit dem Transport nach Ribera Brava problemlos.
Leider konnten wir den an diesem Tag angesetzten Stadtrundgang nicht machen, hatten allerdings am nächsten Tag vor unserer Tour dies nachgeholt. Die Pension Jardim hat uns sehr gefallen und auch das Essen war super. Die herzliche Begrüßung durch die Eigentümerin war wirklich erfrischend.

Die Tagestour über die Insel führte uns an wunderschönen Plätzen vorbei, und unser Guide wusste sehr viel zu erzählen.

angekommen in Tarafal mussten wir uns mit dem hier herrschenden Klima erst mal etwas auseinandersetzen. Es ist doch dort um einiges wärmer als in den Bergen. Da wir die einzigen Pensionsgäste waren, war auch hier alles sehr einfach und persönlich.
Wir haben recht schnell ein nettes Restaurant gefunden und am nächsten Tag ging es noch einmal auf eine zweistündige Wanderung.
Leider war am Sonntag kein Restaurant offen, aber auch hier konnte uns der Guide Fredy weiterhelfen und hat uns einen sehr netten amerikanischen kapverdier vermittelt, der uns in seinem Haus hervorragend bekochte.

Auf der Heimfahrt wurde es dann doch etwas rauer, und wir durften uns die 8 Stunden auf der Fähre mit vielen seekranken Menschen befassen. Es war schon sehr abenteuerlich, aber uns hat es zum Glück wenig ausgemacht.

Alles in allem fanden wir es eine sehr gelungene und komplett durchorganisierte tolle Reise, die voll unseren Wünschen entsprochen hat. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir mit euch auch die nächste Insel erkunden dürfen. Ich liebäugele gerade mit Brava.

Noch einmal ein herzliches Dankeschön für die perfekte Organisation!

Vielen Dank und ganz herzliche Grüße, Matthias und Antje


07. Mai 2024 - ELLINOR & YVONNE  

Lieber Simon S.

 vista verde gebührt ein riesiges Lob.
Eure Reisevorschläge waren auf uns zugeschnitten, und Ihr seid auch auf unsere Änderungswünsche speditiv und kreativ eingegangen.
Die Reise hat wie am Schnürchen geklappt, inkl. der auf den Kapverden unvermeidlichen Änderungen. Das hat bereits vor Abeise begonnen mit dem kurzfristig abgesagten Weiterflug von Sal nach São Vicente. Ihr habt das frühzeitig genug gemerkt und uns auf den Morgenflug umgebucht.
Andere Mitreisende, die ihre Reise selber organisiert hatten, sind auf Sal gestrandet und mussten zwei weitere Tage dort verbringen.
Das ging weiter mit den abgesagten Flügen nach Fogo und der Umbuchung auf die Nachtfähre als einzige Option. Auch die übrigen Flugplanänderungen verliefen reibungslos, haben uns sogar mehr Zeit in Mindelo und auf Sal verschafft. Auch die Transfers haben überall bestens geklappt. Die Driver und Guides waren sehr pünktlich, zuvorkommend und hilfreich.
Die Guesthouses und Lodges haben unsere Erwartungen teilweise mehr als erfüllt – wir werden Euch gerne weiter empfehlen!

Beste Grüsse
Ellinor & Yvonne


04.Mai 2024 - BEATE & HEINZ

Liebe Sabine,

wir sind mittlerweile wieder wohlbehalten zu Hause angekommen.

Vielen Dank für die Betreuung und die Organisation. Auch die Umbuchung auf die Fähre hat gut geklappt - wobei wir da sicher auch von unseren "Zusatztagen" profitiert haben, dadurch ließ sich das wohl etwas unproblematischer realisieren (von anderen Gästen hörten wir, dass sie wegen der Umbuchung auf die Fähre nur einen Tag in Casa Patio zubringen konnten...)

Die Unterkünfte waren durchwegs gut, etwas schlicht (und fast ein "Kulturschock" nach 5 Tagen Casmarel) die Pensao Jardim, aber - wie auch sonst - sehr herzlich. Wenn wir Sterne vergeben würden, würden wir dem Casmarel 5, Casa Patio und Mamiwata je 4 und der Pensao Jardim 3 geben.
Auch unsere Führer waren toll: herausragend hinsichtlich Freundlichkeit und Kompetenz unser Führer auf Sao Nicolao (Evan???) - ohne dabei die Leistungen der anderen in Abrede zu stellen. Sehr dankbar waren wir unserem letzten Führer auf Santo Antao dafür, dass er das Programm des letzten Tages in Abstimmung mit der Agentur an unsere Wünsche anpassen konnte. So verzichteten wir auf eine 4. Wanderung im Vale do Paul zugunsten einer Rundfahrt durch den Norden, eine kurze Wanderung durch das Ribeira de Torre (zu Unrecht unterschätzt, wirkt in seiner engen Schlucht und dem üppigen Landbau fast noch eindrucksvoller als das Paul) und die Rückfahrt zum Hafen durch das Gebirge.

Uns bleiben viele tolle Erinnerungen!
Mit freundlichen Grüßen

Heinz


30.April 2024 - PATRICIA & HORST

Liebe Sabine,

nochmals vielen Dank, dass ihr uns diesen Urlaub ermöglicht habt.
Vorab gesagt war unser Urlaub auf den Kapverden einer der schönsten, die wir bisher hatten.
Müsste ich Punkte auf einer Skala von 1 - 5 vergeben, dann würde das so ausfallen:
Land und Leute (ausgenommen Sal): 5
Inlandsflüge: 2
Vista Verde: 5

Land und Leute: Obwohl (oder vielleicht gerade weil) die Menschen auf den Kapverden nicht gerade im Luxus schwelgen, sind sie Fremden gegenüber sehr freundlich und mir ist es zumindest sehr ehrlich vorgekommen. Auch wenn wir kein Portugiesisch sprechen - mit Spanisch sind wir sehr schnell ins Gespräch gekommen, haben sehr viele Kontakte knüpfen können und haben sehr viel über Land und Leute erfahren. Egal ob in den Unterkünften, am Strand, im Museum oder am Markt - vielleicht mal ein kurzer skeptischer Blick, aber dann kam sofort ein Lächeln und vielleicht eine Erklärung zu dem was man sich gerade ansieht. Die Landschaften, die wir auf unseren Wanderungen sehen durften waren atemberaubend und unglaublich abwechslungsreich. Da wir im April unterwegs waren, war alles recht trocken - nach Regenfällen muss alles noch faszinierender sein.
Nicht so toll fanden wir Sal: Nach Santiago, Fogo und Sao Nicolau erwartete uns hier eine ganz andere Welt. Wer Strände mit karibischem Flair und vielen Touristen (ja - ich weiß ich bin ja auch einer) mag, ist hier gut aufgehoben, muss aber auch damit leben alle 10m "überfallen" zu werden, was teilweise so weit ging, dass ein Verkäufer versuchte in meine Geldbörse zu greifen. Für mich war es ein echter Kulturschock (obwohl ich mich ja darauf vorbereitete) und der eine Tag auf Sal war für mich mehr als genug.

Inlandsflüge: Leider gab es des öfteren Planänderungen, weil Flüge gestrichen wurden. Die Gründe dafür sind vielfältig und laut Auskunft von etlichen Kapverdianern auch nicht ganz so selten. Auf unser Koffer wurde bei einem Flug gar nicht ins Flugzeug geladen - wir bekamen ihn zwar am nächsten Tag, mussten ihn aber selbst holen.

Vista Verde: Ich habe kurz überlegt, ob ich nur 4 statt 5 Punkten vergeben soll, weil ich nicht beurteilen konnte, ob vielleicht bessere Lösungen bei Flugausfällen möglich gewesen wäre, als jene die uns dann "aufgedrückt" wurden. Ich denke aber, dass das bei genauer Betrachtung nicht fair wäre, denn in Wirklichkeit hat alles super geklappt. Die Transfers von und zur Unterkunft verliefen reibungslos und das obwohl aufgrund der Flugausfällen der Plan nicht nur einmal geändert werden musste - also nicht nur Ticket für die Fähre statt der Flugtickets, neue Flugtickets für die Routenänderung, sondern auch die Unterkünfte mussten teilstoniert und andere gefunden werden, die Guides mussten informiert werden, und und und .Auch die "aufgedrückten" Planänderungen sind durchaus verständlich - man kann nicht mit jedem einzelnen Kunden jede Planänderung durchdiskutieren - dazu fehlt einfach die Zeit.
Hätte ich das alles selbst machen müssen, so hätte ich weniger Zeit für die tollen Wanderungen gehabt und hätte den Urlaub nicht genießen können und ich denke die beiden Damen Sabine und Helga haben wirklich ihr Bestes getan - ganz großes Lob. Auch großes Lob an unsere Guides, die wirklich viel Geduld mit dem nicht mehr ganz so jungen Ehepaar hatten und uns sehr viel erklärt und unsere Fragen auch kompetent beantwortet haben.

Vielen herzlichen Dank und so Gott will, sehen uns die Kapverden wieder.


16. April 2024 - SUSANNE & MICHAELA

Liebe Sabine,

bei der allerersten Ankunft auf Sal haben waren wir etwas verwirrt (so wie: "das fängt ja schon gut an.....") weil offensichtlich unser Taxi nicht da war. Dort gibt es aber so etwas wie eine "Taxi-Einteilerin", eine Frau mit einer Liste, die die wartenden Taxis ein- und zuteilt und erst als wir bei ihr nachgefragt haben, teilte sie uns unser Taxi zu..... bei der 2. Ankunft auf Sal kannten wir den "Hausbrauch" schon und da war das auch kein Problem....
Sonst waren wir über die Organisation und Abwicklung echt begeistert - es hat alles wunderbar geklappt, alle Quartiere ok, alle Transfers pünktlich, saubere Autos, tolle hilfsbereite Fahrer und Guides, manchmal gab es Sprachbarrieren, ohne die wir wahrscheinlich noch viel mehr über Land, Leute und Kultur erfahren hätten, aber mit Händen und Füssen und manchmal auch "Dolmetschern" ging es dann immer gut.

Für die Geschichte mit dem Flugausfall und dem Gepäckchaos kann niemand etwas und es wurde auch von Eurer Seite bestmöglich gemanagt. Wir hatten das Glück, auf Fogo im "Melissa" bis zum Weiterflug bleiben zu können, denn das Hotel der Airline, wohin die anderen gestrandeten Reisenden gebracht wurden, war nicht so toll und auch ziemlich weit weg vom Schuss in einer nicht so tollen Gegend.
Ganz besonderes Lob möchten wir den Damen Helga auf Fogo und Selina auf Mindelo, die ja sowieso eine ganz besonders hilfsbereite, engagierte, verständnisvolle und für ALLE Anliegen offene äußerst liebenswerte Person ist, aussprechen, die den Großteil des "Chaosmanagments" übernommen haben, Selina sogar aus der Entfernung.......
Außerdem haben wir nirgends sonst so viel Info bekommen als in Selinas tollem Haus, ihre Gastfreundschaft und ihre Umsorgung werden wir immer in Erinnerung behalten.

Helga hat sich sogar um 7:00 morgens am Flughafen Fogo für die ganze Gruppe beim Check in angestellt, damit ja alle in den ersten Flieger reinkommen - toll, echt......

Alles in allem war es eine wirklich tolle, erlebnisreiche und auch abenteuerliche Reise mit sehr vielen schönen und auch emotionalen Begegnungen, die wir nicht missen wollen und aus der wir noch immer neu entstandene Kontakte pflegen. Die letzten Tage auf Sal waren auch sehr entspannend, aber wie Du schon im Vorfeld gemeint hast, war es wie in einer andern Welt....
Wenn man die anderen Inseln nicht kennengelernt hat, nimmt man (leider) einen völlig falschen Eindruck von den Capverden mit nach Hause...... Ich habe dann am vorletzten Tag noch einen Segeltörn gebucht, der sehr schön war, Wale, Schildkröten und fliegende Fische haben unser Boot begleitet, echt toll....

Mein Fazit: die Capverden sind und bleiben meine bevorzugte Winterdestination und ich freue mich schon auf ein nächstes Mal um die 4 mir noch unbekannten Inseln mit Hilfestellung von Vista Verde kennenzulernen. Danke nochmal für Eure Mühe, auch mit der Bitte unser Feedback auch an die beiden oben erwähnten Damen weiterzuleiten.

Ganz liebe Grüße von Susanne und Michaela


15.April 2024 - GABRIELA, WERNER, LUKAS & MARGRITH

Liebe Sabine,
wir sind wohlbehalten und glücklich zuhause angekommen. Mein Kopf ist noch so voll von den unglaublich vielfältigen Eindrücken dieser Reise, dass es mir schwer fällt, diese in ein paar kurze Sätze zu packen. Ich versuche es trotzdem ;-)

Die Vielfältigkeit der Kap Verden hat uns sehr überrascht und wir haben uns in dieser tollen Landschaft und mit diesen lieben Menschen sehr wohl gefühlt. Das Programm war sehr abwechslungsreich und hat uns super gefallen. Alle 2 Tage die Unterkunft zu wechseln wurde mit der Zeit allerdings etwas sportlich, zumal die Unterkünfte teilweise nicht sehr weit auseinander lagen. Dafür haben wir viele unterschiedliche Orte kennen gelernt.
Die Fahrer waren tadellos pünktlich (bis auf eine Ausnahme in Mindelo, als es eine Flugplanänderung gab), hilfsbereit und pflegten einen rücksichtsvollen Fahrstil. Mit den drei Guides konnten wir uns gut verständigen und sie gingen jederzeit sorgfältig und genau auf uns ein. Auch haben sie uns viel über Land, Leute und die Geschichte der Kap Verden erzählt.
Alle Unterkünfte waren sehr sauber und die Hosts nett und hilfsbereit. Wenn wir in Sao Nicolau nicht hätten umziehen müssen, wären wir zur goldenen Hochzeit von Madamme und Monsieur der Pension Jardim eingeladen gewesen ;-)

Die Beschreibung der Wanderungen im Programm war teilweise etwas irreführend.....die Küstenwanderung von Cruzinha nach Ponto do Sol fand ich persönlich alles andere als "moderat". Diese Meinung teilten auch andere Wanderer aus Alpenländern, die wir unterwegs getroffen haben. Auch die Tour vom 5.4.2024 mit dem Attribut "mittelschwer" war für einen Durchschnittswanderer wie mich mindestens "anspruchsvoll". Aber auch das haben wir geschafft.

Ja, wir hatten es sehr gut und vom ganzen Chaos, mit dem ihr aktuell zu kämpfen habt, haben wir ja - abgesehen von der kurzen Episode am Schluss - praktisch nichts mitbekommen.
Herzlichen Dank für die hochprofessionelle Unterstützung, die umgehenden Informationen und das stetige "Lösungen-finden-und-Alternativen-organisieren". Ich wage mir nicht vorzustellen, wie es gewesen wäre, wenn wir total auf uns gestellt gewesen wären. Wenn wir - buchstäblich ausgekotzt nach 8 h auf der Fähre - am Hafen von Sal gestanden und kein Fahrer auf uns gewartet hätte. Wenn wir - wacklig und schwach (weil ausgekotzt) mitten in der Nacht eine Unterkunft hätten suchen müssen usw.usf. Einzig am nächsten Morgen kam kein Auto um uns an den Flughafen zu bringen. Ein Taxi war aber schnell organisiert und wir haben es problemlos auf den Direktflug nach Hause geschafft.

So, das war es in Kürze ;-).  Das war nicht unsere erste Reise mit vista verde tours und es wird mit Sicherheit auch nicht die letzte bleiben.
Herzlichen Dank nochmals für alles. Ich wünsche euch weiterhin gute Nerven, nette Gäste und hoffentlich bald wieder ruhigere Zeiten.

À bientôt Gabriela, Werner, Lukas und Margrith


14.April 2024 - SVEN, ELKE & KARIN

Liebe Sabine,
wir sind jetzt wieder gut zuhause angekommen und ich möchte dir gerne noch eine Rückmeldung geben.
Wir hatten eine wunderschöne Zeit auf den Kapverden und werden sicher noch lange daran denken.
Besonders möchten wir uns dafür bedanken, dass du uns immer gut unterstützt hast und immer für uns da warst.
Die kleinen Probleme mit den Transfers waren sicherlich für dich anstrengender, als für uns. Die Fähre von Fogo war noch einmal richtig spannend.
Wir sind tatsächlich noch zu einer ausgedehnten Strand Wanderung und zu einem Caipirinha auf Sal gekommen. Unsere Highlights waren tatsächlich Santo Antao und Fogo.
Liebe Grüße Sven


11. April 2024 - GABRIELE & PETER

Liebe Sabine,

dank eurer kompetenten und professionellen Teamarbeit hatten wir eine wundervolle und erfahrungsreiche Reise mit vielen neuen Eindrücken.

Das von euch vorgeschlagene Programm bezüglich der Inseln und Unterkünfte war hervorragend. Die Zusammenarbeit mit den lokalen Guides war ausgezeichnet. Die Flüge, Fährfahrten und die Abholungen an den Häfen alles hat hervorragend geklappt, auch wenn öfter Änderungen durch Flugchaos bei den Inlandflügen vorzunehmen waren.
Wir erlebten ein engagiertes und stets aktives Wirken auch in schwierigen Problemlagen. Dadurch fühlten wir uns sicher und rundum sehr gut von euch betreut. Jederzeit würden wir wieder mit vista verde tours verreisen und werden euer Unternehmen sicher weiterempfehlen.

Wir wünschen euch, dass Kreativität und Herzenswärme weiterhin eure Begleiter sind.
Mit lieben Grüßen Gabriele und Peter


09.April 2024 - PETRA & THORSTEN

Liebe Sabine,
herzlichen Dank für Ihre Nachricht. Da wir noch In Lissabon einen Zwischenstopp eingelegt hatten, sind wir erst heute Nachmittag wieder zuhause angekommen.
Ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen, Ihren Kolleginnen und Kollegen bedanken.

Uns haben die Kapverden sehr gut gefallen, wir hatten einen unheimlich tollen Urlaub und haben super viele Eindrücke mit nach Hause genommen.
Vielen Dank für die tolle, verlässliche und vorausschauende Betreuung, so konnten wir uns auf Land und Leute einlassen und sehr viel erleben und genießen. Klasse.
Sehr gerne empfehlen wir Sie weiter.
VG Petra und Thorsten


29. März 2024 - SILKE & GERD

Liebes Vista Verde Team, liebe Sabine,

nach unserer 16- tägigen Tour über 5 Inseln mussten wir die Eindrücke erst einmal etwas „sacken“ lassen. Die Erlebnisse waren zu überwältigend, zu groß war der Unterschied zu unserem vermeintlich normalen Alltag, der Blick auf das Leben in Europa verändert.

Jetzt mit etwas Abstand zu allererst einen großen Dank an das ganze Team für die wundervolle Organisation und Durchführung der Reise. Die Auswahl der Inseln, Unterkünfte und Aktivitäten war anhand ganz weniger Stichpunkte sofort passgenau auf unsere Vorlieben zugeschnitten, Sabine stand vor und während der Reise immer für Rückfragen zur Verfügung.
Die Unterkünfte hatten alle gehobenes Niveau, Sauberkeit und Ausstattung entsprachen europäischem Standard.

Die Insel Sal als Start- und Zielort wurde von Euch zurecht hinterfragt. Wir würden uns aber wieder so entscheiden, die Flugverbindung von Luxemburg war konkurrenzlos günstig. Für unseren Reiseverlauf war es außerdem ein Glück, dass der Flughafen dieser Insel auch bei etwas dickerer Luft angesteuert wird.

Weiter ging es über Sao Vicente, Santo Antao, Fogo und Santiago. Die Länge und Schwierigkeit der Wanderungen steigerten sich allmählich, auf Fogo waren wir tatsächlich fit für den Vulkan. Wir waren auf dem Gipfel (sogar mit Begleithund) und sind euch dankbar, dass ihr uns mit der umsichtigen Planung der Wanderungen und den Ruhetagen dazwischen diesen unvergesslichen Moment ermöglicht habt. 

Mehrmals hatten wir die Möglichkeit, während oder nach einer Wanderung gemeinsam mit dem jeweiligen Wanderführer bei kapverdischen Gastgebern zu essen. Das ist unbedingt zu empfehlen, das Essen war köstlich. Auf Santiago konnten wir Grog frisch über Kohlenfeuer destilliert probieren - unvergesslich!

Lieben Dank an alle Guides, Fahrer, Hotelmitarbeiter, Köche (die Lunchpakete waren alle richtig lecker)…. 
Jeder für sich hat mit seiner Liebe zur jeweiligen Heimatinsel, seinen guten Sprachkenntnissen, dem oft sicher unbewussten mitsummen oder -singen der allgegenwärtigen Kapverdischen Musik und den kleinen Hinweisen auf Besonderheiten am Wegesrand dazu beigetragen, dass auch uns die Inseln und ihre Bewohner vertraut geworden sind.

Danke auch für die Restaurantempfehlungen für die einzelnen Inseln. Wenn man ihnen folgt kann man im besten Haus am Platz sicher hervorragend essen. Das wissen aber auch andere europäische Reisende, oft auch in Gruppenstärke. Wir haben die Erfahrung machen können dass man in einem der kleinen Lokale mit einheimischen Gästen auch ausgezeichnet kapverdisch essen kann.

Wenn Ihr unsere Gedanken zur Reise ganz oder in Auszügen auf Eurer Homepage veröffentlichen möchtet - gerne. Selbst haben wir auch die Erfahrungen anderer Gäste intensiv studiert bevor wir uns zur Buchung entschlossen haben. Gerne wieder mit Euch!

Ein schönes Osterfest wünschen Euch
Gerd und Silke

 


27.MÄRZ 2024 - PAUL

Hallo Sabine ,

gerne gebe ich Vista Verde Tours ein Feedback über meine Erfahrungen auf dieser wundervollen Wanderreise auf S. Antao , zumal ich mit Planung und Durchführung total zufrieden war.
 Ich bin durch den Rother Wanderführer auf eure Adresse aufmerksam geworden und ihr habt mir gleich eine flexible Gestaltung ermöglicht was Routen, Unterkünfte etc angeht.

Die Begegnung mit meinem Guide Helio war von Anfang an angenehm und problemlos. Ich war überrascht von seinen exzellenten Englischkenntnissen und seinem Wissen über Land + Leute. Wunderbar war natürlich , daß er Einheimischer ist und mir die Menschen und ihre Kultur näherbringen konnte. Die Transporte liefen reibungslos , die Unterkünfte waren gut und vor allem das Essen reichhaltig und schmackhaft.
Ich kann so eine Individualreise mit eurer Agentur nur wärmstens empfehlen. Mit freundlichem Gruß
Paul


22.März 2024 - JOHANN, ANDREA. DORIS & URSULA

Hallo Sabine,

wir sind seit gestern zurück von São Antoa und erkunden bis morgen noch Mindelo, bevor wir morgen Mittag nach Sal fliegen.

Der Tracking Ausflug/Urlaub auf São Antoa war „spitze“! Wir haben die von euch hervorragend organisierte Tour sehr genossen, auch wenn das ein oder andere Wegstück etwas beschwerlich war. Euer Wanderführer machte seine Sache ausgezeichnet, hat uns viel über Land und Leute, sowie Geschichte und Kultur erzählt und erklärt. Dabei fand er immer das richtige Maß an Umfang und Genauigkeit seiner Ausführungen. Er war mit ein Grund, dass die Trackingtour ein voller Erfolg war.

Vista Verde ist sehr zu empfehlen, was wir auch machen werden.

Mit den besten Grüßen
Johann (Hans)


11.März 2024 - KIRSTEN & ERGUN

Liebe Sabine,
Im Großen und Ganzen hat uns die Reise sehr gut gefallen und war super organisiert.
Die Unterkünfte waren toll ( besonders Aldeia Manga in seiner Abgeschiedenheit und mit dem super leckeren Essen).
Auf Santo Antao kann man durchaus auf einen Mietwagen verzichten und den Transfer durch Einheimische nutzen. ( Auch hier muss man nochmal Aldeia Manga erwähnen ; die Anfahrt ist mehr als abenteuerlich und für einen 2-Wheel-Drive grenzwertig.) Die Wanderungen haben wir in Eigenregie unternommen; aber von vielen Reisebekanntschaften gehört, dass ein lokaler Guide sehr zu empfehlen ist.

Die Hauptinsel Santiago hat uns nicht so gut gefallen, vor allem nach den tollen Landschaften auf Santo Antao. 5 Tage waren dafür einfach zu viel und wir hätten uns doch lieber Fogo zutrauen sollen.

Auf Boa Vista waren viele Tage Wing Foilen und haben das Material dafür von Deutschland mitgebracht. In Sal Rei gibt es aber auch mehrere Stationen, die Schulungen anbieten und das passende Material verleihen.

Besonders in Erinnerung wird uns auch die Freundlichkeit, Offenheit und Hilfsbereitschaft der Kapverdier bleiben.
Vielen Dank und herzliche Grüße Kirsten und Ergun

Kapverden vista verde tours
Kapverden vista verde tours
Kapverden vista verde tours

07. März 2024 - ERNST & MARTIN

Dreieinhalb Wochen auf den Kapverden (davon eine Woche „Bildungsurlaub“), das war spannend, interessant, erlebnisreich und intensiv! Sabine und das Team von vista verde tours haben kompetent und verlässlich den größten Teil der Organisation für uns zwei übernommen, ganz nach unseren individuellen und speziellen Vorstellungen und Wünschen (nach einem langen und intensiven Abstimmungsprozess!). Das allermeiste hat dann sehr gut geklappt, was nur „suboptimal“ lief, hatten sie fast nie zu verantworten! Wir wurden von verlässlichen Fahrern, sehr freundlichen und klugen Guides und netten Gastgebern in schönen Unterkünften „betreut“.

Herzlichen Dank für alles!!

Und ein Rat an alle, die Capo Verde, diese sagenhafte Inselwelt, individuell kennenlernen wollen: Nehmt Euch nicht zu viel vor, plant ausreichend „Puffertage“ ein, denn das Wetter (bruma seca) und/oder die oft „überforderte“ Fluggesellschaft können einen schönen Plan schnell zunichte machen.

Ernst und Martin


06. März 2024 - ILSE & SIGRID

Unsere Wander-, Kultur- und Erlebnisreise auf die Kapverden vom 16.2. bis 1.3.2024

Sigrid schreibt:

Am 16.2. traten meine Freundin Ilse und ich unsere vierzehntägige Reise an, die uns auf vier Inseln führen sollte. Im Vorfeld wurden wir von Sabine bestens bei der Planung des Verlaufs beraten und bekamen zeitgerecht vor der Abreise eine ganz detaillierte Beschreibung des Reiseverlaufs. Was soll ich sagen: Es hat einfach alles von Beginn bis zum Ende perfekt geklappt!

  • Fahrer und Guides: Jede einzelne Abholung (und das waren immerhin mehr als 20) erfolgte überpünktlich! Wir mussten kein einziges Mal auch nur eine Minute lang warten. Alle waren sehr zuvorkommend und freundlich! Unseren Guides, Marcus, Betty und Antonio, kann ich nur ein großes Lob aussprechen. Alle drei haben uns die Schönheiten ihrer jeweiligen Insel, das Leben der Bewohner:innen in beeindruckender Weise näher gebracht – sprachlich perfekt (Betty`s Englisch, Antonio`s Deutsch). Ich möchte vor allem Betty hervorheben, mit ihr waren wir immerhin drei Tage lang auf Tour. Ich war vorher noch nie mit einem Guide unterwegs und hatte doch Bedenken, ob mir diese ständige Betreuung nicht zu viel werde. Die Sorge war unbegründet: Betty hat viel erklärt, war umsichtig, hat es aber auch verstanden, uns in den richtigen Momenten schweigend zu begleiten.

  • Unterkünfte: Jede einzelne Unterkunft war bestens, allen voran das „Brunnenhaus“, in dem nicht nur die Zimmer großartig und liebevoll eingerichtet sind, sondern wir auch von der Besitzerin sehr gut betreut wurden. Einzig zum Murdeira Village wäre vielleicht zu bemerken, dass die Beschreibung nicht ganz den Tatsachen entsprochen hat. Das Personal im Restaurant war ziemlich unfreundlich, das Buffet lieblos, die Hygiene etwas bedenklich. Aber auch hier war nicht alles negativ: Das Meer ist sensationell, die Zimmer sind geräumig und sauber, das Gebäck zum Frühstück war hervorragend. Sollte wir noch einmal auf die Kapverden reisen, dann würde ich den Aufenthalt in Sal am Ende der Reise auf einen Tag kürzen und stattdessen einen Tag länger in Santiago verbringen bzw. Santiago gegen einen Aufenthalt in Boa Vista tauschen.

  • Essen: Danke für die Restaurantempfehlungen. Sie waren sehr hilfreich. Die Fischgerichte sind sensationell gut, auch die Nationalspeise Chachupa hat uns so gut geschmeckt, dass sie von Ilse zu Hause bereits nachgekocht und unseren Wanderfreundinnen serviert wurde.

Zusammenfassend:

Sabine hat die Reise für uns einfach perfekt geplant, alles hat wunderbar geklappt. Ich bin tief beeindruckt von der Schönheit der Landschaft, den wunderbaren Menschen auf diesen Inseln, den Wanderungen auf Sao Antao. Dieses Eintauchen in eine ganz andere Welt war für mich sehr bereichernd.

Sigrid

Ilse schreibt:

Liebe Sabine,
Chapeau, meine Hochachtung für diese abwechslungsreiche, beeindruckende  Zusammenstellung unserer  Wanderreise auf den Kapverden.

Unseren langen Wintertagen zu entfliehen war der Grundgedanke zu dieser Reise.

Vista Verde als Anbieter kannte ich von einem früheren Angebot. Daher kurz entschlossen baten wir um ein Angebot für eine 14 Tage Wanderreise.
Dieses Angebot kam prompt, minutiös für uns persönlich zusammengestellt von Sabine.

Meine Freundin und ich waren von dem Angebot begeistert und wir buchten dieses Inselhopping  und wandern mit lokalen Guides.

Unser Flug ging nach Sal wo wir zwei Nächte zum akklimatisieren blieben. Von Sal ging es mit einem Inlandsflug nach  Mindelo der Hauptstadt von Sao Vicente dort gelandet erwartete uns bereits der Fahrer der uns in unsere Unterkunft dem stylischen und gemütlichen Brunnenhaus führte.
Am nächsten Morgen ging es dann mit Markus einem Wanderführer und Musiker der uns vieles über die Menschen und ihre Lebensweise erzählte, über die schroffen  Berge von Mindelo zum Stadtstrand.

Am nächsten morgen setzten wir mit der Fähre nach Santo Antonio über, wo wir bereits von unserer Wanderführerin Patsy und Chauffeur herzlich empfangen wurden.
Die Fahrt ging in Serpentinen hinauf zum Cova Krater, den wir auf der anderen Seite auf einen anspruchsvollen, teils Weg, teils Steig ins Tal wanderten, in einer einfachen Unterkunft mit sehr gutem lokalen Abendessen ging der Tag zu Ende.

Am nächsten Tag führte uns Patsy mit viel Geduld und botanischen Wissen von Caibros  wieder über die Berge und Schluchten nach Cha de Ingeja in unsere kleinen modernen Häuschen direkt am Meer wo wir einen Tag rasteten und am nächsten Tag wohl zu unserer beeindruckendsten und längsten Tour entlang der Küste nach Punta de Sol aufbrachen.

Den wunderschönen, legendären Sonnenuntergang sahen wir im orangen Dunst des Meeres.
Von unserem Balkon  konnten wir die Fischer bei der Ausfahrt und mit reicher Beute zurückkehren beobachten, auch Männer die sich im Schatten der Bäume zum Karten oder Würfelspiel trafen.
Am Morgen fuhren wir mit Patsy ins grüne, fruchtbare Paul Tal von dort führte sie uns den Berg hinauf durch Kaffee, Bananen und Gemüseplantagen die in Terrassen angelegt sind hinauf und auf der anderen Seite hinunter, wo wir unsere Tour bei einem wohlschmeckendem Mittagessen beendeten.
Wir verabschiedeten uns von unserer Wanderführerin Patsy,  die uns viel über ihr Land und das Leben auf der Insel vermittelte, ein großes Dankeschön.

Mit der Fähre ging es bei hohen Wellengang wieder nach Mindelo in unser vertrautes, wunderschöne Brunnenhaus, gebaut und geplant wurde dieses von Juliette Brinkmann.

Nach einem Tag am Strand und dem Sonnenuntergang von der Dachterrasse ging unsere Reise am nächsten Tag weiter nach Santiago und einer Wanderung zu der Wiege der Kapverden, Cidade Velha.  
Von Sal und einem zwei  tägigen Aufenthalt am Meer flogen wir mit vielen Eindrücken von den vielseitigen Inseln und diesen lebensbejahenden Menschen wieder nachhause.

Ich bin schon sehr viel gereist aber dies war meine beste und  perfektes  geplante und durchgeführte Reise, nochmals ein herzliches Dankeschön  an Sabine und Ihr Team.

Herzlichst
Ilse


05. März 2024 - SILVIA & WOLFGANG

Liebe Sabine, liebes vista-verde Team

Dreieinhalb Wochen Kapverden – sechs verschieden Inseln. Mit etwas gemischten Gefühlen haben wir diesen Urlaub angetreten. Wir wurden in keiner Hinsicht enttäuscht!

Sal mit seinen traumhaften weissen Sandstränden ist ein Paradies für alle Wassersportbegeisterten. Wer abends noch etwas Unterhaltung wünscht findet im Zentrum von Santa Maria eine grosse Auswahl an Bars und Restaurants.
Für uns waren die insgesamt drei Nächte auf Sal völlig ausreichend. Zu touristisch, zu karg, zu flach.

Beim Anflug auf Santiago hat sich dann schon ein anderes Bild präsentiert: Hügel, Berge, Gebüsch, teilweise etwas grün – Erleichterung! Der Aufstieg auf den höchsten Punkt der Insel, der Pico d`Antonia, hat uns ganz schön ins Schwitzen gebracht! Teilweise sehr steil und durch den losen, trockenen Untergrund extrem rutschig. Unser umsichtiger Guide Antonio hat uns aber sicher und heil rauf und runter geführt.In der Serra Malagueta haben wir zwei Wanderungen auf eigene Faust und eine organisierte mit Antonio gemacht. Das grüne, fruchtbare Vale Principal ist ein besonders schöner Flecken auf dieser Insel.

Vista verde bezeichnet die Serra Malagueta als phantastisches Wanderrevier. Wir würden es als  schönes Revier deklarieren. Wir Europäer sind mit phantastischen Wanderregionen gesegnet.

Nächste Station war die Feuerinsel Fogo. Wie waren wir auf die Cha das Caldeiras gespannt! Es ist überwältigend was man dort erblickt, erlebt, beobachtet. Den Aufstieg auf den Pico Fogo können wir allen die körperlich recht fit sind wärmstens empfehlen – aber nur mit Guide!

Brava, die kleinste und angeblich grünste Insel erwartete uns als nächstes.Landschaftlich nicht sehr spektakulär – es sind die Begegnungen mit Ali unserem Guide und die Gespräche mit den Gastgeber vom Hotel Cruz Grande die diesen Aufenthalt so wertvoll machten.

Santo Antao ist für uns der absolute Topfavorit – gewaltig! Gerne noch einmal – aber länger und intensiver!

Ein ganz grosse Kompliment an Sabine und allen die an der Organisation mitgearbeitet haben. Alles, wirklich alles hat tadellos funktioniert, jeder Transfer  und jeder Guide auf die Minute pünktlich. Wir haben in angenehmen Unterkünften logiert und wider Erwarten , mit einer Ausnahme, immer gut gegessen.
Weder ist der Fisch in der Pfanne das zweite mal gestorben noch wurde das Gemüse totgekocht….Nur etwas viel Reis wurde vorgesetzt – beinahe täglich.

Wir sind tief beeindruckt von Land und Leute und werden noch lange davon zehren und das Erlebte mit Begeisterung weiter erzählen.

Silvia und Wolfgang

Rui Vaz Santiago Kapverden
Pico de Fogo Kapverden
Santo Antao Cha d'Igreja Kapverden
Santo Antao Cha d'Igreja Kapverden
Kapverden vista verde tours
Fogo Kapverden vista verde tours
Kapverden vista verde tours
Kapverden vista verde tours
Fauna Kapverden vista verde tours
Fauna Kapverden vista verde tours
Fauna Kapverden vista verde tours
Fauna Kapverden vista verde tours
Flora  Kapverden vista verde tours
Flora  Kapverden vista verde tours
  Kapverden vista verde tours
 Kapverden vista verde tours
 Kapverden vista verde tours
 Kapverden vista verde tours
Flora  Kapverden vista verde tours
 Kapverden vista verde tours
 Kapverden vista verde tours
 Kapverden vista verde tours
Flora  Kapverden vista verde tours
 Kapverden vista verde tours
Flora  Kapverden vista verde tours
Kapverden vista verde tours

27. Februar 2024 - ANITA & URS

Liebe Sabine,

seit 2 Tagen sind wir nun wieder zurück in der nassen Schweiz und wir möchten dir gerne ein Feedback über unsere 3 wöchige Rundreise auf den Kapverden geben. Wegen des Winterflugplanes hatten wir nur eine Nacht auf Sal, das Hotel war ok und etwas ausserhalb des Strandes.  Dann gings schon wieder auf den Flughafen nach Praia auf Santiago. Dort wartete niemand auf uns, so dass wir uns selber ein Taxi zur Unterkunft Salav Guesthouse nahmen.

Anderntags blieb uns noch Zeit um mit dem Taxi aufs Plato zu fahren und die «Einkaufsstrasse», den Markt und einen feinen Kaffee im Café Sofia zu nehmen. War interessant aber recht überschaubar. Am Mittag holte uns das Taxi mit Antonio von Vista verde im Hotel ab und sie haben uns die 1500 Escudos rückerstattet, welches wir tags zuvor für das Taxi ausgegeben haben.. tolle Geste!!
Am Flughafen auf Fogo wurden wir dann von unserem sehr gesprächigen Fahrer abgeholt, welcher uns unterwegs vieles über die Pflanzen und Ausbrüche der Vulkane erzählte. So fuhren wir in ca. 1 Stunde hinauf von Meereshöhe in die sehr fruchtbare Caldeira auf über 1500 m.ü.M.

Am Folgetag wurden wir von unserem Guide Gerry abgeholt um den Vulkan Pico do Fogo zu besteigen. Gerry hat uns super hinauf geführt und in 3,5 Stunden hatten wir den Aufstieg geschafft. Der Abstieg ging dann vergleichsweise «einfach» da auf einem Aschefeld hinter gerutscht. Am andern Morgen ging es dann zu Fuss von der Caldeira runter durch den Monte Velha, Kaffee- und Bananenplantagen rund 1300 Höhenmeter nach Pal Antonio.

Am Folgetag dann Weiterflug nach Praia und von dort nach Mindelo. Mit der Fähre ging es von Mindelo nach Porto Novo, wo uns unser Guide Ailton in Empfang nahm und mit uns in die Berge fuhr. Santo Antao hat uns sehr gut gefallen, da viel grüner als die andern Inseln. In Lagoa starteten wir die Wanderung hinunter nach Caibros auf alten Eselspfaden und toller Natur. Waren auch ca. 1100 Höhenmeter aber nicht so steil wie auf Fogo und somit gut machbar. In Caibros wartete unser Taxi auf uns und brachte uns zur tollen Mamiwata Ecolodge.

Am 3. Tag wurden wir wieder im Hotel abgeholt und der Fahrer hat uns nach einer fast 2,5 stündigen Fahrt durch die Insel nach Alto Mira gebracht. Von hier wanderten wir ca. 500 m hinauf und auf der andern Seite wieder runter, durch einen Canyon und dann hoch zu unserer neuen Lodge Quinta Cochete, wo uns ein riesiges Zimmer, ein 20 m langer Pool und eine tolle Umgebung in einem Krater erwartete. Als erstes haben wir den Pool genossen um unsere Beine etwas zu entspannen.

Das Abendessen wir in dieser tollen Ecolodge an einem grossen Tisch mit allen Gästen eingenommen und die Produkte sind grösstenteils aus Eigenproduktion und das Essen sehr fein. Nach diesen 6 Tagen Natur pur ging es dann wieder mit der Fähre zurück nach Mindelo, wo uns der berühmte Carneval erwartete. Leider hat der Transfer zum Hotel nicht geklappt....

Für den Folgetag hatten wir eine Stadtführung mit Ruben, ein sehr netter Guide von Vista verde mit Abstecher nach Ribeira Bote, Am andern Tag dann wieder Flug nach Praia.
Am Flughafen hat uns Jose in Empfang genommen und wir fuhren nach Cidade Velha, der erste Ort auf den Kapverden, welcher von den Portugiesen besiedelt wurde und heute UNESCO Welterbe ist. Am Pranger wurden früher Sklaven gehandelt, diesem Schicksal entgingen wir zum Glück und haben uns mit Jose bei einem Mittagessen noch ausgetauscht.

Am nächsten Morgen wurden wir abgeholt, Flug nach Boa Vista. Dort wurden wir schon vom Fahrer der Spinguera Ecolodge erwartet und in dieses tolle Hotel abseits der Touristenmassen gebracht. Larissa die Besitzerin hat uns sogar noch ein etwas verspätetes Frühstück organisiert. Für den Folgetag hatten wir privat eine Whale watching Tour gebucht. Es war noch etwas früh im Jahr, aber wir hatten Glück und haben auf der 6 stündigen Tour 4 Buckelwale gesichtet.
An unserem Abflugstag kam nochmals etwas Nervosität auf, da sich am Morgen die Bruma seca zeigte und nicht sicher war, ob Flugzeuge heute überhaupt auf Boa Vista landen können.

 Unser Fazit zu dieser tollen abwechslungsreichen 3 wöchigen Reise: Unbedingt dorthin fliegen, die tollen Inseln besuchen und sich aktiv betätigen da man so viele verschiedene Fazetten kennen lernt. Die Leute sind sehr offen, manchmal etwas scheu und überhaupt nicht aufdringlich aber immer sehr nett. Die absolut professionelle Organisation durch vista verde hat uns dies alles ermöglicht und bis auf zweimal ohne Transfer vom Flughafen und Fähre hat alles perfekt geklappt, inklusive der diversen tollen Lodges und speziellen Boutique Hotels. ALSO KOMMT IN DIESES TOLLE LAND..:-)

Anita und Urs

Kapverden Schildkröten
Kapverden Abendstimmung
Kapverden Santo Antao
Kapverden vista verde tours
Kapverden Santo Antao
Kapverden vista verde tours
Kapverden Sal
Kapverden Fogo
Kapverden Karneval
Kapverden Santo Antao
Kapverden Santo Antao
Kapverden Karneval
Kapverden vista verde tours
Kapverden Santo Antao
Kapverden vista verde tours
Kapverden Boa Vista

25.Februar 2024 - RENATE, ACHIM, ORTWIN & CONNY

Liebe Sabine,

endlich komme ich dazu Dir eine Rückmeldung zu geben, was uns, auch ohne Deine nette Anfrage, ein Anliegen gewesen wäre.

Vorneweg - wir waren und sind immer noch alle vier total begeistert von der Reise! Für uns hat alles gestimmt und gepasst, die Art der Unterkünfte, die sehr zugewandten und kundigen Guides, der Transfer. 

Die sehr unterschiedliche Beschaffenheit der Inseln macht  die Reise zudem extrem kurzweilig. Für Achim und mich war es die zweite Kapverden- Reise und ich hatte befürchtet, dass wir diesmal enttäuscht sein könnten. Aber ganz im Gegenteil.

Und auch als dann bruma secca einsetzte hat sich Helga wunderbar um die Umbuchungen gekümmert und schnelle und richtige Entscheidungen getroffen. Die langen Wartezeiten auf Fähre und Flugzeug haben uns etwas Demut gelehrt und ein neues Zeitgefühl vermittelt - was uns sehr gutgetan hat.

Dir Sabine möchten wir alle vier nocheinmal ganz herzlich für die Zusammenstellung und Planung der Reise danken. Es hätte nicht besser sein können!

Sogar der einzige Wermutstropfen hatte sich rasch in großes Glück  verwandelt - wir waren anfangs,  nach den wunderbaren Wanderungen, alle schockiert von Morabeza auf Sal, eine große Hotelanlage, ausschliesslich weiße Europäer usw. Aber bereits am 2. Tag wollten wir nicht mehr weg und wären gerne eine Woche geblieben. 

Also das nächste Mal eine Woche Santo Antao und eine Woche Sal. Wir melden uns!

Ganz liebe Grüße

Conny, Ortwin, Achim und Renate


22. Februar 2024 - ANDREAS

Hallo Sabine,

als Erstes: Es war ein fantastischer Urlaub! Die Orga war makellos. Alles hat perfekt geklappt, fast auf die Minute genau! Chapeau!
Sabine hat alles souverän gemanagt.
Ich war allein unterwegs und habe 5 Inseln in 3 Wochen bereist. Mit minimal einer und maximal vier Übernachtungen. Alles perfekt austariert. Ich war nie gehetzt und nie gelangweilt.
Und Cabo Verde ist definitiv wunderschön!

Alle Unterkünfte waren fantastisch und hatten auf ihre eigene Art Charme. Am skurrilsten: Die Casa das Ilhas auf Santo Antao. Das zarte Persönchen, das meine Tasche auf dem Kopf den Berg hochgetragen hat, hat mich tief beeindruckt! :-;
Im Paul-Tal sollte man sich aufs Wandern einstellen. Das habe ich mit Hilfe der Wirtin auch genossen.
In Ponta do Sol ist die kleine Wanderung nach Fontainhas der Hit, da ist es wirklich schön.

Auf Fogo ist die Vulkanbesteigung zwiespältig. Die Infos hierzu sind widersprüchlich, ich habe es nicht gewagt und bin in der Caldera herumgewandert. Wunderbar genug!
Auf Santiago habe ich eine Wanderung im Naturpark gebucht, sehr empfehlenswert! Sollte man in Tarrafal Station machen, sollte man am späten Vormittag beim Anlanden und Ausladen der Fischerboote dabei sein, ein echtes Highlight.

Das mit dem Geld tauschen ist äußerst unübersichtlich. Bargeld zu tauschen ist schwierig, auf dem Flugplatz Sao Vicente gibt es z.B. keine Wechselstube. Die Öffnungszeiten der Banken sind unvorhersehbar. Die beste Möglichkeit sind die ATMs, funktioniert aber auch nicht immer. Auf Santiago und Sal kann mann problemlos sogar mit EC-Karte auch im winzigen Minimercado zahlen, auf Fogo akzeptieren nicht einmal die Hotels irgendeine Karte. Das beste also: Breit aufstellen und Bargeld und alle verfügbaren Karten mitnehmen.

Insgesamt eine tolle Reise. Vista Verde Tours ist uneingeschränkt zu empfehlen!
Beste Grüße an Sabine!


22.Februar 2024 - THOMAS, ANJA, KATJA & JENS

Liebe Sabine,

vielen herzlichen Dank für die tolle Organisation unserer Individualreise. Wir, 4 Personen, wollten Boa Vista erleben, auf Santo Antao wandern, den Karneval in Mindelo feiern und unsere Reise auf Sal beenden. Und genau so ist es dann auch tatsächlich geschehen.

Auf Boa Vista waren wir im Orquidea Guesthouse in Sal Rei untergebracht. Dieses empfehlenswerte Hotel verfügt über einen wunderschönen Innenhof, der gleichzeitig als Frühstücksraum dient. Auf Boa Vista fühlten wir uns wie in der Karibik: traumhafte Strände, kristallklares Wasser und entspannte Menschen. Zudem gab es zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten.

Am 5. Tag setzten wir unsere Reise von Boa Vista über Praia nach Mindelo fort. Der Inlandsflug mit Bestfly verlief pünktlich. Nach einer Zwischenübernachtung im Casa de Poco ging es morgens mit der Fähre nach Porto Novo auf Santo Antao.
Dort wurden wir bereits von unserem Guide Nic empfangen und begaben uns auf eine atemberaubende Wanderung über die Hochebene von Lagoa bis zum Vulkankrater. Nach 4 Stunden erreichten wir unser Ziel Caibros.
Dort erwartete uns unser Fahrer, der uns zum Mamiwata Eco Village brachte – ein wirklich außergewöhnliches Dorf in traumhafter Lage.
Nach 2 Übernachtungen dort wanderten wir weiter nach Ponta do Sol. Diese Wanderung entlang alter Eselpfade an der Steilküste ist ein absolutes Muss auf Santo Antao! In Ponta do Sol verbrachten wir 2 Nächte im Musica do Mar, einem ganz anderen Hotel, das ebenfalls sehr empfehlenswert ist. Abends saßen wir draußen, genossen das Essen und lauschten der Live-Musik.
Ein unvergessliches Erlebnis, bei dem sich immer mehr Musiker mit den unterschiedlichsten Instrumenten anschlossen. Unsere traumhafte Wanderung mit Nic durch das Paul-Tal bildete den krönenden Abschluss unseres Besuchs auf Santo Antao.

Anschließend verbrachten wir 4 Tage im Casa de Poco in Mindelo. Die Stadt befand sich im Ausnahmezustand aufgrund des Karnevals. Unsere Gastgeberin Julie verwöhnte uns nicht nur mit ihrer Gastfreundschaft, sondern auch mit ihren Kochkünsten. Wir erlebten den Karneval hautnah und genossen die lebendige Atmosphäre – immer mittendrin und immer dabei. Es war einfach unbeschreiblich: bunt, laut, fröhlich und mitreißend. Wer braucht da schon Rio? Am Aschermittwochmorgen war Mindelo wie ausgestorben, doch nachmittags erwachte die Stadt wieder zum Leben.

Am Donnerstag setzten wir unsere Reise nach Sal fort. Leider war dieser Flug nicht ganz pünktlich, aber mit 11 Stunden Verspätung erreichten wir gegen 4:00 Uhr morgens unser sehr empfehlenswertes Hotel Morabeza in Santa Maria. Sal war nach den anderen 3 Inseln ein kleiner Kulturschock für uns. Dennoch konnten wir einiges erleben: das „Blaue Auge“, Schwimmen in den Salinen, die Babystube der Zitronenhaie und der große Steg in Santa Maria mit den beeindruckend großen Rochen. Auch das Treffen mit Anne Seiler, der Initiatorin des Kinderschutzzentrums „Kinder von Terra Boa“, und die Besichtigung dort waren sehr bewegend. Am Sonntag konnten wir live den Kite-Surf Worldcup erleben – die besten Kiter auf Sal, ein perfekter Abschluss. Und dann ging es leider mit Tuifly wieder nach Hause.

Fazit: 4 Inseln in 17 Tagen. Boa Vista – eine völlig entspannte Insel, ähnlich der Karibik, nur mit weniger Palmen. Santo Antao – der grüne Nordosten, wie im Paradies, so üppig und einladend. Mindelo – Karneval in Rio, nur deutlich entspannter und netter. Ein Erlebnis, das man nicht oft hat. Sal – vielleicht ein wenig wie Mallorca vor 40 Jahren, aber für unseren Urlaubsabschluss durchaus gut.

Die Organisation unserer Reise durch Sabine von Vista Verde war perfekt. Die Transfers, die Hotels, unser Guide Nic – alles perfekt. Der Sehnsuchtsfaktor: groß. Wir kommen wieder! Vielen lieben Dank an Dich, Sabine!"


07. Februar 2024 - RITA

Liebe Sabine,

das ist „Gedankenübertragung“! Denn Ihnen wollte ich gerade schreiben!

❤lichen Dank nochmal für alles! Ihre Organisation ist vorbildlich! Termine wurden genau eingehalten. Ich war freudig überrascht, wie gut die Deutschkenntnisse von Ruben (der außerdem noch besonderen Charme hatte) und Sergio waren, was mir vieles erleichtert hat. Und allen zusammen mit ihren sehr netten Autochauffeuren konnte ich alles Gepäck, ob offen oder verschlossen, bedenkenlos überlassen. Letzteres ist mir auch besonders aufgefallen bei allen Hilfskräften der Taxis, Fähren und inländischen Flügen—ich habe mich überall sehr gut aufgehoben gefühlt!

Sao Vicente, Santo Antao und Santiago konnten unterschiedlicher nicht sein, aber alle hatten eines gemeinsam: sehr freundliche, hilfsbereite und den Fremden offene Menschen ohne ein „Bakschisch“ zu erwarten. Im Casamarel habe ich Laura getroffen, die mir für meine Rückreise ihr „Fürstenzimmer“ reserviert hat. Lauras Hotel war sehr angenehm unter persönlicher Führung. Auf allen drei Inseln entsprachen die von Ihnen gebuchten Unterkünfte dem kapverdischen Standard und wurden sehr sauber gepflegt.

Der Jahreswechsel in Praia war eine genüßliche Pause von den für mich nicht immer einfachen aber wunderschönen Touren als Einzelgänger.
Vom Vulkanismus geprägt ist Sao Vicente sehr trocken und karg bewachsen. Bei allen Unternehmungen wehte ein teils kräftiger Wind, der mir sehr angenehm war.

Auf Sao Vicente mit minimalstem Vorkommen an natürlichem Süßwasser war für mich sehr beeindruckend persönlich zu sehen wie die Menschen mit Trinkwasser versorgt werden.
Und obwohl von Filmen und Bildern unterrichtet sieht man vor Ort wie die Menschen schwere Behälter voll Wasser meilenweit in ihre Häuser tragen, viele Frauen mit den Gefäßen auf dem Kopf wie man es von allen wasserarmen heißen Ländern kennt. So etwas einmal in natura zu erleben wünschte ich manch einem der Leute, die in unserem „Schlaraffenland“ Deutschland leben dürfen indem man einen Wasserhahn öffnen kann und das herausfließende Nass unbedenklich trinken kann!! 

Die Bewohner von Cabo Verde haben ein „sonniges Gemüt“, überall wird gerne gesungen und viele Instrumente werden gespielt, was ich in der Kulturhauptstadt Mindelo besonders erleben konnte.
Das grünste Kleinod der Kapverden—Santo Antao erwartet mich auf einer der schönsten Panoramastraßen, die man sich denken kann! Ich hatte eine Traumfahrt von Porto Novo nach Ponta do Sol über schroffes Gebirge mit Felsformationen—bis an die 2000 m Höhe—und Klippen mit wahnsinns Ausblicken. Farbversionen durch Licht und Sonne in allen grünen Tönen, die man sich denken kann! Entzückende Bergdörfer, die an wunderglatten Straßen, die mit Kleingranit gepflastert sind und Allerlei mehr, was nicht zu beschreiben ist—hier hilft das Foto“auge“ die Vielfältigkeit zu speichern sowie eine weitere Fahrt über die Insel mit Sergio, der mir fantastische Einzelheiten zeigte.

Eines ist mir wieder deutlich zu Augen gebracht worden: wie schwer es doch noch sehr viele Bauern auf unserer schönen Erde haben, mit ihrer Hände Kraft Felder auch auf steilen Berghängen zu bestellen! Beim Betrachten meiner Fotos ist mir wieder der Bibelspruch eingefallen: Im Schweiße Deines Angesichts…………

Auch auf Erkundungen von Santo Antao im „Alleingang“ konnte ich viele verborgene Schönheiten entdecken, die mir zu einigen spektakulären Fotos verhalfen.
Santiago mit der Hauptstadt der Kapverden ist sehr gebirgig auf der sich schon die Nähe zum Äquator bemerkbar macht, denn es ist besonders beim Wandern doch ziemlich heiß, aber zum Glück gibt es auch hier ein wenig kühlenden Wind. Natürlich war auch der Gang durch die Serra Malagueta einzigartig aber besonders anstrengend für mich, da es stetig stundenlang bergauf ging! In Tarrafal habe ich den Atlantik genossen—ein traumhafter Einstieg vom King Fisher! Die Lage der Village mitten in der Wildnis zeigt bereits Afrika—es ist  wunderschön.

Alles im Allen war meine Cabo Verde- Reise sehr interessant. Ich habe deutsche Landsleute getroffen, die hier lebten aus welchen Gründen auch immer. Es gibt auch viele Menschen, die mittlerweile begriffen haben, daß man nicht unbedingt alle die Annehmlichkeiten unserer europäischen Zivilisation haben muß, um ein angenehmes Leben zu führen.

Die Kapverden sind ein aufstrebendes Land in einem noch relativ frühen Entwicklungsstadium. Ich wünsche den Bewohnern ein nicht zu schnelles Wachstum, daß ihre Genügsamkeit, Freude am Leben und die Liebe zu ihrem Land erhalten werden kann. Und ich wünsche dazu den Menschen der Cabo Verde eine gute Regierung, die verhindert, daß Teile ihres schönen Landes mit Hochhäusern und zu technisierter Industrie verbaut wird.

Liebe Sabine,
hier mein vorläufiges Fazit, sicher fällt mir im Laufe der Zeit noch einiges ein, was mich zum Nachdenken bringt……….
Aber wenn Sie eine WhatsApp Adresse haben, dann kann ich Ihnen einige besondere Fotos schicken, die es auch wert sind vergrößert zu werden.

Für heute liebe Grüße
Rita


30.Januar 2024 - KIRSTEN & ANTJE

Liebe Sabine,
vielen Dank für Deine Nachfrage.

Ja, wir sind wohlbehalten, gestärkt und erfüllt von dieser Reise zurück. Die Seele hängt noch ein bisschen hinterher, aber durch das wunderbare Frühlingswetter hier, war die Landung sanft.

Die Reise hat uns sehr gut gefallen und uns einen eindrucksvollen Überblick über die fünf Inseln ermöglicht.
Die Unterkünfte waren toll gewählt und die Menschen waren allesamt freundlich und entspannt!
Bei uns waren die Insel-Favoriten Sao Antao und Fogo. Im Nachhinein gesehen, wären wir dort noch gern länger gewesen und hätten noch die eine oder andere Wanderung mehr unternommen.

Die Vulkanbesteigung auf Fogo war ein highlight und auch die Weinverkostung mit dem Wirt unserer Unterbringung wird uns in lebhafter Erinnerung bleiben.

Alles in Allem eine gelungene Reise. Vielen Dank dafür und immer wieder gern!
Liebe Grüße Kirsten und Antje


30. Januar 2024 - NORA & MARCEL

Liebe Sabine, liebes vista verde-Team - bom dia!

die drei Wochen auf den Inseln Santiago, Sao Vicente und Santo Antao waren für uns eine wundervolle Erfahrung!
Dass die gesamte Reise von vista verde geplant war, hat für uns eine entspannte Zeit bedeutet. Wir konnten so vollkommen in die gastfreundliche, vielfältige und sympathische Kultur Cabo Verde's eintauchen.
Wir haben bewusst neben den geführten Tagen mehrmals ein bis drei Tage einplanen lassen, um einfach verweilen zu können oder für uns spontan zu entscheiden, worauf wir gerade Lust haben.
Für uns die perfekte Kombination!
Es hat Spass gemacht, nach den Erkundungen, Hikes oder Badetagen wieder eine neue Landschaft oder Insel zu bereisen. Die Organisation durch vista verde war sehr gut und es hat alles super funktioniert, alle Fahrer und Guides waren pünktlich, manchmal sogar zu früh :-).

Unsere Eindrücke:

Santiago wird als die afrikanischste Insel beschrieben, was wir auch so erleben konnten. Wir durften feststellen, dass Santiago nicht so touristisch ist sondern vom einheimischen Alltag geprägt wird.
Die Wanderung durch das oasenartige Ribeira Grande hat uns Einblicke in die Zuckerrohrproduktion beschert. Das grüne und fruchtbare Tal ist Lebensraum der grünen Meereskatzen, die wir tatsächlich von weitem gehört und gesehen haben. Wie geplant durften wir den Silvester in Praia feiern und am Strand in das neue Jahr tanzen.

Der Sandstrand in Tarrafal ist wunderschön - türkisfarbiges Meer, die Wassertemperatur herrliche 23 Grad, die Fruchtdrinks an der Beach-Bar sehr erfrischend - und am gleichen Strand sind immer noch die Fischer mit ihren Booten! Der Ort Tarrafal selber, ohne richtiges Zentrum und mit zu breiten Strassen, bietet im Vergleich zum Strand weniger Qualitäten.

Sao Vicente, Mindelo ist eine unserer Lieblingsstädte geworden. Viel live-Musik, gutes Essen, lebendige Kultur und bunte Häuser...

Santo Antao, ein absolutes Muss!
Schon während der Reisevorbereitungen wussten wir: das wird eindrücklich, und diese Erwartung wurde noch übertroffen. Die Insel ist spektakulär und bietet extreme Gegensätze und die grünen Täler in den verschiedenen Facetten des Lichts sind einfach magisch.

Tours und Guides:
Die Touren waren spannend und abwechslungsreich. Ohne die Guides hätten wir kaum alle Orte entdecken und Hintergrundinformationen erhalten können. Die Guides waren allesamt sympathisch, gut organisiert und informiert und haben sehr gute Sprachkenntnisse. "Unser" Guide Antonio auf Santiago war ein speziell herzlicher Mensch, Obrigada für deine Begleitung! Gerade die Guides machten unsere Reise perfekt und deswegen hoffen wir, dass ein entsprechender Teil unserer Reisekosten direkt an sie geht.

Unterkünfte:
Einige Unterkünfte haben wir selber organisiert, da wir mit unserer Buchung recht knapp dran waren. Alle von vista verde gebuchten Unterkünfte haben ihren eigenen Charakter und sind stimmungsvoll, sauber und absolut zu empfehlen: zBsp. Quinta da Montanha, Casa de Poco (mit dem schönen Innenhof), Hotel Tienne del Mar und - top - Mamiwata Eco Village am Schluss unserer Reise.

Wir haben es absolut genossen und können Cabo Verde und vista verde nur weiterempfehlen!

Nora und Marcel


28.Januar 2024 - ASTRID & JÜRG

Liebe Sabine,
was lange dauert... Sehr gerne senden wir dir untenstehend unsere Eindrücke der Reise auf die Kapverden.

Kommunikation und Organisation:
Die Kommunikation über die App ist einfach und zeitnah. Alle Informationen zum Programm, Organisation im Vorfeld, den nächsten Destinationen, Unterkünften oder Transporten vor Ort wurden vorgängig kommuniziert oder vor Ort hinterlegt.

Transporte (Inlandflüge, Fähren, Taxis):
keine Probleme oder Verzögerungen vor Ort. Taxis/Chauffeure standen ausnahmslos pünktlich bereit und haben uns ans richtige Ziel gebracht.

Mietautos:
Die Reservation des 1. Mietautos auf Santo Antao ging unter. Der Vermieter vor Ort hat jedoch innert kürzester Zeit ein Ersatzauto aufgetrieben. Auf Santiago und Fogo liefen die Übergabe und Rücknahme reibungslos. Die Qualität der Autos war sehr gut.

Guides:
Silke in Mindelo hat uns mit interessanten Informationen die Stadt näher gebraucht. Das Highlight war der Besuch in der Gitarrenwerkstatt. Ali hat uns drei Tage über die Insel Brava geführt, viel Wissenswertes über die Tier- und Pflanzenwelt sowie das Leben auf der Insel weitergegeben. Ein Topguide, der mit Freude und Leidenschaft seinem Beruf nachgeht.

Unterkünfte:
Casa de Poço: schönes modernes Haus. Wunderbares Frühstück und herzlicher Empfang. Leider hatte das Zimmer keinen Balkon. Am 1. Abend wurde im Innenhof bis tief in die Nacht mit sehr lauter Musik gefeiert, so dass wir die Fenster schliessen mussten. Aldeia Manga: Tolle Lage, für Selbstfahrer herausfordernd (Parkplätze beschränkt verfügbar, hoffen auf keinen Gegenverkehr!), sehr gute Küche, Reception nicht besonders Service orientiert (z.B. keine Hilfe beim Gepäck), Infrastruktur in die Jahre gekommen. Musica do Mar: Sympathisches Hotel, aufmerksame Gastgeberin (Ana), gute Küche.
Casa Strela: Die Rezensionen  sagen einiges über die Unterkunft aus. Wir hätten uns dort nicht wohl gefühlt.
Melissa’s Guesthouse: zentrale Lage, hervorragendes Restaurant, Dachterrasse mit Swimmingpool, ein Highlight. Zimmer unterschiedlich, eines ohne Fenster, das wir wechseln konnten.
Cruz Grande: Grosszügiges Zimmer, Frühstück ok, die Geschichte mit dem kranken Koch stellte sich als Weihnachtsurlab auf einer anderen Insel heraus. Der a.i. Geschäftsführer gab sich Mühe, war aber nicht vom Fach. Nachtessen im O Castelo hat geklappt. Menukarte sehr limitiert.
Beramar: Gute Wahl für eine Nacht. Zimmer sehr klein. Hotel da Luz: Offensichtlich werden die ankommenden Gäste systematisch im Erdgeschoss untergebracht. Diese Zimmer ähneln mit dem Blick auf eine Mauer einem Gefängnis. Mit energischem Veto haben wir ein Zimmer in der 2. Etage erhalten. Die Klimaanlage scheint Dekoration zu sein, ebenso der Rauchmelder. Das Personal war nett aber überfordert. Kleiner Poolbereich mit nur 5 Liegen. Das Silvesterbuffet war hervorragend.
Generell fanden wir, dass die Häuser, deren Besitzer vor Ort waren, freundlicher und serviceorientierter geführt werden, als solche, bei denen das Management nicht sichtbar oder vorhanden war.

Ausserplanmässige Anpassung Reiseablauf:
Bruma Seca kann ein Spielverderber sein. Die zwei Tage, die wir im Hotel Happy Day in Praia verbringen mussten (das Hotel sollte nicht weiter empfohlen werden) haben uns leider den Besuch der Ecolodge auf Fogo unmöglich gemacht. Aber das ist höhere Gewalt. Dafür war Mada der absolute Goldschatz, sie hat uns souverän auf die Passagierliste des erstmöglichen Fluges gebracht. Dafür waren wir sehr dankbar.

Allgemeines: Vista Verde war während der Ferien immer erreichbar und verfügbar. Wir sind sehr froh, Vista Verde als Agentur gewählt zu haben und würden sie auf jeden Fall weiterempfehlen. Ohne Kenntnisse der Inseln und Beherrschen der Sprache hätten wir die Reise selber so nicht organisieren können.

Vielen Dank und herzliche Grüsse Astrid & Jürg


17.01.2024 - GÜNTER (dritte Kapverdenreise mit vista verde tours)

Hallo Sabine.

der Aufschlag in Germany war kurz und schmerzlos. Nach 3 Wochen habe ich mich auch wieder auf meine
Mitarbeiter und Freunde gefreut! 

Das war bisher der schönste Aufenthalt auf den CV. Tolle Touren, Landschaften und Menschen.
Von S. Vicente hab ich nichts gesehen, da die Flüge durch den Bruma Seca verschoben wurden.
S. Nicolao und Antao sind toll und zu empfehlen. Auch alle Guides und Touren waren sehr gut.
Das Hotel in Ribeira Brava (Pensão Santo António) könnt ihr getrost streichen.
Das war die schlechteste Unterkunft der ganzen Reise. Die Betreiber sind total nett und hilfsbereit,
sprechen aber kein englisch und die Zimmer und das Bad sind heruntergekommen.

Pensao Jardim ist da deutlich die bessere Wahl.

Auch eine Erkenntnis, dass ich das nächste Mal mit TAP nach S. Vicente und nicht mit TUI nach
Sal fliegen würde. Celina hat mich während deiner Abwesenheit gut und zeitnah betreut.
Ob ich wieder komme - vielleicht - aber dieses Jahr wohl nicht.
Danke für den netten und guten Kontakt und alles Gute für die Zukunft.

Liebe Grüße Günter


23.Dezember 2023 - HELGA & DIETER

Hallo Sabine,
ja, wir sind pünktlich und gut zu Hause angekommen. Und auch sonst hat alles sehr gut geklappt.
Wir wurden immer zuverlässig abgeholt, die Fährüberfahrten und lokalen Flüge verliefen ohne Probleme, die Guides waren kompetent und freundlich (besonders Sergio auf Sao Antao), die Unterkünfte waren immer vorbereitet.

Uns hat besonders Fogo beeindruckt. Inmitten dieser unwirklichen vulkanischen Umgebung zu übernachten, ist schon besonders. Und die Besteigung des Pico do Fogo sowieso.
Der Abstieg nach XoXo war für Helga schon sehr herausfordernd. Aber die atemberaubende Natur hat dafür entschädigt.

Positiv aufgefallen ist die freundliche Zurückhaltung der einheimischen Bevölkerung. Ganz anders als sonst in Afrika.
Es war eine Eindruck hinterlassende Reise in einer für uns fremden Welt.

Die Betreuung durch dich war sehr gut, vor allem als es nach unserer verspäteten Anreise doch einiges zum Umorganisieren gab. Vielen Dank dafür.
Wir werden die Kapverden und Vista Verde gerne weiter empfehlen.

VG Helga und Dieter
PS: Eine Anregung noch: Man könnte bei der zweimaligen relativ langen Fahrt von Praia nach Tarrafal ein paar kurze Informationsstops einbauen.


18. Dezember 2023 - IRIS & JOSEF

Liebe Sabine,

die Reise hat uns insgesamt sehr gut gefallen.
Das Hotel in Mindelo ist sehr schön. Angenehme Entfernung zur Altstadt und dem Hafen. Toller Blick über die Stadt.
Das Hotel Tiduca war in Ordnung. Ein modernes Hotel eben. Bestes Frühstück. Wir haben 2 mal im Hotel zu Abend gegessen, weil die anderen empfohlenen oder in der Nähe liegenden Restaurants immer reserviert waren.
Vielen Dank also für die Reservierung durch Sabine am ersten Abend. Dafür konnte man im Hotel Gläser mit aufs Zimmer nehmen und den Wein auf dem Balkon trinken und dabei dem Treiben am Hafen zusehen. Schön !

Das absolute Highlight war das Val de Paul. Die Unterkunft war spitze. Wir hatten die Panorama Suite im Casa Cavoquinho. Der Blick war einfach fantastisch. Dort wären wir gerne noch eine 4te Nacht geblieben. Auch das Essen war sehr gut, sehr nettes Personal. Absolut empfehlenswert !!

In Tarafal auf Santo Anto waren uns 3 Nächte zu lang, da das Dorf absolut nichts bietet. Leider konnte wir wegen starkem Seegang nicht baden.
Die Wanderung zum Wasserfall haben wir nicht gemacht, da sie laut anderen Touristen sehr anstrengend und nur für Schwindelfreie geeignet ist.
Die Unterkunft war enttäuschend. Das Mar Tranqilidade ist sehr in die Jahre gekommen. Die Bilder im Internet sind sehr schmeichelhaft. Empfang war freundlich. Das Zimmer war groß, dunkel selbst bei geöffneten Fenstern. Keine ausreichende Beleuchtung mit der Begründung der Elektriker hätte sie nach der Hälfte der Arbeit in Stich gelassen. Als Sitzgelegenheiten dienten sehr unbequeme Steinbänke mit fragwürdigen fleckigen Polstern. Im Dach war eine große, nicht verschließbare Öffnung in Richtung Innenhof, der einzige Ort mit Internet. Von diesem Innenhof war es möglich jedes einzelne Wort bzw. Geräusch im Zimmer zu hören.
Da dort wirklich der einzige Platz mit Empfang war, konnte man auch jedes Telefonat mithören. Das Badezimmer im Stil der 50er ist nach oben offen mit schlecht funktionierenden Armaturen. Boden sehr glatt ohne Rutschmatte. Wenig charmant waren Besen und Schaufel zur Selbstreinigung mit der Begründung, Gäste würden keinen Wert auf Zimmerservice legen.
Wir hatten auch Besuch von einer Maus im Zimmer und einer Kakerlake im Bad.
Im Innenhof ebenfalls Steinbänke mit fleckigen Sitzauflagen. Vorhandene Hängematte nicht sehr vertrauenswürdig, da eingerissen. Abendessen in Büffetform war gut, aber sehr knapp bemessen. Ein Nachfassen nicht möglich. Unser Fazit: nicht empfehlenswert.


17. Dezember 2023 - NICOLE, UWE & CHRISTIAN

Hallo Sabine,

hier nun, wie besprochen, unsere kurze Zusammenfassung unserer ersten Reise auf die Kapverden.

Planung, Vorbereitung & Buchung:
Obwohl ich seit vielen Jahren alle unsere Urlaube komplett auf eigene Faust geplant und gebucht habe, war es bei unserer ersten Reise auf die Kapverden definitiv eine gute Entscheidung, sich von Experten helfen zu lassen und die Buchung über vista verde vorzunehmen. Die Tipps zur Planung der Reise in der Vorbereitungsphase waren super und der Kontakt mit bzw. die Beratung von Sabine war erstklassig (kompetent, schnell, zuverlässig, sehr nett).
Nach diversen Optimierungsschleifen der Reiseplanung war dann auch der finale Buchungsvorgang perfekt organisiert, alle Info-Unterlagen waren top und das Preis-Leistungsverhältnis ist u.E. gut.

1. Insel: Boa Vista
Aufgrund von geplanten Wassersport-Aktivitäten waren wir 7 Tage auf Boa Vista und es wurde uns hier nicht langweilig. Sal Rei ist ein nettes Städtchen mit vielen guten Restaurants. Das gebuchte Apartment im CA NICOLA war schön, top gelegen, das Personal dort war sehr nett und das Frühstück sehr lecker. Die Strände und Wassersport-Bedingungen auf Boa Vista bei Sal Rei sind sensationell und es gibt diverse Ausflugsmöglichkeiten, alles relativ einfach erreichbar (Dünen, Wüste mit Sandboarden, weitere Traumstrände, etc.). In Summe hat es uns auf Boa Vista am besten gefallen.

2. Insel: Santiago Die Insel ist groß und ziemlich bergig, die Fahrt vom Flughafen nach Tarrafal (ca. 2 Std.) ist durchaus anstrengend, ebenso alle weiteren Fahrten auf den Bergstraßen dieser Insel.
Die 2 kleinen Strände in Tarrafal sind auch schön, die Stadt ist beschaulich und es gibt eher wenige gute Restaurants. Wir waren im Hotel Viajante untergebracht, das war auch gut. Ich hatte dieses eine Hotel selbst gebucht, weil das von vista verde vorgeschlagene King Fisher leider in dieser Zeit schon ausgebucht war.
Grundsätzlich würde ich empfehlen, dass man in der Hauptreisezeit (wir waren im November da) eine Reise auf die Kapverden möglichst frühzeitig bucht, um die besten Unterkünfte zu bekommen. Anzuschauen gibt es auf Santiago allerdings nicht so richtig viel, das ist aus unserer Sicht eher eine Wanderinsel. Die von vista verde organisierte Wanderung nach Cidade Velha war sehr schön, aber 3,5 Tage / 4 Nächte auf Santiago waren uns 3en dann auch genug.

3. Insel: Maio
Diese Insel ist wirklich sehr sehr ruhig und kaum touristisch. Die Unterkunft im Stella Maris war top, der Pool dort mit angrenzender Badebucht ist sensationell und das Frühstück wurde uns vom sehr netten Personal ins Haus gebracht.
Es gibt da nur sehr wenige gute Restaurants, das war uns schon fast zu ruhig. Wir haben eine Quad-Tour um die Insel gemacht (Verleih in der Pizza Big Game), diese Rundfahrt war ein sehr schöner Ausflug. Dabei kommt man an kleinen Dörfern und diversen Traumstränden vorbei, 3 Tage auf Maio reichten uns dann aber auch.

4. Insel: Sal
Zum Abschluss waren wir für 3 Tage auf der touristischten Insel der Kapverden und in Santa Maria im Hotel Morabeza untergebracht. Das Hotel ist definitiv top und wirkt trotz der Größe wie eine kleine Anlage (3 Pools, immer freie Liegen).
Die Lage ist prima (direkt am Ort und am Strand, trotzdem sehr ruhig) und das Frühstück war lecker.
In Santa Maria gibt es viele gute Restaurants und Bars, auf der Insel allerdings kaum Sehenswürdigkeiten. Wir war einmal unterwegs und haben uns die Salinas angesehen und dort gebadet wie im toten Meer - war witzig, untergehen kann man da nicht.

Sonstiges und Fazit:
# Die Inlandsflüge können zeitlich zum Problem werden, das sollte man ggf. in einer Reiseplanung berücksichtigen (nicht zu knapp planen).  Über Sabine wurden wir auf dem Laufenden gehalten.
# Alle über vista verde geplanten Transfers haben perfekt funktioniert, das war top.
# Die Kapverden sind definitiv eine Reise wert und wir werden uns die anderen Insel vermutlich auch noch ansehen.


22.November 2023 - BETTINA

Lieber Simon, liebes Team von vista verde - bom dia!

Die Kapverden sind mir seit 2016 auf vielen Reisen immer mehr ans Herz gewachsen. Das Team von Vista verde hat mich dabei immer sehr fürsorglich, vor allem als Alleinreisende, beratend unterstützt und ist jederzeit auf meine Wünsche eingegangen. Die Kommunikation war immer prompt und flexibel.

Sao Nicolao habe ich neu entdeckt - ein kleines Juwel unter den Kapverden mit Menschen so außerordentlich freundlich und herzlich, als wäre man schon immer dort gewesen. Unberührt, ursprünglich und von einer Schönheit, die Santo Anatao in nichts nachsteht. Die Wanderungen sind etwas weniger herausfordernd, mein Guide Ivanildo hat mir viele persönliche Gespräche mit Locals ermöglicht.

Meine Unterkunft in Tarrafal bei Reiner war im minimalistischen Design gestaltet, von einmaliger Eleganz, Reiner ein sehr netter Gastgeber. Danke für diese Auswahl an das gesamte Team!
Es wird nicht das letzte Mal, das ich dort war.

Möge diese Einmaligkeit lange durch einen sanften und nachhaltigen Tourismus erhalten bleiben!

Herzlichen Gruß
Bettina


15.November 2023 - HEIKE

Hallo Sabine,

Ich reise sehr gern individuell durch die Welt und stelle meine Reise oft selber zusammen.  Dieses Jahr hatte ich keine Zeit dafür.
Da war Vista Verde mit seiner Philosophie und Vision die perfekte Lösung für mich.

Sabine hat mir ein Inselhopping (Maio, Santiago, Fogo) zusammengestellt. Unterschiedliche Inseln und alle haben ihren Charme (Maio die kleine, flache, ruhige, einsame, trockene Insel / Santiago, die grösste Insel mit der Hauptstadt und im Landesinnere grünes Gebirge und Täler / Fogo, der Vulkan, Krater, Lava, Aschefelder). Und überall sehr freundliche Menschen. Ich habe mich als allein reisende Frau immer sicher und willkommen gefühlt.Jetzt zurück im hektischen Alltag. Tolle Erinnerungen bleiben. 

Alles war top von Sabine und ihrem Team organisiert.
Kleine Problemchen wurden schnell angegangen und gelöst ;-)

Vielen Dank an das ganze Team für die Organisation !!! Werde euch weiterempfehlen.

Herzliche Grüsse Heike


12.November 2023 - LYDIA & MICHAEL

Guten Abend Simon,

Wir möchten uns ganz herzlich und aufrichtig für die tolle Reiseorganisation bedanken!
Wir haben jeden Tag genossen, dank der tollen Unterkünfte und Ausflüge.

Die Einzigartigkeit jeder Insel , vorallem die Gelassenheit der Menschen haben uns fasziniert.
Unter Fazit: wir werden wiederkommen und weitere Inseln besuchen.
Gerne werden wir dann erneut auf Eure Expertise zurückgreifen.

erzlichen Dank !
Lydia  und Michael


07. November 2023 - GINE & STEFAN

Liebe Sabine, liebes Team,

DANKE!
Nach 3 Wochen Inselhopping auf 7 der 10 Inseln sind wir wirklich begeistert von diesem vielfältigen und interessanten Land und seinen Menschen!

Besonders eindrücklich und toll waren unsere Ausflüge mit den Guides Dany, Antonio und Claudio – wir haben so viel gelernt, entdeckt und Spaß gehabt mit den Dreien, das war eine absolute Bereicherung unseres Urlaubes.

Die Inseln sind so unterschiedlich, dass man sie eigentlich nicht vergleichen kann – aber unsere Favoriten waren Santo Antao und Fogo, die sollte man aus unserer Sicht unbedingt gesehen haben.

Unsere Top 3 dieses Urlaubs sind: das Schwimmen mit den Schildkröten auf Sao Vicente – die Vulkanlandschaft Cha das Caldeiras auf Fogo – der Cova Krater, die Nebelwälder und unglaublich grünen und wunderschönen Täler auf Santa Antao.

Beeindruckt hat uns auch die „Morabeza“ – lässt sich am ehesten mit „Gastfreundschaft, Freundlichkeit, Offenheit“ beschreiben – die einem quasi überall entgegengebracht wird.

Wir sind sehr froh, dass wir bei der Routen- und Programmplanung auf Eure wertvolle und wichtige Beratung gehört haben und haben das Gefühl, die Kapverden bestmöglich kennengelernt zu haben.

Alles war super von Euch organisiert und hat reibungslos geklappt, so dass wir wirklich den Kopf frei hatten, um Land und Leute kennenzulernen.

Wir rühren schon überall die Werbetrommel (das Land braucht schließlich Deviseneinnahmen aus dem Tourismus ????) für Euch und Cabo Verde – wir würden uns freuen, wenn er im Freundeskreis zum Einsatz käme, mal sehen.

Herzliche und dankbare Grüße senden Dir erholte

Gine & Stefan


05.November 2023 - EVA & CHRISTIAN

Hallo Sabine,
wir sind mittlerweile wieder voll im Alltag und können hoffentlich noch lange die Entspannung aus dem Urlaub aufrecht erhalten. Es war wirklich ein toller Urlaub und die zwei Wochen haben sich aufgrund der vielen Aktivitäten angefühlt wie 4 Wochen.

Es hat seitens eurer Planung auch alles top geklappt. Die Transfers waren immer pünktlich sodass wir unbeschwert nach eurem erstellten Plan reisen konnten.
Auch die Unterkünfte waren super ausgewählt und eine tolle Mischung.

VG Eva und Christian 


03.November 2023 - BETTINA & BJÖRN & MR BONO BEAU

Liebe Sabine,

letzte Stunden, letzter Abflug in Praia, letzte Worte: Es waren 3 wunderbare Wochen, die wir auf den Kapverden verbracht haben! 

Abgesehen von der beeindruckenden Landschaft, den überaus freundlichen Menschen, der Kultur und der Vielfalt hat auch noch wirklich ALLES 100% geklappt - und das war sicher nicht unkompliziert, mit Flügen, Fähren, Transfers, Mietwagen, Guides und auch noch Extra-Wünschen unserer Achillesferse. 

Vielen Dank daher vor allem an Dich und Vista Verde für die großartige Organisation und die humorvolle Begleitung per Mail! Ganz herzlich grüßt auch Dein persönlicher Fan Mr. Bono Beau - der nach dem ersten Kriola allerdings schon wieder auf Halbmast döst . 

Wir haben Dich/Vista Verde unterwegs allen deutschen Touristen, die wir gesprochen haben, wärmstens empfohlen. Und wenn (ja: wenn; nicht falls) wir wiederkommen, dann wieder mit Euch.

Herzliche Grüße aus der Abflughalle in Praia,

Bettina & Björn
(und der schnarchende Affe ;-)


31.Oktober 2023 - CLAUDIA & HANS

Liebe Sabine,

wir sind mit vielen schönen, guten und auch weniger guten Eindrücken wieder zurück in der Schweiz.
Die Organisation mit Dir/Eurer Agentur hat bestens geklappt - das  war super für uns, und das haben wir sehr geschätzt - ganz herzlichen Dank!

Jede Insel ist komplett anderes und entsprechend nehmen wir auch verschiedene Eindrücke mit. Die Einheimischen war fast immer sehr nett und hilfsbereit - schade, dass wir kein portugiesisch können, denn französisch und englisch sprechen ausser den Guides nur wenige gut. Gegessen haben wir mehrheitlich ausgezeichnet. Zu schaffen machte uns die hohe Luftfeuchtigkeit, verbunden mit der Hitze am meisten - vor allem auch auf unseren Wanderung. Und trotzdem wollten wir nicht darauf verzichten. Ein Transfer in einem klimatisierten Auto war uns dann immer willkommen.

Die Besteigung des Pico Fogo war sicherlich ein Höhepunkt unserer Reise - und das Chicken (indien Style, in Stachelbeeren? gekocht) war eines der besten, das wir während unserer Ferien genossen haben.

Die Wanderungen auf Santo Antao (von Cruzinho nach Porto do Sol und vom Hotel aus über den Pico do Antonio nach Boca de Figuerial) haben uns auch sehr gut gefallen - Santo Antao war für uns die schönste Insel und auch die Unterkunft war grossartig.
Auf San Vincente haben wir noch einen Tag ein Auto gemietet um die Insel zu erkunden. In Mindelo habe wir viel Musik gehört. An einem Tag sind wir von unserem Hotel zum Leuchtturm gewandert und hatten das Glück, dass der Bewohner dort war. Wir durften mit ihm auf den Turm steigen.

Auf Santiago haben wir die Inselrundfahrt genossen und in Praia das Leben der Einheimischen (der Markt, das Leben auf der Rua 5 de Julho).

Sal - na ja... - ist halt sehr touristisch (obwohl die Saison erst langsam beginnt) - für unsere Surfkurse war es ok, aber sonst ist die Insel nicht unser Style - die Kriminalität ist auch sehr hoch - uns wurden fast alle Schuhe (am Ende hatte ich noch meine Flip Flops und die Hikingschuhe ????) gestohlen (2x). Der Wohlstand zwischen den Touris und den Einheimischen ist einfach zu gross.
Auf den anderen Inseln fühlten wir uns aber immer sicher. Gut, in Praia hat man uns vorgängig gewarnt - das war dann auch ok.

Ich dachte, ein kurzer Reisebericht ist das Mindeste, das ich als Dank für Deine Unterstützung zurückgeben kann.
Nochmals, ganz herzlichen Dank und alles Gute.
Liebe Grüsse
Claudia


30.Oktober 2023 - ANN-CHRISTIN & DANIEL

Wir hatten eine tolle Zeit auf den Kap Verden und können  Vista Verde Tours wärmstens empfehlen. Die Kommunikation und Abwicklung der Buchung ist super einfach. Sabine von Vista Verde Tours war auf während der Reise immer für uns da und hat auch spontane Änderungen möglich gemacht. Alles in allem war die Reise ein toller Mix aus Entspannung und Abenteuer. Jeder Stop und jede Insel waren für sich einzigartig. Die Tour mit Claudio auf Santo Antao durch das Valhe de Paúl war ein absolutes Highlight. Auch die Tour mit Markus auf Sao Vicente und Orlando auf Santiago waren super und können wir nur empfehlen. Alle versorgten uns mit spannenden Infos zur Insel und zeigten uns die schöne Natur der Kap Verden.


02. Oktober 2023 - ANDREA & JENS

Liebe Sabine,
mit einem sonntäglichen Gruß aus Thüringen möchten wir nochmals DANKE sagen.

Wir hatte unvergessliche, abenteuerliche, sonnige und entspannte Tage auf einigen von "Euren" Inseln.
Santo Antao hat es uns dabei irgendwie angetan.............
Vielen DANK auch nochmals an unsere Guides, die uns jeden Wunsch erfüllt haben.

Kurzum es war SUPER !
Wir wünschen Dir und Deinem Team bzw. der Agentur weiterhin viel Erfolg, Glück und vor allem Gesundheit !
Alles Gute weiterhin wünschen Jens  & Andrea


22.September 2023 - LENA & LUKAS

Dank Vista Verde Tours konnten wir eine unglaublich schöne Zeit auf Kap Verde verbringen.
Nach ein paar selbstgeplanten Tagen auf Sal wurde unsere restliche Reise durch Vista Verde geplant. Von Inlandsflügen, Fährenfahrten, Hotels bis hin zu Wanderungen und Verpflegung mussten wir uns um nichts mehr kümmern.

Wir beide sind eigentlich gerne autark, haben uns aber bei dieser Reise ganz bestimmt für diese Planung entschieden, da wir etwas mehr vom Land und dem einheimischen Leben kennen lernen wollten. Im Nachhinein war das die richtige Entscheidung und es blieb immer genug Zeit für eigene Planungen.

Wir durften viele interessante Menschen kennen lernen, bei Einheimischen essen und in die Kultur eintauchen.

Mit Claudio wurden die Wanderungen nie langweilig und er hatte viel zu erzählen. Er selbst kommt aus Ponta do Sol und kannte die Insel wie seine Westentasche.

Alles in allem würden wir die Reise genau so wieder angehen.

Danke für die schönen Momente und Erinnerungen.

Lena & Lukas

Cova Krater Santo Antao Kapverden vista verde tours
Cova Krater auf Santo Antao
Guide Wandertour Santo Antao Kapverden vista verde tours
Unser Guide Claudio auf Santo Antao
Lunch Santo Antao Kapverden vista verde tours
Mittagessen auf der Drei-Täler-Wanderung
Hunde im Pick Up Mindelo Kapverden vista verde tours
die Hunde unserer Vermieterin auf dem Weg zur Beach Party

19. September 2023 - KERSTIN & GUNDOLF

Hallo Sabine,
wir sind nach zwei außergewöhnlichen Wochen wieder wohlbehalten zu Hause angekommen.
Außergewöhnlich im aller positivsten Sinne…Einen herzlichen Dank für die Organisation - hat alles wunderbar und mit kapverdischer Gemütlichkeit funktioniert :).

Wir durften jede Menge Eindrücke sammeln, nette und hilfsbereite Menschen kennenlernen und die Inseln in Ihrer völligen Unterschiedlichkeit entdecken. Es war einfach fantastisch.
Die Unterkünfte waren durchweg alle super - und die Verpflegung sowieso.
Liebe Grüße auch noch mal an Cicilio in Fogo - schade dass das mit dem Pico nicht geklappt hat (Kerstin war gerade an dem Tag nicht so gut drauf) - tat uns selbst bisschen leid - das Team von der Aldeia Manga - das Tal war ein Highlight der Tour und an Celina in Mindelo. Also - nochmal vielen lieben Dank an alle für die 2 schönen Wochen.
Gundolf und Kerstin


27.August 2023 - GABY & PHILIPP

Paul Tal Santo Antao Kapverden vista verde tours Gästestimmen

Liebe Sabine

Entschuldige bitte vielmals, dass ich mich erst jetzt melde. Aber wie schon geschrieben, der Alltag hat uns leider schnell wieder eingeholt. Obwohl ich mir vorgenommen habe, den Kap Verdischen Groove Zuhause noch ein wenig ausklingen zu lassen. Und dann wie gesagt, habe ich vor einer Woche mit dem Bericht an Dich angefangen, sicher eine halbe Stunde geschrieben und schwupp…. alles war weg.

Also wie geschrieben, wir hatten wirklich absolut tolle und erlebnisreiche Ferien. Dank dem Klimawandel sind unsere Tage nicht in die Regenzeit gefallen sondern wir befanden uns so gegen Ende der Trockenzeit, d.h. alle waren am Warten auf den grossen Regen. Für mich ein wenig schade, da ich vor zwölf Jahren die Inseln natürlich viel grüner erleben durfte. Aber Philipp hat dies nicht absolut nicht gestört und er war hell begeistert.
Was uns natürlich sehr gefallen hat war, dass wir nirgends gross studieren mussten (Fahrpläne, Hotels usw.).
Wir wurden dank deiner guten Organisation so zusagen überall an der Hand genommen und durften uns einfach treiben lassen und geniessen.

Pico Fogo Kapverden vista verde tours Gästestimmen

Jede Insel hatte ihren speziellen Charme. Wo es uns am besten gefallen hat, können wir ehrlich nicht sagen. Sicher aber bleibt uns der Aufenthalt auf der Cha das Caldeiras bei Cäcilio in schönster Erinnerung (seine Frau ist eine super Köchin) und auch der gesamte Aufenthalt auf Santa Antao. Wir durften vier tolle Wandertage geniessen und uns anschliessend im wunderschönen Hotel Aldeia Manga erholen. Der beste Lokal Guides auf der Reise war für uns eindeutig der in der Cha. Eurico war wirklich ein super Guide und so was von nett. Wir haben auch seine Frau kennengelernt, die ebenfalls eine Guide auf der Cha ist. Überhaupt muss ich sagen, die Leute sind so was von freundlich auf Kap Verden - einfach unglaublich.

Einzig was wir ein wenig schade finden, ist der viele Abfall auf Santiago. Wir sind schon viel herumgereist aber so etwas haben wir selten gesehen. Und es ist uns wirklich nur auf Santiago aufgefallen.

Mindelo Kapverden vista verde tours Gästestimmen

Drei Sachen haben nicht geklappt– was aber nicht tragisch war (und wir Schweizer würden hier sagen: «Jömmerlen (reklamieren) auf Hohem Niveau»). Wie gesagt, auf die ganze Reise gesehen, waren die drei kleinen Sachen fast nicht der Rede wert. Wir waren wirklich überrascht wie alles so gut geklappt hat. Nun, Kap Verden und natürlich auch vista verde tours haben wir bereits weiterempfohlen. Ich danke dir nocheinmal herzlich für deine tolle Organisation.

Ich hoffe einfach ganz fest, dass die Inseln, auf denen wir waren, sich noch lange vom Massentourismus abgrenzen können. Weil das ist es, was den Charme ausmacht auf diesen Inseln.

Also liebe Sabine, es hat immer viel Freude gemacht mit dir zu kommunizieren. Gerne hänge ich dir noch ein zwei Fotos bei - es so schön, in Erinnerungen zu schwelgen...

Uns wird diese wunderschöne Reise noch lange in Erinnerung bleiben.
Liebe Grüsse Gaby & Philipp

Santo Antao Kapverden vista verde tours Gästestimmen

12.August 2023 - ANTONIA & ADRIAN

Wir möchten dir Sabine und dem ganzen vista verde tours – Team unseren Dank aussprechen.
Dank euch und der Liebe zu eurem Land durften wir 3 unvergessliche Ferienwochen geniessen.

Die ganzen 3 Wochen wurden wir von unseren Fahrern pünktlich abgeholt und von Ort zu Ort gebracht. Obwohl gebracht das falsche Wort ist, die Fahrten auf Santo Antão über die alte Passstrasse, die Fahrt hoch nach Taraffal oder auch die Fahrt hoch in die Chá das Caldeiras waren richtige Highlights unserer Reise.
Cool war auch, dass jeder Fahrer teils in perfektem Englisch oder dann auch nur in einzelnen Worten, von seiner Insel geschwärmt hat. Ein Photostopp folgte dem andern.

Auf Santo Antão durften wir viel wandern, ob mit den selbstgezeichneten Wanderkarten aus der Pension Aldeia Manga oder mit unserem super Wander-Guide Nicolin.
Dann das Musica do Mar, tolles Essen mit einmaliger musikalischer Begleitung.
Auch auf Santiago durften wir mit Ze eine grossartige Wanderung durch die beeindruckende Natur geniessen.
In Taraffal hatten wir mit dem Casa Strela die perfekte Unterkunft, das B&B hat eine wunderschöne Dachterrasse mit tollem Restaurant. Das Casa Strela hat uns grossartigen Surf- und Schnorchelunterricht organisiert.
Im Casa Lavra auf Fogo wurden wir kulinarisch verwöhnt, Cecilio und Familie haben dort einen tollen kleinen Familienbetrieb aufgebaut. Die Wanderung auf den Pico Grande mit Gerry war sicher ein Höhepunkt unserer Reise. Streng aber wir haben es geschafft!

Zum Schluss noch «no stress» auf Sal, das Hotel Morabeza hat eine super Lage und man ist nicht so abgeschottet wie in den Hotelbunkern weiter nördlich.
Wir können vista verde tours nur weiterempfehlen, da passt einfach alles, vielen herzlichen Dank!!!


06.AUGUST 2023 - JENS & DAVID

Liebe Sabine,
vielen Dank für deine Nachricht. Der Alltag hatte uns viel zu schnell wieder, so dass ich erst jetzt zum Antworten komme. Ich hoffe dir geht es auch gut.

Wir denken immer noch sehr gern an diese fantastische Reise zurück. Wir haben so viele Eindrücke sammeln können und das ganz unbeschwert Dank eurer kompetenten Planung und dem sympathischen und immer schnellen Kontakt - vor der Reise als auch währenddessen.
Und genau die Planung und die 100% -ihr Umsetzung machten die Reise zum Erlebnis.
Wir brauchten uns um nichts zu kümmern und wussten, dass wir sorglos von A nach B kommen - in einem Land was noch nicht so touristisch erschlossen ist, für uns unbezahlbar.

Ebenso wie auch die Empfehlungen der Unterkünfte und der Ablauf der Reise. Genau entsprechend unserer genannten Vorstellungen.

Allein geplant hätte es eine solche Reise niemals gegeben. Und das alles - als kleiner Randvermerk - zu einem Top Preis-Leistungs-Verhältnis.

Gern könnt ihr wenn ihr mögt die Empfehlung mit Namensnennung verwenden und David schaut gern auf Instagram vorbei (ich habe da keinen Account).

Alles Gute und liebe Grüße Jens und David


04. August 2023 - SERAINA & SIMEI

Es hat alles super geklappt, pünktliche Abholungen, Wanderungen super organisiert, der Guide Johnny sehr zu empfehlen, spricht super englisch.

 


20.Juli 2023 - CLAUDIA & CLAUS

Liebe Sabine,
vielen Dank für Deine Nachricht.
Wir sind wieder gut zu Hause angekommen und leiden massiv an Fernweh nach den Kapverden :-).

Ganz lieben Dank an Dich, das Team von Vista Verde und an Evaneos für die perfekt organisierte Reise. Selbst wenn ein Shuttle mal nicht gleich vor Ort war, konnten wir immer sofort die Hotline erreichen und wurden innerhalb weniger Minuten abgeholt.
Diese Erreichbarkeit und dazu noch die Möglichkeit, auch Dich jederzeit über den Chat kontaktieren zu können, gab uns ein absolut sicheres Gefühl.

Trotz der mehrmaligen, teilweise massiven Verspätungen der Inlandsflüge, ging es immer unkompliziert weiter.
Am meisten freute uns, dass unser spontaner Umbuchungswunsch für die Fähre nach Santo Antao so unkompliziert und kostenlos funktioniert hat. Dadurch hatten wir, trotz der Verzögerungen, noch entspannt Zeit um das herrliche Hotel und die unbeschreiblich pulsierende Stadt Mindelo in Ruhe zu genießen. Nochmals vielen Dank dafür.

Wir wurden, egal ob von den Fahrern oder in den Unterkünften, immer sehr freundlich und herzlich begrüßt. Überhaupt sind die Menschen sehr offen, gesprächig und hilfsbereit. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir auf unserer Reise so vieles über Land und Leute erfahren konnten.
Meistens sind wir mit der englischen Sprache recht gut durch gekommen und wenn nicht, gab es immer irgendwie einen Weg sich verständlich zu machen ;-). Als wir zum Beispiel mit ca. 9 Stunden Verspätung am Flughafen in Praia ankamen und keine Ahnung hatten wie es mit unserem Anschlussflug weiter geht, sprach der einzige Schaltermitarbeiter am Flughafen kein Englisch. Eine junge Frau, die wie wir auch soeben aus Fogo gelandet war und weiter nach Sao Vincente wollte, erkannte unser Problem und stellte sich sofort als Übersetzerin zur Verfügung.

Ein einziges Mal erschien uns eine Situation momentan etwas ausweglos, bei der Anfahrt zur Pension Aldeia Manga im Vale de Paul. Die Zufahrts-"Straße" wirkt wie ein steiler Wanderpfad und war auch in Google-Maps nicht erfasst. Da in der Wegbeschreibung stand, dass wir die letzten Meter zu Fuß zurück legen müssen, parkten wir das Auto und machten uns erstmal ohne Gepäck auf den Weg. Nach einem knappen Kilometer Fußweg wurden wir etwas unsicher. Doch auch da meinte es das Schicksal wieder gut mit uns. Ein einheimischer Fahrer mit seinem Wagen und Touristen der Pension Aldeia Manga überholte uns. Wir hielten ihn an und er erklärte uns, dass dies tatsächlich der einzige Zufahrtsweg zur Lodge ist. Das letzte Stück durften wir mitfahren und er nahm uns dann wieder mit nach unten um unser Auto abzuholen. (Für künftigen Selbstfahrertouren wäre es hilfreich wenn die Reisenden vorher die entsprechende Info hätten und die Pension an der Zufahrt einen Wegweiser aufstellt. Man traut sich wirklich nicht in diese Straße einzubiegen, weil man ja nicht weiß, dass man richtig ist und das Gebiet keine Möglichkeit bietet mit dem Wagen zu wenden).

Unsere Reise war ein absolutes Highlight und sehr gerne darfst Du unseren kurzen Bericht darüber auf der Homepage veröffentlichen. Wir werden ganz sicher auch unser nächstes Abenteuer wieder bei vista verde tours buchen und vielleicht kommen wir auch nochmal auf die Kapverden ;-)

Ganz liebe Grüße und nochmals herzlichen Dank. Claudia und Claus

 


19.Juni 2023 - SVENJA & BENEDIKT

Hallo Sabine,

vielen Dank für deine nette Email. Uns geht es gut. Wir hoffen dir auch.

Wir hatten eine sehr schöne Zeit auf 5 Inseln der Kapverden. Durch die Vielfalt war jede Insel etwas Besonderes und wir haben viel erlebt.
Besonders die privat geführten Wanderungen auf den Pico de Fogo und auf Santo Antao haben uns sehr gefallen, wobei wir viele interessante Informationen zum Land sowie Flora & Fauna erhielten. ???? Die Weinverkostung mit vielen spannenden Informationen von Cecilio in der Casa Lavra sowie die Küche waren ebenfalls klasse. Hervorheben möchten wir noch das Mamiwate Ecolodge: Service, Küche, Blick aufs Meer - alles grandios!

Zur Info für dich: Nach dem misslungenen Start haben alle weiteren Transfers prima geklappt. Im Casa Strela hat uns die hervorragende Küche sehr überzeugt, es war nur leider sehr heiß im Zimmer, wodurch das Schlafen etwas schwierig war. Diese Information ist vielleicht für andere Reisende hilfreich. Wir waren froh, dass wir am Anreisetag auf Fogo direkt in die Casa Lavra gefahren sind, da wir die Zeit in Sao Filipe recht lang fanden.

Unser Guide auf Santiago ist besonders positiv herausgestochen: sehr positiv + verständliches Englisch und informativ. Unsere Unterkunft in Mindelo war auch klasse mit dem Konzept, der Dachterrasse etc.

Vielen Dank noch einmal für deine Mühe und die gute Unterstützung unserer wunderschönen Reise, die wir immer im Gedächtnis behalten werden!

Sonnige Grüße Benedikt und Svenja


15.Juni 2023 - CLAUDIA & HORST

Hallo Sabine,

da bei uns im Moment immer noch viel los ist, konnte ich mich erst jetzt melden, sorry.

Zuerst einmal möchten wir uns für den perfekten Ablauf der Reise bedanken. Es gab keine Probleme und alles hat vorzüglich geklappt. Auch nochmal vielen Dank für Euer Entgegenkommen bei der krankheitsbedingten Absage unserer Mitreisenden.

Wir hatten ja 3 Inseln im Gepäck: Boa Vista – Santiago – Sal. Die erste und letzte Insel war den Direktflügen von und nach Düsseldorf geschuldet.

Boa Vista
Wir waren im Orquidea Guesthouse untergebracht, dass wir jedem sofort weiter empfehlen würden. Der Garten und Außenbereich ist eine Oase der Ruhe zwischen tollen Pflanzen, wie Bananenstauden, Kokospalmen etc. Die Besitzer und Angestellten waren super freundlich und man hatte das Gefühl, eher in einer Familie untergebraucht zu sein, als in einer Pension.
Auch das Frühstück ist erwähnenswert. Winziger Kritikpunkt: Die Matratzen müssten mal erneuert werden.
Der Blick von unserem Balkon auf das Meer hat die ganze Sache noch herrlich abgerundet. Auch, dass sich das Guesthouse direkt in der Ortschaft Sal Rei befindet, hat viele Vorteile. Und der Strand direkt vor der Haustüre ist traumhaft.

Santiago
1 Nacht am Anfang und 1 Nacht am Ende der Woche im Praiamar-Hotel in Praia, damit wir nicht im Dunkeln über die Insel fahren mussten. Das Hotel ist schon etwas in die Jahre gekommen bezüglich der Außenanlage sowie der Zimmer. Allerdings hat uns das nicht wirklich gestört bei jeweils nur 1 Nacht.
Zeitweise hatten wir keinen Strom, dann kein Wasser und nach dem Essen funktionierte unsere Karte nicht mehr, um in das Zimmer zu kommen. Das mit der Karte war grenzwertig, da mein Mann dringend die Toilette aufsuchen musste. Und der Weg zum Hauptgebäude war lang…
Was uns hier aber richtig schlecht in Erinnerung geblieben ist, war das Essen am Abend. Keines der 4 verschieden bestellten Gerichte bei 2 Übernachtungen hat wirklich geschmeckt. Dazu kommt noch, dass es teilweise nicht richtig zubereitet war (d. h. halb rohe Meeresfrüchte etc.) Bei der Weiterfahrt am nächsten Morgen Richtung Tarrafal hat sich dann bei uns Beiden eine Magen-Darm-Verstimmung angekündigt. Diese wurde schlimmer und hat uns dann 3 Tage unseres Urlaubs in Tarrafal gekostet. Hier haben wir uns nur im direkten Umkreis des Hotels aufhalten können.
Wir können nicht mit Bestimmtheit sagen, dass es das Essen aus dem Praiamar-Hotel war, gehen aber stark davon aus.
In Tarrafal haben wir im Oasis Tarrafal Alfandega Suites gewohnt. Hier waren wir in einer großzügigen tollen Suite mit Terrasse untergebraucht. Die Terrasse hatte den einmaligen Blick auf die traumhafte Bucht. Hier konnte man schwimmen oder den Fischern beim Einholen Ihrer Fänge zusehen. Das war jeden Tag ein großes Spektakel und war interessant anzusehen.
Am Anfang wegen der erwähnten Unpässlichkeit haben wir im Hotel gegessen. Das Essen war immer toll angerichtet, der Fisch war aber leider immer „tot“ gebraten. Danach sind wir in einheimischen Lokalen essen gegangen.
Die Preise waren gleich hoch wie im Hotel, aber das Essen selbst war um Längen besser.

Die Menschen hier sind überfreundlich und zuvorkommend. Ein paar kleine Ausflüge in die nahe Umgebung haben uns aber auch gezeigt, wie greifbar hier die Armut ist. Da sehr wenige Touristen unterwegs waren, wurden wir natürlich überall vehement aufgefordert, das Restaurant oder den Shop zu besuchen. Man kann leider nicht jedem entgegenkommen. Der Aufenthalt hier hat uns trotzdem sehr gefallen. Nur das Preis-Leistungsverhältnis ist leicht, vielleicht Corona-bedingt, gestört.
Wir haben uns mit einem Fischer unterhalten und ja auch die Händler an den Booten beobachtet.
Die Fischer bekommen für Ihren Fang nur einen sehr geringen Anteil vom großen Kuchenstück ab.
Die Preise für Fisch mit Gemüsebeilagen sind unseren zuhause ziemlich gleich, obwohl der Fisch hier täglich frisch aus dem Meer geholt wird und dann fast direkt auf dem Teller landet.

Sal
Über Sal wussten wir vorher, dass es eine reine Badeinsel ist. Für die letzten 4 Tage hat es uns aber trotzdem gefallen.
Wir waren froh, nicht in einem der riesigen AI-Hotels im Nirgendwo untergebracht worden zu sein. Unsere Unterkunft, das Morabeza-Hotel in Santa Maria ist wohl eines der ältesten Hotels vor Ort. Die Zimmer waren aber völlig in Ordnung und es gab auch eine große Pool-Landschaft. Darüber hinaus gehörte zum Hotel auch noch eine Beachbar direkt am Strand.
Direkt angrenzend die Ortschaft Santa Maria.
Hier gab es eine Menge Shops mit Dingen aus dem Senegal oder besser gesagt „Made in China“.
Das Essen im Hotel war völlig in Ordnung und die Auswahl groß. Nur an einem Abend waren wir außerhalb essen im Seafood Restaurant Lobstar. Hier hatten wir uns vorgenommen einmal Lobster zu essen. Wir haben 37 Euro pro Lobster bezahlt. Dazu kamen noch 2 Mini-Portionen Pommes für je 5,50 Euro. Wenn der Lobster noch geschmeckt hätte, wäre es uns wert gewesen. Allerdings war auch dieser „tot“ gegrillt.
Auch diese Insel hat einen Traumstrand. Einen Ausflug zu den Salinen haben wir gemacht, den wir auch weiter empfehlen möchten. Der Salzgehalt im See ist höher als im toten Meer, man kann also nicht untergehen. Witziges Erlebnis!
Das Taxi von Santa Maria hin und zurück, wobei der Fahrer 1 Stunde auf uns vor Ort gewartet hat, kostete 70,00 Euro.

Fazit dieser Reise: Schöne Erlebnisse aber auch Momente zum Nachdenken. Die vielen streunenden Hunde haben uns schon sehr traurig gemacht. Auch die Tatsache von vielen wilden Müllkippen auf Santiago möchten wir nicht verschweigen. Man sollte sich also vorher sehr gut informieren, was man vom Urlaub dort erwartet.
Für Wanderer, die wir leider nicht sind, hat zumindest die Insel Santiago erheblich mehr zu bieten. Allerdings bereuen wir es nicht, dort gewesen zu sein. Wir würden aber jedem empfehlen, immer mindestens 2 Inseln zu besuchen, da jede doch ihren eigenen Charme besitzt.
Wir hoffen, das war jetzt nicht zu ausführlich. Falls jemand Fragen hat, sind wir gerne bereit, zu helfen!

Also, liebe Sabine, wir werden Euch auf jeden Fall weiter empfehlen!
Vielen Dank nochmals für alles und eine gute Zeit.
Sonnige Grüße Horst und Claudia


14. Mai 2023 - CHRISTINA & FALKO

Liebe Sabine, 

wir sind wieder wohlbehalten zurück nach wunderschönen 15 Tagen auf 4 kapverdischen Inseln.
Die verschiedenen Landschaften und die freundlichen,  netten Menschen haben uns sehr beeindruckt.

Herzlichen Dank für die tolle Organisation,  alles hat perfekt geklappt  - Fahrer, Guides, Quartiere - es gibt nichts zu bemängeln. Die Wanderungen waren gut ausgewählt und für die freien Tage erhielten wir durch die Guides oder in den Quartieren gute Tipps.

Markus hat uns in Mindelo die kapverdische Lebensart näher gebracht.  Mit Claudio hatten wir schöne Tage auf Santo Antao,  Djeisson erzählte uns viel über das Leben auf Fogo und gab uns den tollen Tipp,  von der Caldeira nach Mosteiros abzusteigen und Johnny zeigte uns das grüne Tal auf Santiago.
Das letzte Abendessen in Praia war dann noch einmal eine große Überraschung.

Nochmals herzlichen Dank,  die vielen Emails haben sich gelohnt.
Vista Verde können wir sehr empfehlen!

Herzlichst
Christina & Falko 


09. Mai 2023 - STEFFI & ROLF

Liebe Sabine,

Dank deiner umsichtigen Beratung und gelungenen Auswahl der Standorte und Unterkünfte hat sich unsere zweite Reise komplett von unserem ersten Besuch unterschieden.
Rui Vaz ist ein unglaublich schönes Dorf und in der Quinta da Montanha hätten wir es auch noch ein paar Tage länger ausgehalten!

Dass du uns Mut gemacht hast, an der Tour über die Bordera festzuhalten, sind wir dir sehr dankbar. Das war unvergesslich!

Die Aufenthalte in Praia mit dem Salav Guesthouse haben uns Freude gemacht. Eine Oase in der Stadt und die Nähe zum Strand und zu den sympathischen Restos ist ideal!

Sao Nicolao ist eine andere Welt - rustikal und mit vielen Gegensätzen. Wir kamen am 1. Mai an und alle Geschäfte und Restaurants waren geschlossen. Dank dem Chinesen konnten wir uns trotzdem Verpflegung besorgen. Die Wanderungen waren eindrücklich und der Führer (Evanillo) extrem sympahtisch. Das Blackfish und das Musuem waren unsere Oase. Dann war da noch ein Quartierfest - ausgelassen, herzlich und laut ;-)

Mit anderen Worten: diese zwei Wochen waren herrlich, eindrücklich und unvergesslich! 

Herzlich grüssen dich Rolf und Stefania


09.Mai 2023 - MARTINA & JOSEF

Liebe Sabine,

wir hatten einen wunderschönen und abwechslungsreichen Urlaub auf den Kapverden.
Die Organisation war professionell, die ausgewählten Unterkünfte haben uns gut gefallen und auch die Guides und Fahrer haben uns kompetent, freundlich und sicher begleitet.

Die Anordnung der Wanderungen mit Guide und die uns zur freien Verfügung gestellten Tage waren sehr ausgewogen, so dass wir zum einen vieles über Land und Leute erfahren haben, zum anderen bei unseren selbst gewählten Routen so viel Zeit für uns hatten wie wir wollten.

Die Temperaturen haben wir als sommerlich empfunden, aber nicht als heiß.
Die gebuchten Abendessen waren lecker und landestypisch, für die Abendessen in Eigenregie konnten wir unter Zuhilfenahme Ihrer Empfehlungsliste vorzügliche Restaurants besuchen. Insbesondere die vielen Fischgerichte und auch das frische Obst fehlen uns jetzt zu Hause. Nochmals vielen Dank für die perfekte Gestaltung der Rundreise.

Momentan werden die Unmenge an Fotos bearbeitet, um in einer Diashow alle wesentlichen Eindrücke zusammengefasst zu haben. So erleben wir die Rundreise – wenn auch von zu Hause aus – noch einmal.

Freundliche Grüße

Martina und Josef


08. Mai 2023 - REBEKKA & THOMAS

Liebe Sabine

der Wanderausflug hat bestens geklappt. Die Organisation perfekt und der Guide/Driver sehr zuverlässig und pünktlich. Einzig BestFly hat eine Verspätung von 2 Stunden eingebaut … Casa Patio sehr gepflegt.

Sal und Sao Nicolau sind schon zwei Welten, wobei mir die Sao Nicolau Welt besser gefallen hat.

Beste Grüsse
Thomas


01. MAI 2023 - EVI & EDWIN

Hallo Sabine,

Vielen Dank für die hervorragende Planung und Organisation unserer Reise. Hat alles super geklappt, immer pünktlich. Wir haben uns sehr in dieses schöne Land und seine herzlichen Menschen verliebt.
In allen Häusern sehr gutes Frühstück!

Besonderes Lob an unsere lieben Guides Gabriela und Samuel, beide sehr herzlich und ganz viel Infos, Danke!

Liebe Grüße Evi + Erwin


15.APRIL 2023 - CHRISTEL & KLAUS

Liebe Sabine,

bei der Planung unserer ersten Kapverden-Reise haben wir uns ganz auf deine Empfehlungen verlassen. Wir hatten ja nur eine vage Vorstellung, was uns erwartet, und waren in jeder Hinsicht positiv beeindruckt, vor allem auch von der Vielfalt der Landschaften, den zuverlässigen Guides und Fahrern, und den ausgewählten Unterkünften.

Auch wenn wegen der ungeplanten Nacht in Lissabon unser Aufenthalt in Mindelo kurz ausfiel, bekamen wir dank Gabriela schöne Eindrücke von dieser Stadt, wo wir uns auch erstmals die leckeren Meeresschnecken "Bucio" schmecken ließen.

Auf Santo Antao empfanden wir die grüne Oase der Quinta Coxete mit ihrer persönlichen Atmosphäre als wunderbaren Kontrast zu der kargen Gebirgslandschaft. Von unserer Wanderführerin Betty haben wir viel über die Vegetation und Landwirtschaft der Insel gelernt. Unvergessen bleibt die Küstenwanderung von der Mamiwata Lodge entlang der imposanten Steilküste bis Ponta do Sol, aber auch die Fahrten über die teils spektakulären Gebirgsstraßen.

Ein weiteres Highlight war natürlich die Besteigung des Pico de Fogo - unser Guide Geri hat sich geduldig unserem Senioren-Tempo angepasst. In Sao Filipe mit seiner entspannten Atmosphäre und den hübschen Kolonialhäusern konnten wir uns in Melissa's Guesthouse entspannen und verwöhnen lassen.

Bei unserer Wanderung durch die Ribeira Grande auf Santiago hatten wir das Glück, grüne Meerkatzen und einen Eisvogel zu sehen, die wir ohne den Guide Johnny sicher nicht entdeckt hätten. In der Kingfisher Eco-Lodge, Tarrafal konnten wir sogar von der Hotelterrasse aus eine Gruppe vorbeiziehender Wale beobachten - ein großartiges Erlebnis. Die typischen Badeinseln haben wir ja absichtlich gemieden, aber das Bad im Atlantik in Tarrafal zum Abschluss sehr genossen - am Palmenstrand wie auch in der Felsbucht beim Hotel.

Nochmals herzlichen Dank für die professionelle und persönliche Betreuung, und viele Grüße

Christel und Klaus


12.April 2023 - BIRGIT & ANDREAS

Liebe Sabine,

wir hatten unsere persönliche Traumreise und sind vollkommen entspannt wieder zurück.

Auch unsere zweite Reise mit Euch war wieder absolut perfekt organisiert, alles hat zuverlässig wie am Schnürchen geklappt: Unterkünfte, Transfers, Mietwagen. Ganz herzlichen Dank.

Nachdem wir bei unserer ersten Reise verschiedene Inseln kennengelernt haben, wollten wir bei unserer jetzigen Reise Santo Antao in 12 Tagen genauer erkunden und bewandern. Ein Mietauto und die sehr gute (Wander)karte von Pitt Reitmaier haben uns Freiheit für viel Spontanes gegeben. Wir durften unglaublich schöne Dinge erleben und entdecken. Tatsächlich haben wir auch wieder einen Wal gesichtet.

Zuerst ging es ins Mami Wata Eco Village – was für ein fantastischer, wunderbarer Platz. Hier haben wir erst mal die Seele baumeln lassen und kleinere Erkundungen wie Cruzinha, Cha de Igreja, Mocho oder Ribeira do Inferno unternommen. Die Bungalows haben eine sensationelle Sicht;  die Mitarbeiter sind sehr freundlich und das Essen lecker, frisch und regional. Und: das Eco-Konzept wird hier mit Herzblut gelebt. Danach ging es für ein paar Tage ins legendäre Paultal, wo wir einige tolle, unpopuläre Seitenrouten bewandert haben. Das Aldeia Manga hat eine sehr schöne Gartenanlage mit toller Aussicht und Naturteich, freundliche Mitarbeiter und einfache Bungalows. Zum Abschluss unserer Reise ging es dann in den Westen in die Quinta Cochete, eine tolle Design-Unterkunft mit kleiner, eigener Farm. Der perfekte Platz für weitere, außergewöhnliche Wandertouren und finales Relaxen in spektakulärer Landschaft.

Vor und nach Santo Antao hatten wir in Mindelo je eine Übernachtung im Kira’s Boutiquehotel: gute Lage, alles tiptop, sehr hoher Dienstleistungsgedanke, superfreundliche Mitarbeiter. – Mindelo ist atmosphärisch außergewöhnlich und perfekt, um schon mal bzw. noch mal baden zu gehen: am Stadtstrand oder in Salamansa.

Der Mietwagen war in einem super Zustand und die Abwicklung einfach, die Flughafen- und Fährtransfers zuverlässig und pünktlich. Auch die Flüge mit der TAP nach Sao Vicente und zurück - mit jeweils einer Übernachtung in Lissabon - problemlos.

Cabo verde ist einfach großartig - unsere nächste Reise mit Euch planen wir für das kommende Jahr.

Herzliche Grüße

Birgit


11.April 2023 - CONNY & STEPHAN

Liebe Sabine,

wir sind wohlbehalten wieder zurück in Berlin angekommen (auf dem Rückweg sind zum Glück „nur“ die Koffer in Lissabon hängen geblieben) und zehren immer noch von den vielen schönen Eindrücken die wir auf unserer Kapverden-Reise gewonnen haben.

Ganz herzlichen Dank an Dich und das Team für die Organisation dieser tollen Reise.
Das hat wirklich alles sehr gut geklappt und so wurde das trotz unseres unfreiwilligen Stopovers in Lissabon auf der Hinreise (der dann aber am Ende eigentlich sehr schön war) ein wirklich toller Urlaub: richtig schön ausgesuchte Unterkünfte (vor allem Melissa’s Guesthouse in São Filipe war wirklich klasse), sehr schöne Ausflüge und super nette und wirklich kompetente lokale Guides.

Auch Eure Restaurant-Tipps waren super, wir haben bei jeder Station etwas davon ausprobiert.
Das Highlight war für uns die Wanderung auf den Pico do Fogo im Morgengrauen, aber auch alle anderen Stationen und Ausflüge haben uns sehr begeistert.
Allein den Zwischenstopp in Praia auf dem Weg von Boa Vista nach Fogo hätten wir uns sparen sollen, das war ein bisschen ein verlorener Tag, da Praia nicht so wahnsinnig viel zu bieten hat. Aber das lag ja an unserem Reiseverlauf und den Flugverbindungen und war nicht anders zu machen.

Ansonsten noch ein Punkt zum Kingfisher Village in Tarrafal: zweifellos ein wirklich sehr schönes Hotel, perfekte Lage mit eigenem Zugang zum Meer und genau richtig, um am Ende noch einmal bisschen zu entspannen. Allerdings war der Service dort wirklich durchgängig schlecht, und das „Exclusive Sea View“ Zimmer, das wir gebucht hatten, war leider nicht in den separaten Häusern direkt vorne am Meer, sondern im Haupthaus schräg über dem Restaurant gelegen, so dass es den ganzen Tag ziemlich dolle nach Essen gerochen hat, was irgendwann etwas genervt hat. Das ist aber auch der einzige Kritikpunkt.

Liebe Grüße

Conny & Stephan


08.APRIL 2023 - BETTINA & RAINER

Liebe Sabine,

wir sind nun eine Woche wieder zu Hause. Wir möchten Dir kurz eine Rückmeldung geben von unserer Reise.

Es war einfach nur toll. Diese Reise war von Euch super organisiert. Es hat alles geklappt wie vereinbart. Pünktlich, zuverlässig, freundlich, sauber. Nur ein paar Stichworte.  Vielen Dank für die super Organisation, davon könnte sich manches Unternehmen eine Scheibe von abschneiden. Hier noch ein paar Ausführungen. Auch wenn im Folgenden Kritikpunkte erwähnt werden, war es trotzdem immer noch sehr gut.

In Praia ein tolles Guesthouse mit freundlichen Menschen und sauber, gut gelegen in der Nähe des Stadtstrandes und guten Restaurants. Hier haben wir allerdings erwartet, dass, das Personal besser Englisch spricht (so gut wie kein Wort) als auf den Nachbarinseln, schließlich ist es die Hauptstadt der Kap Verden.

In Maio, super Lage der Unterkunft , direkt am Meer. Sonnenuntergang von der Terrasse genossen. Jeden Morgen wurde das Frühstück von ein sehr netten Dame gebracht, die zwar kein Englisch sprach aber wir haben uns trotzdem sehr gut verständigen können. Viele Kapverdische Restaurants in Maio besucht, konnten uns auch ohne Englisch (was ja auch einen gewissen Reiz hat) verständigen.

Die Weiterreise nach Fogo über Santiago mit mehrstündigem Aufenthalt hat Problemlos geklappt, das Gepäck wurde ohne Frage gleich bis zum Endziel durchgecheckt. In Fogo wieder Abholung am Flughafen zur Autovermietung, dann weiter in die Cha das Caldeiras . Herzlicher Empfang von "Cicilio" dem Besitzer.
ABER im Gegensatz zu Eurer Beschreibung keine "Einfachen Zimmer", das Zimmer war gefliesst, hatte Toilette und Dusche, durchgehend Strom und fließend Wasser und sauber. 

Dann a b e r die nächste Unterkunft  "hoch angepriesen , auch auf "booking com" La Fora Eco Lodge, geführt von zwei New Yorkern, merkt man, typisch amerikanisch. Die kreolische Freundlichkeit fehlt. Empfang typisch amerikanisch "oberflächlich", keine Hilfsangebote beim Koffertragen über kleine Lavastein (ich weiß nicht wie alte Menschen ihre Koffer zum Zimmer bekommen sollen). Dann das Zimmer, wenn es so zu bezeichnen ist. Gute Aussicht. Das Zimmer besteht lediglich aus einem Bett zwei kleinen Nachttischen und das wars. Keine Möglichkeit Kleidung abzulegen oder aufzuhängen. Der Fußboden sowie das gesamte Badezimmer nur mit dunklem Beton. Nicht sehr schön. Zimmerservice: Bett wurde gemacht aber nicht einmal um das Waschbecken wurde gewischt. Dafür ist dunkler Beton auch sehr praktisch , man sieht es nicht so schnell wenn nicht gereinigt wurde. Preise sehr hoch im Gegensatz zu den vorherigen Unterkünften. Der gleiche Wein wie in Cha das Caldeiras kostet das dreifache. Nur wegen der Aussicht? Die hatten wir woanders auch, die Liegen am Swimming Pool und auf der Terrasse - ohne Auflagen nur einfache Holzliegen aus Brettern. Keine Ahnung warum diese Unterkunft so gut bewerte wurde.

Weiterflug nach Santiago und Fahrt nach Tarrafal. Unterkunft wieder "Super". Leider besteht Tarrafal aus vielen Bauruinen und leerstehen Häusern. Im Gegensatz zu den anderen Orten ist hier leider die negative Seite des Tourismus schon angekommen. Verdreckter Strand, unfreundliche Menschen, die keine Touristen mögen und der teuerste Ort auf der ganzen Reise, selbst teurer als Praia. Das Frühstück war überall gut. Das Essen in den Restaurants hat uns nie negativ überrascht.

So, dies war der Bericht, nochmals auch wenn ich hier Kritik beschreibe, soll das nur für Euch als Unternehmen zu Kenntnis sein.

Wir haben Euch auch schon weiterempfohlen.

Wir sind jetzt am überlegen, nächstes Jahr die anderen Inseln zu besuchen (außer Sal und Boa Vista).

Mit freundliche Grüßen und frohe Ostern
Bettina und Rainer


08.APRIL 2023 - CHRISTIAN

Liebe Sabine,

besten Dank für die perfekte Organisation. Es hat alles bestens geklappt auf den Inseln. Fähren, Flugzeuge, Taxis pünktlich. An den Unterkünften gab es nichts auszusetzen - ordentlich und sauber. Das Essen in den Guesthouses war viel, entsprach der lokalen Küche und machte keine Probleme. Die Guesthouses hatten technisch nachgerüstet und - entgegen der Beschreibungen - WIFI. Mit Smartphone und der richtigen App hilft das bei der Kommunikation, wenn keine gemeinsame Sprache gesprochen wird.

Die Guides gaben viele Informationen, zu viele, um sie sich alle zu merken. Auch gaben sie Einblicke in das Leben auf den Inseln, wenn man sich danach erkundigte. Ich fühlte mich mit ihnen sicher. Sie passten die Wanderungen flexibel an meine Anforderungen an - so dass wir die Wanderungen ohne lange Pausen in höherem Tempo machten. Die Wanderungen führten über Wirtschaftswege, die Verbindungen zwischen Tälern oder Orte sind. Ich muss den Inseln bestimmt noch etwas Zeit zur touristischen Entwicklung geben, um reine "Touristenpfade" anzulegen, die nicht für das alltägliche Leben von Nutzen sind, sondern hoch in die Berge führen.

Ich hatte die Landschaft in der Trockenzeit kennengelernt, für den Kontrast lohnt sich sicher auch ein Besuch gegen Ende der Regenzeit, um die ausgetrockneten Wasserfälle in den Atlantik mit Wasser zu sehen.

Die Inseln haben alle ihre eigenen Facetten und ich habe meine Favouriten. Inseln mit viel Bevölkerung führt leider zu einem
Müllproblem in der Nähe der Orte. Aber wie bereits jetzt Aktionen stattfinden, um die Strände der unbewohnten Inseln im Sommer vom Müll zu befreien, damit die Schildkröten ihre Eier ablegen können, werden die Bewohner sicher auch noch diesbezüglich umdenken oder eine Lösung finden.

Gern empfehle ich Euch weiter.

Viele Grüße
Christian


03.April 2023 - VALENTINA & STEPHAN

Liebe Sabine,

spät aber doch ein kurzes Feedback zu unserer Reise!
Der Alltag hat uns leider wieder schnell eingeholt, dennoch werden wir noch lange von der Reise zehren!

Der Ablauf hat uns sehr gut gefallen, zum Kennenlernen der Kapverden war Mindelo/Sao Vicente ideal als Start!
Am meisten hat uns wohl die Zeit auf Santo Antao gefallen, die Wanderungen und die Zeit zur freien Verfügung waren traumhaft! Auch die Wahl der Wanderungen hat für uns perfekt gepasst!
Den kurzen Zwischenstopp in Mindelo haben wir auch noch gut genutzt um die Kultur noch etwas mehr aufzusaugen! Dabei hat natürlich geholfen dass wir wieder in der gleichen Unterkunft untergebracht waren und uns deshalb schnell wieder "heimisch" fühlten!

Der durch die nationalen Flüge bedingte Kurzaufenthalt in Praia/Santiago wäre das Einzige was wir beim nächsten Mal anders planen würden! Wir konnten den Tag dort zwar gut nutzen, aber weil wir gleich wieder weg mussten, natürlich nicht allzu sehr genießen! Hier würden wir beim nächsten Mal eher versuchen länger auf Santiago zu bleiben, oder andere Verbindungen zu suchen um einen Kurzstopp per Flugzeug aus dem Weg zu gehen!

Als Abschluss hat dann die Zeit auf Boa Vista auch wieder super gepasst! Da es im Gegensatz zu Sao Vicenta und Santo Antao aber doch sehr touristisch ist hätte es dort für uns auch nicht länger sein müssen!
Das Guesthouse Orchidea hatte dabei bestimmt einen großen Anteil warum wir uns so wohl gefühlt haben!

Generell haben uns alle Unterkünfte sehr gut gefallen, wir waren auch mit allen anderen Services sehr zufrieden!

Man kann sagen dass wir sehr positiv überrascht waren von dieser Reise! Wahrscheinlich werden wir irgendwann wieder kommen und Bekannten eine Reise auf die Kapverden sehr empfehlen! =)
Vielen Dank nochmal für die Zusammenstellung der tollen Reise und den damit verbundenen Eindrücken die unser Leben bereichern werden!

Ganz liebe Grüße Stephan und Valentina


25.März 2023 -  JULIANA, BIANCA & GABRIELE

Liebe Sabine,

bitte entschuldige die späte Rückmeldung. Der Alltag hat einen immer wieder sehr schnell im Griff.
Es hat uns auch sehr gefreut, dich persönlich kennen zu lernen.

 Meine Familie und ich hatten eine unvergessliche Zeit auf den Kapverden. Dank der fantastischen Organisation von Sabine von Vista Verde Tours konnten wir die Reise in vollen Zügen genießen, ohne uns Gedanken um das drum herum machen zu müssen.

Wir wurden an jedem Ort pünktlich von einem Fahrer in Empfang genommen und in unsere bezaubernden Unterkünfte oder zum Flughafen/zur Fähre gebracht. Das zusammengestellte Programm war abwechslungsreich und ließ genug Raum für Erkundungen auf eine Faust und Entspannung.

Unser persönliches Highlight war jedoch unsere geführte Tour durch Mindelo mit anschließender Wanderung zum Leuchtturm von São Pedro. Nach der Wanderung gab es noch die Möglichkeit mit Schildkröten zu schwimmen. Ein unvergessliches Erlebnis!
Unser Guide Ruben passte die Tour perfekt an die Bedürfnisse aller Beteiligten an (meine Mutter konnte aufgrund ihrer Knieprobleme nicht besonders lange laufen) und versorgte uns mit vielen interessanten Informationen. Er war einer der besten Guides, die wir auf unseren vielen Reisen bisher hatten.

Auch die Unterkunft in Mindelo "Casa de Poço" war etwas ganz besonderes. Das Zimmer war wunderschön eingerichtet und hatte einen eigenem Balkon, überall im Hotel konnte man Bilder der Eigentümerin entdecken, das Frühstück umfasste viele selbstgemachte Produkte und war sehr lecker und die Dachterrasse bot einen Blick über die ganze Stadt und magische Sonnenuntergänge.

Wir denken schon über unsere nächste Reise auf die Kapverden nach und werden auf jeden Fall Vista Verde als Organisatoren der Reise nutzen. Wir sind wunschlos glücklich mit unserer Erfahrung!

Liebe Grüße, Juliana


16.März 2023 - USCHI & THOMAS

Liebe Sabine,

Die Auswahl der Ziele auf den vier verschiedenen Kapverdischen Inseln, Abfolge, Unterkünfte und die jeweilige Aufenthaltsdauer waren sehr gut geplant.
Die Unterkünfte haben uns alle gut gefallen. Transfers, Mietwagen und Ansprechbarkeit lokaler Kontakte waren perfekt organisiert.
Die Umplanung von Unterkünften, Mietwagen und Flug durch Vista Verde, als Folge eines verpassten Fluges, erfolgte kurzfristig und reibungslos. Die Kommunikation über WhatsApp mit den lokalen Ansprechpartnern lief vollkommen unproblematisch.

Jederzeit wieder.
LG Uschi und Thomas


05.März 2023 - MANFRED

Lieber Simon,

es war eine sehr schöne Reise! Uns fällt nicht ein einziger Kritikpunkt ein. Die Transfers alle äußerst pünktlich, alle Führer und Fahrer sehr freundlich und kompetent, die drei Unterkünfte sehr schön und gut gelegen, das Essen in den Unterkünften sehr gut und die Lunchpakete auch. Auch die geführten Wanderungen haben uns sehr gut gefallen und an den "Ruhetagen" wurde uns nicht langweilig. Es war wirklich alles perfekt und es war sehr erholsam.

Nun werden wir alle wieder arbeiten damit wir uns auch in Zukunft schöne Reisen leisten können.
Wir wünschen Ihnen alles Gute und werden Sie weiter empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen
Manfred


23.Februar 2023 - GISELA

Hallo liebes Team von Vista Verde Tours auf Sao Vicente,

ich habe über Euch von Sal aus einen Kurztrip nach Santo Antao mit Guide Nicolin gebucht - am 8.2.23. Kompliment, es hat alles prima geklappt und die kleine Tour über die Wanderinsel hat mich so in ihren Bann gezogen, dass ich wiederkomme.
Gerne buche ich dann direkt alles über Euch und schenke mir die Insel Sal.

Vielen Dank für das unkomplizierte Miteinander und bis hoffentlich bald.
Viele Grüße aus dem Rheinland (Bonn) sendet Euch Gisela


15.Februar 2023 - GABRIELA & PETER

Liebe Sabine,
wir sind wieder zu Hause in der kühlen Schweiz.

Ich möchte mich ganz herzlich bedanken für die tolle Organisation. Es hat alles bestens geklappt.
Immer hörten wir auf den Inseln nur positives über Vista Verde.
Das Essen auch mit Glutenfrei hat bestens geklappt. Die besten Essen waren immer dort wo es inkludiert war.

Das einzige was wir im Nachhinein nicht mehr machen würden ist der Besuch von Sal. War schon ein Schock nach den persönlichen Unterkünften . Da es auch noch kühl war, war es zum Baden auch nicht so geeignet. Aber für das Wetter seid ihr ja nicht zuständig. Eines weiss ich jetzt schon: sollten wir wieder einmal nach Capverden kommen, nur mit Vista Verde.

Liebe Grüsse Peter


13.Februar 2023 - PETER

Lieber Simon,

es sei vorweggenommen: Bei meiner zweimonatigen Reise und dem Besuch von sechs Inseln hat dank deiner perfekten Reiseplanung alles bestens geklappt - seien es die Inselflüge, Überfahrten mit der Fähre, Transfers, Mietwagenübernahmen usw.

Ein herzliches Dankeschön an dich und das ganze Team!

Es war meine dritte Reise auf die Kapverden. Weil mir bewusst war, dass die Planung der Inselflüge online schwierig sein kann, habe ich die ganze Reiseplanung gerne vista verde überlassen (Flugzeuge von 'bestfly' haben nur 70 Plätze und können deshalb schnell ausgebucht sein und Flüge auf andere Inseln erfolgen nicht mehrmals pro Tag wie dies in Europa bei vielen Destinationen der Fall ist).

Die 9 bewohnten Inseln der Kapverden sind derart verschieden, dass alle ihren Reiz haben.
Mein Ziel der Reise war, drei neue Inseln kennenzulernen und einen guten Mix zwischen Bade- und Wanderurlaub zu erleben.

Ich habe auf allen Inseln mehrere Wanderungen gemacht, die Hälfte davon mit einem Guide, die andern mit Hilfe der Rother-App und deutschen Wanderkarten von www.ab-kartenverlag.de.

Erfreut haben mich:

  • dass ich der europäischen Hektik entfliehen konnte.
  • die unglaubliche Vielfalt der Inseln und generell die Begegnung mit 'Land und Leuten'.
  • das traumhafte Badewetter auf Sal mit Sicht auf die Nachbarinsel Boavista.
  • all die abwechslungsreichen Wanderungen, speziell auf Fogo, Brava und São Nicolau.
  • die trotz kargem Boden vielfältige und oftmals gesehene Blumenpracht.
  • die schönen Abendstimmungen
  • ..und vieles mehr

Mit dem Besuch der Insel São Nicolau haben wir nochmals ein absolutes Highlight erlebt! Wir haben dort zwei grossartige Wanderungen gemacht und speziell in Tarrafal gute Tage verbracht.

Abschliessend würde ich unsere Reise mit vista verde mit der Note 'sehr gut' bewerten.

Manchmal genervt habe ich mich über speziell in Santa Maria / Sal:
das dutzendfach gehörte "hello my friend, where are you from?" respektive "Taxi?" und das Spiessrutenlaufen zwischen Strassenverkäufern und hupenden Taxifahrern, welche um Kundschaft buhlten.

Die in gewissen Unterkünften etwas schlechte Qualität der Matratzen.

Mit besten Grüssen

Peter

Abendstimmung auf Santiago (Tarrafal) mit Blick auf die Insel und den Vulkan Fogo
Abendstimmung auf Santiago (Tarrafal) mit Blick auf die Insel und den Vulkan Fogo
Auf Sal mit Sicht auf die Erhebungen von Boavista (Distanz ca. 70km)
Auf Sal mit Sicht auf die Erhebungen von Boavista (Distanz ca. 70km)
Wanderweg auf Brava
Wanderweg auf Brava
Spezielle, aber mir nicht bekannte Blume
Spezielle, aber mir nicht bekannte Blume

12.Februar 2023 - KIRSTEN & MATHIAS

Guten Morgen Sabine,

wir sind gut Zuhause angekommen und mittlerweile hat der Alltag uns leider zurück.

Unser Urlaub war von euch wirklich perfekt organisiert, meistens bis auf die Minute genau. Hervorragend fanden wir unseren Wanderführer Claudio auf Santo Antão. Am wertvollsten waren für uns seine Erzählungen über Land und Leute, sowie dass wir bei Einheimischen auf dem Weg für ein Getränk und Snack eingekehrt sind. Ebenfalls die Besteigung des Pico do Fogo mit Flavio war super, vor allem, dass wir uns am Abend vorher getroffen hatten. Beide Wanderführer waren großartig im Gegensatz zudem, welchen wir auf Santiago über eine Unterkunft organisiert lassen hatten.

Uns haben die Vielfältigkeit der Kapverden (São Vicente, Santo Antão, Santiago & Fogo) begeistert, die Landschaften waren so unterschiedlich und sehr beeindruckend. Wir fanden es spannend zu sehen, dass die Terrassenfelder noch bewirtschaftet wurden, dies war auf Madeira und den Kanaren nur sehr selten der Fall. Wir hatten fast immer super Wetter und auf zwei Wanderungen auf Santo Antão sogar „Regen“ in den Bergen gehabt bzw. durch die Feuchtigkeit in den Wolken.

Unbedingt erwähnen möchten wir die Unterkünfte Casa de Poco, Mamiwata Eco Village, Quinta Cochete und Melissa’s Guesthouse. Auch die anderen Unterkünfte waren nicht schlecht besonders, dass es sich meist um kleinere Hotels gehandelt hat.

Im Gegensatz zu Kommentaren im Internet oder Reiseführern, waren die Apotheken gut ausgestattet.

Für uns waren die knapp drei Wochen auf den Kapverdischen Inseln ein großartiger Urlaub.

Wir möchten uns ganz herzlich für deine Hilfe und Organisation des Urlaubes bedanken! Auf all unsere Fragen hattest du stets eine Antwort.

Beste Grüße
Kirsten und Mathias


25. Januar 2023 - SUSANNE & SUSANNE

Vielen Dank an das wunderbare Team von vista verde.
Von der Planung mit Sabine, bis zu jedem einzelnen Fahrer und Guide einfach perfekt. Jede unserer Wünsche wurde miteingeplant und es hat alles bestens geklappt.

Ein großes Lob an die Logistik!!!

Wir haben 5 Inseln besucht und es war keinesfalls stressig, sondern entspannt. Jede einzelne Insel hat ihren besonderen Charme und ich könnte mich gar nicht für einen Lieblingsinsel entscheiden.
Die vibes am Strand von Santiago waren eine der Höhepunkte, unser Guesthouse war direkt in der Nähe. In der Wartezeit auf unser Check-in, haben wir einen Strand in der Nähe entdeckt, den man erlebt haben muss und der einige Überraschungen bereit hält:)

Wir werden auf jeden Fall wieder auf die Kapverden kommen und zu 100 Prozent wieder mit vista verde!!!!!


20. Januar 2023 - SANDRA & FAMILIE

Liebe Sabine!

Wir sind wieder zu Hause, glücklich und gestärkt von den unglaublich tollen Eindrücken der Reise.
Es war perfekt! Nur auf Sintantao wären wir gerne noch ein paar Tage länger geblieben. Ribera Grande und Ponta de Sol stehen auf der Liste für das nächste Mal - was es definitiv geben wird sobald Konto und Urlaubstage wieder mitspielen!!

Alle waren so herzlich, die Unterkünfte perfekt ausgewählt und die Transfers mehr als nur eine Fahrt von A nach B. Die Kinder haben mit staunenden Augen alles aufgesaugt und wir haben uns endlich mal wieder frei und unterwegs gefühlt. Danke für alles!

Nur im Foya Branca habe ich eine Kleinigkeit anzumerken… die Anlage ist ziemlich alt (was mir prinzipiell gar nichts ausmacht!) und dadurch an einigen Stellen ziemlich baufällig. Für uns war das alles kein größeres Problem und es wurde vor allem durch die große Freundlichkeit des Personals und die Tatsache, dass alles picobello sauber, war wieder wett gemacht. 

Wir möchten uns ganz herzlich bei dir für die hervorragende Planung und Organisation bedanken! Dadurch wurde unser Urlaub zu einer echten Reise und ich bin richtig glücklich wie alles gelaufen ist. 

Herzliche Grüße aus Stuttgart! Sandra

 

 


10.Januar 2023 - MAX & ANNA

Liebe Sabine!

Wir sind total begeistert von der Reise und überlegen schon, nächstes Weihnachten wieder zu kommen!
Die Vulkanwanderung auf der Insel Fogo und die Küstenwanderung auf Santo Antao waren die beiden Highlights, aber in Erinnerung bleiben vor allem die Eindrücke von den Menschen vor Ort! Außerdem war die Organisation von vista verde überragend!
Die Fahrer und Guides waren fast immer überpünktlich und sehr nett und informativ. Auch die gewählten Unterkünfte waren genial!

Alles in allem sind wir dir und vista verde sehr dankbar für dieses tolle Reiseerlebnis.

LG Max und Anna


30.Dezember 2022 - LENA & CHRISTIAN

Hallo Sabine,

zunächst einmal vielen Dank für die Organisation. Insgesamt war es sehr erholsam und gleichzeitig sehr interessant Land, Leute und Natur kennenzulernen. Insbesondere hat uns die unaufgeregte, relaxte Art der Kapverdier und Kapverdierinnen gefallen. Als Tourist erfuhr man keiner besonderer Behandlung und man bewegte sich (fast) wie ein Einheimischer. Das empfanden wir als sehr angenehm.

Auch die Unterschiedlichkeit der Inseln ist beeindruckend, wobei Sal mit seinen großen all inclusive Ressorts doch arg in meiner Gunst abgefallen ist. Zum Wassersport natürlich super und die Unterkunft auch top. Am besten hat uns Fogo gefallen. Die Landschaft mit dem beeindruckenden Vulkan war atemberaubend. Auch der grüne Norden sowie das schmucke São Felipe waren super.

Auch war mir ein extra Tag in Praia vergönnt, da der Flug gecancelt wurde (nachdem alle Passagiere bereits an Board eingestiegen waren). Untergebracht durch TAP im Hotel Tropical liess es sich ganz gut aushalten. Da ich zeitlich flexibel war, verbuche ich das Ganze unter ein weiteres amüsantes Erlebnis.
Einziger Kritikpunkt war, dass in Cha de Caldeiras keine, wie im Reiseverlauf angegeben, Weinprobe des Cha Weins stattgefunden hat. Wir haben zwar beim Abendessen rot und weiß getrunken, hätten uns aber über eine Probe sehr gefreut. Da wir die einzigen Gäste waren und der Besitzer auch nicht da war, fanden wir es unangebracht bei den Angestellten nachzufragen.

Viele Grüße
Christian 


29.Dezember 2022 - ANNETTE & HORST ("Wiederholungstäter")

Liebe Sabine,
es war alles wieder prima. Danke für die tolle Organisation.  Die letzten Tage hatten wir tatsächlich Zeit und Muse, uns die Bilder anzuschauen und alles noch mal Revue passieren lassen.
Alle Unterkünfte waren sehr schön. Wir konnten das sehr leckere Essen in der Spinguera Lodge genießen...echt top.
In Praia war das kleine Stadthotel auch für die beiden Nächte in Ordnung und sehr gut gelegen. In Mindelo super Frühstück und tolle Lage. Einzig im Mar Tranquilidade war das Frühstück etwas einseitig. Ansonsten war es dort sehr schön.
Wir wünschen dir einen gesunden Start ins neue Jahr.

Liebe Grüße von Annette und Horst.


18.Dezember 2022 - MARINA & GÜNTHER

Herzlichen Dank an Sabine und das ganze Vista Verde Team.
Wir hatten eine wunderschöne Reise, viel Neues gesehen und viel erlebt. Das Inselhüpfen, die Transfers und die Mietwagenübernahmen: alles hat super geklappt. Ganz besonderen Dank für die Auswahl dieser außergewöhnlichen Destinationen und der ausgezeichneten Hotels.
Jede Unterkunft hatte ihren speziellen Charme, stets angepasst an die Möglichkeiten, die die jeweilige Umgebung geboten hat. Wandern, Schwimmen, Eintauchen in die unterschiedlichen Kulturen der Inseln, alles war möglich.
Gerne wären wir noch länger geblieben!

Marina und Günther


06. Dezember 2022 - KARIN & HANS

Liebe Sabine,

ja wir sind nun wieder zu Hause im tristen Wetter…
Wir haben unsere Reise auf den drei Inseln sehr genossen. Es hat alles wunderbar geklappt - mit dem Abholen, mit den Transfers, den Tickets für die Fähre und für den Inlandsflug.
Kompliment! Die Hotels waren gut gewählt. Wir haben uns dort wohl gefühlt.

Das Mamiwata Eco Village mit seiner spektakulären Aussicht und dem Meeresrauschen - welches schlafempfindlichen vielleicht fast zu laut sein könnte. Uns hat’s gefallen.
Das King Fisher Village war traumhaft - wir konnten wirklich wie gewünscht vor der Haustüre schnorcheln.
Die Wassertemperatur war sehr angenehm, das Village wirklich ein wunderbarer Rückzugsort und das Essen ausserordentlich gut.
Das Casa Colonial in Mindelo war für ein Stadthotel auch in Ordnung - das Zimmer im Erdgeschoss allerdings ziemlich laut. Bei unserem zweiten Aufenthalt dort, einen Stock höher, war es wesentlich ruhiger, wenn auch das Zimmer etwas kleiner war.

Die Inseln sind wirklich alle sehr unterschiedlich und haben alle ihren Reiz.
Leider waren wir gesundheitlich ein bisschen angeschlagen (Erkältung und Fieber) und konnten deshalb nicht gar so viele Wanderungen machen wie geplant. Dafür konnten wir wunderbar faulenzen im KingFisher Village. Wir hatten dort ein sehr grosses Zimmer im alten Kolonialteil mit grosser Terrasse und Meerblick. Dort konnten wir auch öfters den KingFisher Vogel Original bewundern.

Also Resümee - gerne mal wieder. Das Klima ist wirklich perfekt. Nicht zu heiss, trockene Wärme und laue Nächte auch im November.
Herzlichen Dank für die Organisation.
Wir fanden Preis / Leistung super und du bist wirklich auf unsere individuellen Wünsche eingegangen.  Ich persönlich würde, wenn ich wieder 14 Tage hätte, Mindelo etwas abkürzen und dafür mehr Zeit im wunderschönen Sao Vincente verbringen.

Mit lieben Grüssen Karin


04. Dezember 2022 - LARA & LAURA

hallo sabine
wir sind nun wieder zurück in der schweiz.
wir möchten uns nochmals für die organisation der tollen reise bedanken.
die guides waren toll, die fahrer immer super pünktlich und die touren sehr schön.

wir werden euch sicher weiterempfehlen.
liebe grüsse lara & laura


1. Dezember 2022 - CHRISTIAN & GEORG

Hallo Sabine!

So, jetzt mit etwas Abstand und mit Blick aus dem Fenster auf die nasskalte Dunkelheit gebe ich dir gerne ein etwas detaillierteres Feedback zu unserem Trip.

Vorweg einmal vielen, vielen Dank für die Planung und Organisation, hat wirklich alles perfekt geklappt. Die Auswahl der Unterkünfte, Transfers und meiner Meinung nach auch der gemeinsam ausgearbeitete Ablauf der Reise mit viel „Kontrastprogramm“ … alles top!
Zumeist weit weg vom Massentourismus - was allerdings auch bedeutet, dass dann entsprechend wenig touristische Infrastruktur vorhanden ist und z. B. Restaurants erst um 19:00 aufsperren. Auch dass die Portugiesen dort zu den Kolonialzeiten offenbar nicht sehr baufreudig waren bzw. es auch sonst kaum historische Bauten gibt, hat mich etwas überrascht.
Das durchgehend sehr hohe Preisniveau in Restaurants, Bars und auch Supermärkten im Vergleich zum Einkommen hat mich doch auch leicht verwundert. Bei Importware zwar verständlich, aber es war ja auch Fisch (im Lokal) relativ teuer.

Nur ein paar „subjektive“ Gedanken … aber der Reihe nach: Anreise nach Praia mit der TAP war problemlos, blöderweise hatten wir einen Platz in der Mitte vom Flugzeug, somit dauerte der Gang durch die Sicherheitskontrolle eine gefühlte Ewigkeit, zumal dann einer der beiden Zollbeamten offenbar Pause hatte ????
Die Stadt selbst nichts Aufregendes, die Stadtbesichtigung war allerdings am Sonntag.
Citade Velha hatte ich mir irgendwie größer/spannender vorgestellt.
Tarrafal hat mir extrem gut gefallen. Sensationell gutes Essen in der Casa Strela, wunderschöner Strand und auch die besten Cocktails beim Strandrestaurant … für mich perfekte Tage nach einer langen Anreise zum Start in den Urlaub. Serra Malguetta Alternativroute … ok einfach nur den Berg runter … etwas Zeitvertreib aber nichts Besonderes.

Weiter nach Fogo … schöner Kontrast. Mosteiros gabs nicht wirklich viel zu sehen oder zu tun. Leider kam ich die ganze Nacht kaum vom Klo, somit war der erste Teil des Aufstieges am nächsten Tag dann bei drückender Hitze für mich extrem anstrengend und mühsam. Aber ich hab‘ s überlebt und mich dann soweit erholt dass der Aufstieg auf den Pico am nächsten Tag dann kein großes Problem mehr war. Toller Auf- und Abstieg, glaub es war neuer Streckenrekord ???? beim letzten Teil zu den finalen 2829 m sollte man kein Angsthase bzw. auf jeden Fall schwindelfrei sein.
Bei der Unterkunft hat mir persönlich sowas wie eine „Relaxzone“ gefehlt.
Beim der Rückfahrt haben wir auf der rechten Seite eine etwas neuere Bungalowanlage mit schönen Dachterrassen gesehen … sicherlich nett nach langen Wanderungen.
Relaxen am Pool in Sao Filipe war nach den anstrengenden Tagen sehr angenehm, um ca. 17:30 etwas zu Essen zu bekommen war allerdings tatsächlich unmöglich … überhaupt alles dicht. Ok war auch ein Sonntag. Wir haben dann letztlich in Melissas Guest House wirklich sehr, sehr gut zu Abend gegessen, kann man echt weiterempfehlen!

Next Stop Mindelo. Cooles Hotel mit Mega-Aussicht über die Stadt und zum Hafen! Der Stadtrundgang war zu Allerheiligen … aber nicht so tragisch, weil wir ja nach Santo Antoao auch noch 2 Tage in Mindelo hatten, um die Stadt zu erkunden.
Richtig gemütliche Stadt mit Mini-Copacabana. Mit der Fähre auf die sehr grüne Insel Santo Antoao, über die alte Passstraße mit schönen Aussichtspunkten zur Eco Lodge. Sehr tolle, gemütliche Unterkunft zum Relaxen und auch zum nächsten Dorf nur ein kleiner Spaziergang. Ein Stück weiter Richtung Meer wurde der halbe Berg abgetragen um ein „Eco Village“ zu errichten … der kleine Friedhof daneben wird wohl auch weichen müssen … naja.
Die erste Wanderung war mehr Zeitvertreib, dafür war die Küstenwanderung nach Ponta do Sol umso so schöner. Wirklich beeindruckendes Farben- bzw. Lichtspiel, malerische Dörfer entlang des Weges … wieder extremer Kontrast zu dem bisher Gesehenen!
Ponta do Sol hätte mir persönlich ein Nachmittag und ein Abend gereicht, weil es dort nicht wirklich viel zu tun oder zu sehen gibt.
Zurück nach Mindelo … nochmal 2 Tage hat gut gepasst und dann letzter Inlandsflug nach Sal. Schon bei der Landung am Flughafen war klar, dass es hier wohl „etwas mehr“ Tourismus gibt.
Hier fällt mein Resümee zweigeteilt aus: einerseits tolles Hotel in perfekter Lage, Strand & Meer wunderschön, andererseits hat es mich doch sehr an Ägypten erinnert. Riesige Bettenburgen, extrem aufdringliche und lästige Verkäufer und natürlich auch ein etwas anderes Publikum. Also wenn ich keine 20 Meter gehen kann, ohne dass ich höre „Hey my friend … no stress … relax“ und jeder will dir denselben sinnlosen Krempel verkaufen, dann bin ICH definitiv genervt und gestresst. Einen abgeschüttelt dann geht das ganze Theater gleich wieder von vorne los. Naja, diese „arabische Freundlichkeit“ ist halt nicht meins ???? Auch Preis/Leistung bzw. Qualität beim Essen war maximal mittelmäßig, was mich bei so viel Tourismus etwas verwundert hat. Ok … ist natürlich Jammern auf sehr hohem Niveau … vielleicht wären 2-3 Tage Sal zum Start der Tour besser … nur so ein Gedanke.

Jetzt ist mein Feedback doch etwas ausführlicher ausgefallen wie geplant, aber wir haben ja sehr viel gesehen und erlebt. Alles natürlich mein bzw. unser subjektives Empfinden. Beim Trinkgeld für die Guides wäre eventuell eine Empfehlung (pro Person/Tag) ganz hilfreich … da hab ich mich echt schwer getan.

Nochmal vielen Dank für alles und vielleicht hilft dir ja mein Feedback etwas bei künftigen Planungen.

LG, Christian

Tarrafal Santiago Kapverden
Fontainhas Santo Antao Kapverden
Pico de Fogo Fogo Kapverden
on top of Pico de Fogo Vulkan  Fogo Kapverden
Mindelo Bucht Sao Vicente Kapverden

30.November 2022 - REGINA & DIETER

Guten Morgen Simon,

wir möchten uns für das fantastische Reiseprogramm ganz herzlich bedanken.
Alles hat wunderbar geklappt, die Guides und die Fahrer, alle waren immer zuverlässig am Start.

Auch als es Regina nicht gut ging und ihr die Fähre und die erste Wanderung umorganisieren musstet, lief alles reibungslos. Regina hatte am Sonntag vermutlich etwas schlechtes gegessen und über die Nacht Magendarmproblem erwischt. Beim Warten auf die Fähre am Hafen hat sie dann kurz das Bewusstsein verloren. Wir waren extrem dankbar die Emergency Nummer von euch zu Hand zu haben und alle zu informieren. Meistens denkt man ja nicht, so etwas zu brauchen, aber eben, deshalb heisst es Emergency.
Wir haben dann die Fähre am Nachmittag genommen und alles lief zum Glück ohne Probleme weiter.

Gerne gebe ich dir einen feineren Feedback.

  • Das Hotel Casamarel war ein Glückstreffer. Tolles Personal, freundliche Chefin. Über die Aussicht ist es sinnlos Worte zu verlieren. Traumhaft. Auch die Küche dort ist ja so etwas von Klasse. Viele Leute aus Mindelo waren jeden Abend zu Gast dort.
     
  • Der Stadtrundgang mit Markus bleibt für uns ebenfalls unvergesslich. Dank ihm haben wir einen Ort kennen gelernt, dessen Kultur einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Dass wir den Rundgang am ersten Tag gemacht haben war ebenso sehr wertvoll. Den Gitarrenbauer Louis Baptista haben wir am Sonntagabend in einer Doku im 3Sat Sender noch einmal gesehen.
     
  • Die Fahrt mit der Fähre am Nachmittag lief genauso reibungslos und der Fahrer war Klasse. Hat uns auf der Fahrt ins Aldeia Manga die Caldera gezeigt und auch die beeindruckende Aussicht. Klasse. Da konnten wir schon erahnen was uns tags darauf alles erwarten wird …
     
  • Das Hotel Aldeia Manga war ebenso eine Perle. Die Wanderung mit Milton im Paul Tal hat uns fast erschlagen. Alle 10 Schritte ein neuer Blick in das Paradies. Es war unfassbar, welche Aussichten wir geniessen konnten, und dann setzt ihr mit Sombra & Chavena noch einen drauf. Eigentlich geht das ja gar nicht …Nach der Ankunft gab es eine Abkühlung im Naturschwimmbecken und für meine Füsse eine ganz spezielle Therapie mit den Guppy-Fischen.
     
  • Der folgende Tag dann mit der Wanderung von Ponta do Sol nach Cruzinha mit Claudio. Ein ebenfalls einfühlsamer Guide mit toller Ausstrahlung. Wie auch Milton hatte er so viel Interessantes weiter gegeben. Beide Guides waren sehr gut und wussten genau wie sie uns mit einer spannenden Wanderung beeindrucken können. Am Schluss waren wir zwar kaputt, aber unglaublich entspannt ... dies nach 7 Stunden Geniessen.
     
  • Im Mamiwata angekommen erneut die Erkenntnis, dass du mit dem Hotel wieder einen Volltreffer gelandet hast. Was dieses zu bieten hat ist ja unfassbar. Schön auch zu wissen, dass Vista Verde beim Bau einigen Aufwand geleistet hat. Damit leistet ihr einen nachhaltigen Beitrag an den Tourismus in dieser Region.
     
  • Die Rückreise nach Mindelo war ebenfalls faszinierend, die klimatischen Unterschiede von Feucht nach Trocken noch einmal zu erkennen.
     
  • Am Samstag dann noch einmal mit Markus die Wanderung nach Salamansa. Viel wissenswertes und faszinierendes erfahren. Menschen, die am Brunnen täglich ihr Wasser holen, das es kein fliessendes zu Hause gibt … welchen Luxus geniessen wir zu Hause. Dünenlandschaften auf dem Weg, und auch die unangenehme Erkenntnis, dass in einigen Jahren noch weitere Klimaprobleme kommen könnten.
     
  • In Mindelo wurde es uns nie langweilig. Was für eine besondere Stadt und welche Ausstrahlung die Menschen haben. Wenn ich da an unsere Gesellschaft denke, wünschte ich mir, etwas weniger Luxus aber offene und freundliche Menschen.
     
  • Als spezielle Erkenntnis nehmen wir auch etwas weiteres mit. Fussball WM geschaut, genauer: Portugal – Ghana. Alle Leute haben Portugal unterstützt, dies trotz der Vergangenheit … auch da könnten wir uns eine Scheibe abschneiden. Markus hat uns dies beim Stadtrundgang erklärt, dass die junge Generation keinen Groll hat auf die ehemaligen Kollonialherren.

Leider holt uns die Hektik und alles drumherum schnell wieder ein. Wir denke schon jetzt an den nächsten Urlaub zusammen mit Vista Verde. Vielleicht nach Sao Nicolau in ein  bis 2 Jahren. In unserem Alter soll man die schönen Dinge nicht aufschieben …

Zusammengefasst: Ihr habe ein wunderbares Programm gemacht. Ihr habt tolle, spannende Guides und verantwortungsvolle Driver. Auch die Unterkünfte waren ein Volltreffer.

Wir werden Vista Verde auf jeden Fall in unserem Bekanntenkreis weiter empfehlen. Und wie gesagt, wenn immer möglich kommen wir wieder …

Herzlichen Dank für ALLES was ihr da organisiert habt. Wir sind sehr dankbar dafür !
Schönen Tag und beste Grüsse

Regina & Dieter


29.November 2022 - SIMONE & ALFRED

Liebe Sabine,

ja wir sind wieder zu Hause.
Angekommen noch nicht wirklich. Unser Herz ist noch auf den Kap Verden.
Es war eine traumhaft schöne Reise mit überwältigenden Eindrücken und wunderbaren Begegnungen. Deine Planung hat genau das getroffen, was wir uns gewünscht haben und oft hat es unsere Erwartungen sogar übertroffen.

Alles hat super zuverlässig geklappt. Wir haben uns unglaublich wohl gefühlt, wir waren frei und trotzdem gut behütet.

Alle Gastgeber waren immer sehr herzlich und hilfsbereit. Wir haben uns immer und überall sehr willkommen gefühlt. Im Paúl Tal war die Fahrt mit dem Mietwagen herausfordernd und wir haben eine Weile gebraucht, bis wir die Aldeia Manga gefunden und erreicht haben. Hier wäre vielleicht für die Zukunft eine Wegbeschreibung ganz hilfreich. Für uns war es ein Abenteuer und hat uns einen sehr netten Kontakt zu einem Einheimischen beschert, der uns dann am nächsten Tag auf einer wunderschönen Tour durch die Berge geführt hat.

Ein großes Highlight war auch die Begegnung mit den Einwohnern der Cha das Caldeiras und die Besteigung des Pico do Fogo. Das hat uns wirklich sehr beeindruckt.

Die ganze Reise war unglaublich schön und sehr abwechslungsreich.
Die Planung war perfekt für uns, vor allem mit den Abwechslungen zwischen aufregenden Erlebnissen und entspannten Tagen am Meer oder in den wunderschönen Unterkünften.
Tolle Menschen, fröhliche Musik, angenehmes Klima, fantastisches Essen. Wir wurden kein einziges Mal enttäuscht (abgesehen von ein paar unangenehmen deutschen Pauschaltouristen mit dicken Bäuchen....)

Wir werden bei unserer nächsten Reise auf jeden Fall wieder auf vista verde tours zukommen und Euch sehr gerne weiter empfehlen.
Was uns nämlich auch sehr bewusst wurde ist, dass Euer Konzept stimmt und dass ihr wirklich nachhaltig und sozial verantwortungsvoll handelt. Das passt zu unserer Art zu Denken, zu Handeln und zu Reisen. (OK, die vielen Flüge waren nicht wirklich nachhaltig, aber notwendig...)

 Großen Dank noch einmal für die Unterstützung bei der Planung und das möglich machen dieser wunderbaren Reise, besonders an Sabine!!! Viele Grüße auch an Helga und Simon von Vista Verde, die wir sogar persönlich kennen gelernt haben.

Macht weiter so! Wir kommen wieder.
Liebe Grüße
Simone & Alfred


20.November 2022  - NINA, NADJA & HANNAH

Liebe Sabine,

die Reise war super organisiert. Transfer und Guides waren immer pünktlich. Auch die Auswahl an Ausflügen hat uns super gefallen. Wir buchen gerne wieder mitvista verde tours.

Viele Grüße Nina


18.November 2022  - CORINNA & JÖRG

Liebes Vista Verde Team,

wir möchten uns herzlich bei Euch für die tolle Rundreise über Sao Vicente, Santo Antao und Santiago bedanken.

Wir hatten das Inselhopping in Deutschland über Olimar gebucht und sind sehr dankbar, dass Sie mit Euch als lokaler Agentur zusammenarbeiten. Es hat alles bestens und reibungslos funktioniert - von den Inlandsflügen, den Transporten zum Hotel, den Rundtouren mit den Guides bis zu den sehr gut ausgewählten Unterkünften. Wir haben die Stunden mit den Guides sehr genossen und viel über die jeweilige Insel, Flora und Fauna, Bevölkerung, Politik und Wirtschaft, Sorgen und Nöte, aber auch Freude erfahren.


Da wir alleine mit den Guides unterwegs waren, konnten auch tiefgehende Gespräche geführt werden und so haben wir viel über das Leben auf den Inseln erfahren. Auf Santo Antao konnten wir auf unseren Wunsch hin eine Kaffeeplantage besuchen, uns über die Produktion des Kaffees informieren und uns bei einer leckeren Kostprobe des selbst gerösteten und gestampften Kaffees von der außerordentlichen Qualität überzeugen und für zu Hause eindecken.
Das Musica do Mar als Übernachtungshotel ist eine wahre Perle, die herrlichen Sonnenuntergänge, das authentische Essen und die abendlichen Musikdarbietungen werden wir nicht vergessen. Carla und ihr Team leisten Tolles, wir haben uns wie zu Hause gefühlt.

Es war toll, hier ganz nah an der Dorfbevölkerung dran zu sein.
Wie erwähnt, waren alle drei Guides sehr fachkundig, freundlich und kompetent, besonders bedanken möchten wir uns bei Ruben. Er hat uns die wunderschöne Hafen- und Kulturstadt Mindelo wunderbar nahe gebracht, die Restaurant- und Café Tipps waren super. Und ich erfreue mich hier im kalten Deutschland am tollen Tee vom Monte Verde, den Ruben und der Besitzer der dortigen Bar aus dem Kräutergarten für mich gepflückt haben. Tausend Dank für dieses besondere Erlebnis.


Reich an Eindrücken und Erinnerungen denken wir gerne an diesen sehr besonderen Urlaub zurück. Gerne kommen wir wieder, um noch ausführlicher auf Antao zu wandern und Fogo zu entdecken. Und gerne werden wir unsere Reiseplanung wieder in Eure Hände legen. Die vorbereitenden Unterlagen mit all den Tipps waren sehr hilfreich, die Restaurantempfehlungen sehr lecker. Ihr macht einen ganz tollen Job. Wir danken Euch sehr für diese unvergessliche Reise.

Alles Liebe,
Corinna & Jörg


28.Oktober 2022 - KERSTIN & HANS

Liebe Sabine,

wir sind gut erholt und mit vielen neuen schönen Eindrücken zuhause angekommen. Es war eine sehr interessante und abwechslungsreiche Reise, wir haben tolle Menschen kennengelernt, die Guides waren ausnahmslos sehr angenehm, kommunikativ und hilfsbereit, jeder ein bisschen anders (das war auch gut so) und durch sie haben wir einen kleinen Einblick in das Leben der Menschen auf den Kapverden bekommen. Die Mittagspausen im Dorf bei den Wanderungen auf Santo Antao und Fogo  fanden wir sehr gut, dieser Kontakt mit den Menschen war für uns besonders wichtig . Die Wanderungen auf Santiago waren mit Lunch Paket aufgesetzt worden, hier unsere kleine Anregung: evtl auch hier Mittagspause im Dorf organisieren.

Die Unterkünfte haben für uns sehr gut gepasst, unterschiedlich, aber alle mit eigenem Charakter. Casamarel und King Fisher waren absolute Spitze, aber die anderen Häuser waren, wie gesagt, auch sehr gut. Die Ansätze hinsichtlich Nachhaltigkeit (u.a. Solaranlagen, Wasseraufbereitung) fanden wir toll.

Wir haben in 2 Wochen unglaublich viel gesehen und erlebt.
Du hast zusammen mit dem Vista Verde Team in sehr kurzer Zeit den ganzen Urlaub super organisiert und alles hat perfekt geklappt. Herzlichen Dank dafür!

Vielleicht noch eine kleine Anregung für Cha das Caldeiras: bei einer Ankunft dort am frühen Nachmittag, könnte man noch eine kleine Wanderung vorschlagen, die in das Thema Vulkan und Nationalpark einführt.

Die eine oder andere Restaurantempfehlung haben wir natürlich ausprobiert, danke auch für diese Tipps,
Wir werden Euch immer lobend erwähnen und selbstverständlich weiter empfehlen.

Viele liebe Grüße
Kerstin und Hans


1. September 2022 - GREGOR & HERBERT

Liebe Sabine,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachfrage.
Wir hatten eine wunderbare Reise, und schwärmen auch noch von unseren Erlebnissen. Es war ein buntes Programm mit sehr anstrengenden aber genussvollen Wanderungen.

Sie haben uns auf allen Inseln außerordentlich interessante und gut englisch sprechende Führer zur Seite gestellt. Auf diese Art hat man doch trotz sonstiger Sprachbarrieren einen engen Kontakt zu Einheimischen und lernt viel über Land, Leute und die individuellen Lebenswege und auch deren Wahrnehmung der aktuellen Entwicklungen.
Alle waren besondere Typen, die sich trotz einfacher Herkunft aus Fischer- oder Bauerndörfern Erstaunliches angeeignet haben und uns dies überlegt und überaus kompetent mitteilen konnten.

Eine weitere Bereicherung waren zwei Konzerte in Mindelo, in die wir zufällig und spontan gerieten, im Kulturzentrum und im Musiklokal La Scene M. - grandios und leidenschaftlich aus dem Herzen sang besonders Lysandra Gomez.

Das ganze Programm war sehr ausgewogen zusammengestellt, lediglich in Tarrafall auf Sao Nicolao weiß man nicht so recht, was man mit einem ‚freien‘ Tag anfangen soll…

Für die langen Wanderungen waren die mitgebrachten Picknicks durchaus gut und sinnvoll, an kürzeren oder Halbtagesausflügen haben wir es vorgezogen, auf diese Picknicks zu verzichten und in Lokalen einzukehren. Davon hat doch dann auch die lokale Bevölkerung etwas. Ich finde darüber sollten Sie einmal nachdenken.

Mit der Planung, Organisation und Kommunikation mit ihrer Agentur während der Reise waren wir super zufrieden. Die wahre Qualität zeigt sich jedoch erst wenn Probleme auftreten, wie mit unserem abhanden gekommen Gepäck und da haben ihr Team und insbesondere Maria wirklich Großes geleistet und wahre Widmung ihren Gästen gegenüber gezeigt. Hierfür noch einmal sehr herzlichen Dank!
Vielleicht wäre ein Hinweis für Reisende sinnvoll, auch bei diesem kurzen Flug, bei dem eigentlich nichts schief gehen kann, ein paar wesentliche Dinge im Handgepäck bei sich zu führen.

Ich grüße Sie herzlich und empfehle ihre Agentur sehr, sehr gerne weiter,
Ihr Gregor


20.August 2022 - LAILA UND FREDY

Hallo Simon,

ich würde gerne ein kurzes Feedback zur Reise geben.
Wir hatten leider ein paar Schwierigkeiten, die aber allesamt nicht an der Reiseplanung lagen :) Die war nämlich super.
Uns haben alle Hotels sehr gefallen, die Inselauswahl war super und die Transfers haben (bis auf eine 9h flugverspätung, für die wir aber sehr gut entschädigt wurden) alle funktioniert!
Einzig die Ankunft mit nur einer (durch internationale Flugverspätung sehr kurzen) Übernachtung und anschließendem Inlandsflug war anfangs etwas stressig. :)

Alles in allem können wir uns aber nur bedanken!
Gruß Laila & Fredy


16. August 2022 - NICOLE MIT FAMILIE

Liebe Sabine,
wir sind heute in Tarrafal angekommen. Der Reisebaustein Fogo wird uns in bester Erinnerung bleiben!

Alles war top organisiert, die Leute äusserst pünktlich und wir hatten den besten Guide für die beiden Wanderungen und die Inselrundfahrt!

Herzlichen Dank, es war toll
Nicole


10.AUGUST - SARAH & Co.

Liebe Sabine,

wir möchten uns ganz herzlich bei dir bedanken!
Unsere Kapverden-Reise war genial - und das verdanken wir zu einem grossen Teil dir!
Du konntest unsere Bedürfnisse als Individualreisende mit Kindern perfekt adaptieren. Die Dauer der Aufenthalte an den einzelnen Orten war genau richtig.

Wir waren überaus froh, dass du uns bspw. geraten hattest, nur eine Nacht in der Casa Marisa zu bleiben (so unglaublich schön die Vulkanlandschaft auch war) oder auch dein Tipp auf Santo Antao 2x2 Nächte einzuplanen anstelle von 1x4 Nächten in der Almeia Manga war überaus viel wert. Wir hätten das Musica do Mar nicht missen wollen!

Ein absoluter Glücksfall war für uns Markus Leukel. Er war nicht nur ein überaus interessanter Reiseleiter, sondern konnte uns als Teil der Musikszene von Mindelo gute Tipps für Konzertlokale geben.
Unsere drei Abende in Mindelo verbrachten wir von Glück beseelt zu tollen Rhythmen.

Enttäuschend fanden wir das Nautilus - eine Touristenfalle, die wir nicht weiterempfehlen würden. Enttäuschend fanden wir meist auch unsere Mietautos. Wir hatten mit Daihatsu Terios oder Toyota Hillux gerechnet. Bis auf das Auto unserer Freunde auf Santiago (Peugeot Pickup) fuhren wir ausschliesslich einen Renaut Dubster oder schlechter. Auf Santo Antao war das Mietauto ausserdem in kläglichem Zustand (zwei der fünf Sitzgurte waren kaputt und unbrauchbar).

Bzgl. Unterkünften: Absolut top fanden wir das King Fisher Village. Unsere 6 Tage dort waren traumhaft. (... und unsere Jungs genossen es, mit den Einheimischen Klippen zu springen.)
Ebenfalls ungemein gefallen hat uns die La Fora Ecologde auf Fogo. Die amerikanischen Besitzer stecken viel Liebe in ihr Projekt, was auf die Gäste abfärbt.
Wir würden es euch nahelegen, diese Unterkunft in euer Angebot zu integrieren. Es wäre sehr passend.

Überhaupt alle Unterkünfte unserer Reise waren top - mit einer einzigen Ausnahme: Das Oasis Atlantico in Praia wird seinen vier Sternen überhaupt nicht gerecht (unaufmerksames Personal, unsorgfältige Reinigung, fehlende Handtücher, ...).
Wir gehen aber davon aus, dass die Wahl wegen unseres Tagesaufenthaltes darauf fiel (ein kleineres Haus könnte das wohl kaum bieten).
Wir haben es sehr genossen, uns weder um Hotel- noch Flugbuchungen sowie Transfers kümmern zu müssen.
Alles hat tiptop und reibungslos geklappt. Wir konnten also lediglich geniessen, geniessen und geniessen.

Du hast einen tollen Job gemacht, Sabine. Danke!

Liebe Grüsse Sarah und Co.


21.Juli 2022 - STEFANIE UND LENA

Liebe Sabine,

wir haben 3 sehr schoene Wochen auf den Kapverden verbracht und sind nun (leider) schon wieder zurueck - dies aber immerhin wohlbehalten.

Insgesamt war unsere Reise echt super organisiert. Sao Nicolau war ein sehr guter Einstieg in die Kapverden und gleich unsere erste Wanderung dort hat alle Erwartungen und Bilder die wir von den Kapverden hatten voll erfuellt. Auf Santo Antao hatten wir sehr vielfaeltige Wanderungen und der Aufenthalt in dem eher trockenen Westen der Insel hat noch eine andere Façette gezeigt. Schliesslich haben wir mit Fogo dann noch eine komplett andere Landschaft gesehen, so dass wir wirklich das Gefuehl haben viel von der Vielfaeltigkeit und Kontraste der Kapverden profitiert zu haben.

Die Fahrer waren alle puenktlich und zuverlaessig, die Hotels wussten alle Bescheid (auch mit den speziellen Essenswuenschen) und eure Guides waren alle flexibel, sprachen gut Englisch und man hat ihnen ihre Passion fuer die Kapverden/ihre jeweilige Insel angemerkt. Insbesondere Nadi auf Sao Nicolau war top - sehr bemueht, geduldig und passioniert. Auch bei Helga wollen wir uns fuer das persoenliche Treffen vor Ort in Sao Filipe bedanken.

Bei den Hotels waren einige echte Perlen dabei, wie die Quinta Cochete auf Santo Antao mit einem sehr guten Service, das Casamarel auf Sao Vicente und das Kingfisher auf Santiago.

Nicht so gut hat uns leider die Kasa d'Igreja gefallen, da die Zimmer dort sehr eng waren, mit nur einem kleinen Moskitonetz und der Pool nicht gefuellt. Von dort aus schien es auch nicht viele Wandermoeglichkeiten zu geben, so dass uns dort eine Nacht weniger auch gereicht haette. Auch das Tiduca Hotel in Ponta do Sol hat nicht unseren Geschmack getroffen, da es eher unpersoenlich war und unser Zimmer leider zur Seite mit eingeschraenkter Meersicht war. Dort haette uns auch eine Nacht gereicht mit stattdessen einer Ubernachtung im wunderschoenen Paul- Tal.

Zu guter Letzt wollen wir uns natuerlich auch noch bei dir liebe Sabine ganz herzlich Bedanken! Du hast uns wirklich gut beraten und es geschafft all unsere Ideen, was wir in 3 Wochen auf den Kapverden unternehmen möchten, in ein realistisches Programm fassen, das jedoch reichhaltig und abwechslungsreich bleibt und unsere Prioritäten aufnimmt. Deine Empfehlung mit auf Sao Vicente mit den Schildkroeten schwimmen zu gehen, war eines der (vielen) Highlights unseres Trips.

Vielen Dank an das ganze Team von Vista Verde fuer die tolle Zeit, die wir auf den Kapverden erleben durften.

Viele Gruesse,
Stefanie und Lena


03.Juni 2022 - IRENE, DORIS & HUBERT

Liebe Sabine,

 uns hat die Reise wirklich sehr gut gefallen.
Als typisch Deutscher muss man natürlich die hervorragende Organisation loben! Das hätten wir nicht erwartet! Ich arbeite seit 5 Jahren mit Flüchtlingen aus verschiedensten Ländern und es war schon sehr mühsam, ihnen die deutsche Pünktlichkeit zu verklickern. Aber eine Reise besteht ja nicht nur aus Pünklichkeit....

Unser Guide Aitlon auf Santo Antao war wirklich sehr gut. Wir sind sehr an der Pflanzen- und Tierwelt interessiert und er wußte teilweise die deutschen Namen. Es war eine Bereicherung! Auch unser Fahrer war einfach nur topp!
Alle Wanderungen waren äußerst beeindruckend und es ist fast schade, dass wir nicht mehr machen konnten... Voll des Lobes sind wir für die Unterkünfte. Wie haben wir jede einzelne von ihnen genossen!! Aldeia Manga war direkt ein Paradies. Und in dem Steinhaus, in dem wir zu dritt untergebracht waren, haben wir uns besonders wohl gefühlt.
Eine Einschränkung muss man machen: die nächtliche Geräuschkulisse. Das stundenlange Quaken der Kröten im Wechselgesang mit den gefühlt 100 Gockeln, die um die Wette schrien. Eine Nacht haben wir kaum geschlafen.
Mar Tranquilidade... einfach unbeschreiblich...schöner als zuhause!! Und soooo gutes Essen! Und wirklich Ruhe! Auch das Boutiquehotel in Mindelo mit der netten Hotelführerin, einfach schön unser Aufenthalt dort. Und die Stadt haben wir auch genossen.

Das mit dem Mietauto hat auch sehr gut geklappt. Zunächst. So eine unkomplizierte Autoübergabe haben wir noch nie erlebt! Allerdings stellte sich dann beim Starten heraus, dass die Batterie leer war(5 min vorher fuhr das Auto noch). Aber doch relativ rasch wurde ein Ersatzwagen organisiert.

Zu Casa Strela muss man sagen, dass wir uns dort auch sehr wohl gefühlt haben. Absolut liebenswertes Personal. Sehr gute Küche, man ging voll auf unsere Extrawünsche ein...  Alles in allem nehmen wir von dieser Reise sehr schöne Erinnerungen und Eindrücke mit. Natürlich haben wir auch die Kehrseite der touristischen Fassade, die Armut, die vielen Probleme des Staates und der Menschen gesehen. Hier war auch unser zweiter Guide Johnny (wie er sich genannt hat) ein guter Gesprächspartner. Der Klimawandel schlägt erkennbar besonders hart zu. Wir, in einem "Greenhouse" sitzende, können die Erderwärmung oft gar nicht nachvollziehen. Wenn man dann diesen täglichen Kampf um Wasser auf den Kapverden erlebt, ist man schon tief betroffen.

Jetzt sage ich noch einmal Danke für die Zusammenstellung und Organisation der Reise, auch im Namen meines Mannes und unserer Freundin Doris!

Herzliche Grüße, Irene

P.S. Vor dem Abschicken meiner Schlussbetrachtung ist mir siedend heiß eingefallen, dass ich die Unterkunft Musica o Mar total vergessen habe!!! Also, wir hatten die besten Zimmer, mit Balkon, Blick auf's Meer... Die Mitarbeiterinnen sind so toll, vor Allem Alisa (ich glaube zumindest, dass sie so hieß) ist einfach so eine Süße! Abends kamen dann Musiker, auch Gäste vom Dorf und es wurde Musik gemacht und gesungen. Wir haben es so genossen!! Und den panch Mango. Nirgendwo war er so süffig!


31.Mai 2022 - NICI UND PETRA

Liebe Sabine, liebes Vista-Verde-Team,

wir sind zurück von den Kapverden und es war großartig. Nach dem Getöse mit den ganzen Formularen und Corona-Test oder nicht im Vorfeld der Reise, war ab Ankunft auf Santiago alles entspannt. Vista Verde hat uns wunderbar durch die drei Wochen gebracht und es war so bequem, immer gefahren zu werden und nichts selbst organisieren zu müssen.

Alle Guides sind toll (und waren superpünktlich!!). Wir waren mit Johnny auf Santiago, Eurico auf Fogo, Gabriela in Mindelo und Nicolin auf Santo Antao unterwegs. Alle haben unsere Fragen ausführlichst beantwortet, sehr viel und sehr begeistert von ihrem Leben auf den Kapverden erzählt und dazu noch gut auf uns aufgepasst. Es war nirgends viel los, oftmals haben wir die Unterkünfte alleine bewohnt. Die Betreiber waren herzlich, wir haben immer gut gegessen und die Idee, die Lunchboxen kreisen zu lassen, fanden wir super.

Die Wanderungen waren spitze und abwechslungsreich. Wir waren sehr stolz, dass wir den Pico do Fogo erklommen haben. Das und die Wanderung von Cha de Igreja nach Ponta do Sol haben die anderen Highlights ein wenig übertroffen. Wir möchten aber keinen Moment missen, uns hat jeder Tag Spaß gemacht. Die Kapverdianer sind mega freundlich und mega entspannt - das hat uns gut gefallen. (Mal sehen wie lange ihr Motto "no stress" bei uns anhält ;-))

Also, nochmal vielen Dank für die tolle Organisation, wir werden euch gerne weiterempfehlen.
Herzliche Grüße, Nici und Petra


06. März 2022 - MARTINA

Bom dia liebe Sabine,

da ich keine Möglichkeit gefunden habe eine positive Bewertung zu hinterlassen, schreibe ich kurz hier.

Die Tour mit Markus auf Sao Vicente war super. Markus hat sehr viel Interessantes über die Insel(n) erzählt. Er ist sehr gut informiert und hat auch Fragen, die sicherlich über das übliche touristische Interesse hinaus gehen, souverän beantwortet. Das traditionelle Mittagessen bei ihm zu Hause hat den Tag wunderbar abgerundet. Ich bin froh, dass ich diesen Ausflug mitmachen durfte.

Liebe Grüße aus dem kalten, aber sonnigen Deutschland

Martina


22.Februar 2022 - YVONNE

Hallo Sabine

Sitze im Flugzeug und dache ich nutze die Zeit um dir zu schreiben.
Die Reise war unglaublich schön, abwechslungsreich, eindrücklich und es fiel mir schwer „schon“ zurück zu fliegen.
Mit den Inlandflügen hat alles bestens geklappt. Ab und zu wurde der Impfnachweis verlangt aber auch nur auf 2 Flügen.

Fogo: wow! echt eindrücklich da. Super fand ich auch das Guesthouse Melissa mit kleinem Pool auf dem Dach, tolle Aussicht, sehr sympathischer Gastgeber. Dann die Wanderung in der Caldeira zum nächsten Guesthouse (auch mega toll) und die Vulkanwanderung - habs geschafft  und war doch weniger anstrengend als ich dachte :-)
Auch der Guide Mauricio hat sehr viel spannendes über die Gegend erzählt und ich kann ihn nur weiterempfehlen!

Boavista: für mich die perfekte Insel zum entspannen. Man könnte natürlich auch Ausflüge machen aber ich fand den Strand so schön, dass ich jeden Tag mit relaxen verbracht habe. Tolle Restaurant, Bars und überall sehr offene und freundliche Menschen.

Sal: viele haben mich vor Sal gewahrt.. viel zu touristisch etc. Ja klar, im vergleich zu den anderen Inseln ist es touristisch aber es gibt auch noch ruhige Orte in Santa Maria. Viele die ich kennen gelernt habe fanden den Wind etwas störend, für mich perfekt denn ich war die ganze Woche am kiten :-)

Alles in allem hat es super geklappt, es war bestens organisiert und ich konnte es sehr geniessen.

Ach ja und zu Tarrafal: wenn man Santiago besucht dann finde ich schon, dass es sich lohnen würde in den Norden zu fahren. Nur schon die Fahrt dahin ist traumhaft. Der Strand in Tarrafal ist sehr schön, es hat viele bunte Fischerboote und das Zentrum ist ok mit einfachen Restaurants. Man kann es sehr gut mit einer Wanderung in der Serra Malagueta verbinden. Ich hatte einige Gäste, die es sehr gemütlich fanden weil es halt sehr wenige Touristen hat und alles noch traditionell und wenig touristisch ist.

Danke dir für die Organisation und Reisetipps.

Alles Gute und liebe Grüsse aus der kalten Schweiz.

Yvonne


19.Januar 2022 - BETH UND ULRICH

Liebes Vista-Verde Team,

ich möchte mich bei Euch für einen ganz speziellen und tollen Urlaub bedanken! Wir waren über den Jahreswechsel 21/22 2 Wochen auf den Kapverden, und haben mit euch 4 Inseln besucht, und alles hat wie geplant geradezu minutiös geklappt! Es war eine schwierige Zeit, wir haben genau den Höhepunkt der Omikron Welle mitgemacht, trotzdem waren alle Fahrer und Guides wie geplant zur Stelle, alle Hotels und Guesthouses haben auf uns gewartet. Alles waren sehr freundlich und die Guides hatten auch wirklich Ahnung. Trotz oder gerade wegen der Umstände war es ein sehr schöner Urlaub, wir hatten die Hotels und Restaurants oft fast für uns alleine.

Von den Inseln war für uns als Wander- und Naturliebhaber Santo Antao der absolute Höhepunkt, die Landschaft dort und die Wege dadurch sind wirklich einzigartig auf der Welt. Dann natürlich Fogo, obwohl wir schon auf anderen Vulkanen waren, ist die Caldera dort doch einzigartig.

Und als Stadt sicher Mindelo, dort waren wir sicher nicht zum letzten Mal, mit Konzerten und Musikkneipen war jetzt leider durch Corona wenig los, aber die Stadt ist auch so sehr schön und -pssst, ich verrate ein jetzt ein Geheimnis- hat einen tollen Stadtstrand!

Ulrich und Beth


02.Januar 2022 - ANNETTE UND HORST

Liebe Sabine,
zuerst einmal möchten wir uns recht herzlich bei Ihnen und allen Organisatoren bedanken.

Wir haben einen unbeschreiblich schönen und unbeschwerten Urlaub auf den kapverdischen Inseln verbracht. Auch Ihnen ein extra "Danke" Sie haben unsere Wünsche und Anregungen perfekt umgesetzt.

In Santiago im Casa Stela haben wir uns sehr wohlgefühlt. Durch den Mietwagen haben wir einen Tag eine Rundfahrt unternommen und auch weiterhin war auf dieser Insel das Auto perfekt. Der Wechsel nach Sao Nicolau war im ersten Moment für mich etwas "strange" wegen der absolut anderen Vegetation. Innerhalb ein paar Stunden haben wir uns auch im Casa Patio und in Tarafall in Nicolau super gut zurecht gefunden.
Sal war genau das Richtige danach...Ausspannen, Joggen am Strand und einfach das Meer genießen. Das Hotel super angenehm und ruhig für diese verhältnismäßig touristische Insel.
Danach war ja kurz Mindelo angesagt.... zum Schnuppern prima - Das nächste Mal nehmen wir uns hier für mehr Zeit:-) Die Unterkunft war absolut genial.
Ja, und dann Santo Antao.... ja das Paultal war der Hammer.... Wir haben die Koffer abgestellt und sind sofort losgewandert......Herrlich...beeindruckend. Vom Musica do Mar aus konnten wir die letzten Tage mit einem örtlichen Taxifahrer (super pünktlich) tolle Wanderstrecken erreichen und wieder abgeholt werden.

Alles in allem war dieser Urlaub einfach genial.... alle von Ihnen geplanten Transfers waren 100 % organisiert - vielen Dank.

Die Freundlichkeit der Menschen, die uns unterwegs begegnet sind wird uns noch eine Weile begleiten. Wir wünschen allen, dass es auch dort langsam wieder etwas mit dem Tourismus aufwärts geht.

Viele liebe Grüße Annette und Horst


30.Dezember 2021 - BETTINA UND ANDREAS

Hallo lieber Simon,

Jetzt sind wir ja schon 2 Wochen wieder zuhause.
Meine Rückmeldung ist durchweg positiv. Die Hotels waren super, die Abholungen haben immer pünktlich geklappt und unsere Wanderungen mit Ailton waren sensationell. Also habt ihr alle eine sehr gute Arbeit gemacht. Vielen Dank dafür.
Es hat uns rundum super gut gefallen und wir hatten beim wandern immer gutes Wetter.

Hoffentlich kommen die Gäste zahlreich, um diese schönen Inseln kennenzulernen.
Die Situation für Urlaub ist ja gerade nicht so rosig und wir sind so glücklich, dass wir uns dazu entschieden haben.

Herzliche Grüße vom Bodensee
Bettina


07. Dezember 2021 - JANA UND PETER

Liebe Sabine,

vielen Dank für die Nachfrage nach unseren Reiseerlebnissen auf den Inseln der Republik Cabo Verde.
Es war insgesamt sehr schön, abwechslungsreich, teilweise gar mit kleinen Abenteuern verbunden.

Wir waren bereits mehrfach dort, haben einmal die Insel Santiago und hier neben der Hauptstadt Praia insbesondere Tarrafal mit seinem traumhaften, immer noch recht einsamen Strand besucht. Man kann dort im warmen Meer sehr gut baden, kann sich unter die Fischer mischen, die am Vormittag in ihren kleinen Booten mit dem Fang zum Strand zurückkehren, kann die bunt gekleideten Frauen beobachten, die mithelfen die Boote auf den Strand zu ziehen, sich um die zurückgekehrten Fischerboote drängen, um die Fische feilschen und ihren Einkauf in großen, bunten Schüsseln davon tragen, kann sehr gut in den Restaurants bei toller Life Musik abends den fangfrischen Fisch genießen.
Tarrafal eignet sich sehr gut zum Entschleunigen und Entspannen in einer zauberhaften Atmosphäre. Das Angebot an Unterkünften ist überschaubar, es reicht von preiswert günstig bis afrikanisch gehoben.

Bei unserer zweiten Reise, hatten wir  die Inseln Sao Vicente und Santo Antao besucht. Beide Inseln sind einen Besuch wert. Sao Vicente insbesondere wegen ihrer Hauptstadt Mindelo mit dem schönen Hafen bzw. der tollen Bucht und den zahlreichen Restaurants mit life Musik am Abend. Santo Antao, mit der Fähre von Mindelo aus schnell erreichbar, lohnt einen längeren Aufenthalt für Wanderungen durch die bizarre Bergwelt und entlang der Küste.

In diesem Jahr haben wir außer Santiago die Inseln Fogo und Brava besucht. Die kannten wir noch nicht. Dazu sind wir mit der Schnellfähre in rund vier Stunden vom Hafen in Praia in den Hafen von Sao Filipe auf Fogo gefahren.
Sao Filipe ist in seinem Ortskern reich an schönen alten Kolonialvillen. Es gibt kleine gepflasterte Plätze mit blühenden Pflanzen dekoriert. Von der Promenade am Meer mit schwarzem Sandstrand hat man einen schönen Blick auf die gegenüberliegende Insel Brava.
Wir verbrachten die Nacht in einer kleinen Pension, die in einer frisch renovierten Kolonialvilla eingerichtet ist. Dort wurden wir wie überall sehr freundlich empfangen und umsorgt, eine gute Wahl von Vista Verde!
Am nächsten Tag wurden wir von einem sehr freundlichen und gut Englisch sprechenden Mitarbeiter von Vista Verde abgeholt und hinauf nach Sha das Caldeiras, also in die Kraterregion in eine Höhe von rund 1700m gefahren. Dabei bekamen wir unterwegs oft Gelegenheit zum Fotografieren und wurden auf angenehme Art und Weise mit vielen interessanten Informationen über Land und Leute versorgt.

Die Unterkunft in der Höhe von Sha das Caldeiras, in dieser bizarren, beeindruckenden Vulkanlandschaft war dem Ort angemessen gut – wenn man bedenkt, dass viele Häuser dort ohne große finanzielle Unterstützung von außen nach dem Vulkanausbruch in 2014 erst neu aufgebaut werden mussten.
Auch Frühstück und Abendessen waren wie immer gut, die Wirtsleute freundlich und nett. In der gegenüberliegenden Kneipe gab es am Abend Life Musik und einen atmosphärischen Eindruck von dem Leben in dieser Gegend, bei gutem, zu Recht berühmtem und rarem Sha-Wein.
Unser für das Naturreservat obligatorischer Guide Jorginho holte uns am nächsten Morgen ab und führte uns durch die von Nebenschwaden durchzogene schwarze Kraterlandschaft. Auch er konnte uns viel interessantes zeigen, die Pflanzen und deren Anbau in dieser Höhe sehr gut erklären. Wir fühlten uns mit ihm sicher und spürten seine Liebe zu und seine Verbundenheit mit  dieser einzigartigen Kraterlandschaft.

Am nächsten Tag brachen wir um 6 Uhr früh auf, um unter seiner Führung den Kraterrand des Grand Pico de Fogo, also des Hauptkraters, auf einer Höhe von 2800m zu ersteigen. Mit zunehmender Höhe wurde die Szenerie imposanter. Nebelschwaden, die vom Meer hinauf in die Berge und das Hochtal ziehen, verleihen dem Bild mit zunehmender Höhe eine mystische Kraft, die sich gar auf Fotos einfangen lässt. Nebenbei, der Aufstieg dauert etwa dreieinhalb Stunden und ist nicht ganz ohne Mühe zu bewältigen. Dank unseres guten Guides haben wir aber alles gemeistert. Der Krater, in den man von dessen Rand aus hinabblickt, ist von samtenem Schwarz geprägt. An einigen Stellen hat er gelbe und weiße, schweflige Einfärbungen, es riecht nach faulen Eiern, an einigen Stellen sieht man schwache Rauchfähnchen aufsteigen. Sehr warmes, fast heißes Wasser tritt aus kleinen Rissen im Gestein aus. Der Vulkan ist aktiv, der Eindruck intensiv.  Insbesondere beim Abstieg, der im oberen Teil Aufmerksamkeit erfordert, war unser Guide Jorginho wiederum sehr um unsere Sicherheit bemüht.
Nachdem wir auf die weiten mit feinem Vulkanschutt bedeckten Abhänge gelangten, begann für uns drei ein großer Spaß. Diese etwa zwei km langen Hänge, die steil und direkt auf den kleinen Krater zuführen, kann man fast wie ein Skifahrer im Tiefschnee hinunterspringen, man wird von dem weichen schwarzen Schutt trotz der Steilheit des Hangs gut gehalten und abgebremst. Dabei kommt man dem „kleinen Krater“ von 2014 immer näher, kann von oben die bunten Farben im inneren des Katers sehr gut sehen. Alles in allem ein großes Erlebnis, das man nicht vergessen wird (auch die Vulkanasche in Kleidernund Schuhen nicht).

Den nächsten Tag verbrachten wir mit einer Inselrundfahrt und der Rückkehr nach Sao Filipe. Am Abend waren wir Gäste bei einem Konzert mit wunderbarer kapverdischer und brasilianischer Musik. Die beiden örtlichen Sängerinnen, die Band und auch der brasilianische Sänger und Gitarrist gehören zur Spitzenklasse.

Der folgende Tag war für die einstündige Überfahrt mit der Fähre nach Brava und einen Gang durch die Stadt Nova Sintra mit ihren schönen alten Häusern vorgesehen. Leider hatte die Fähre acht Stunden Verspätung. Dadurch ging dieser Tag durch die Wartezeit im kleinen Hafen mehr oder weniger verloren. Bei Ankunft im Hafen von Brava war es bereits dunkel.
Auch die Fährgesellschaft Interilhas hat unter Covid gelitten, es fehlt noch an neueren Schiffen und geschulterem Personal. Die Situation soll schrittweise verbessert werden. Brava ist eine Perle am Rande der kapverdischen Inselwelt mit moderateren Temperaturen, relativ viel Vegetation, tropischen Früchten, Heilpflanzen, kleinen Städtchen und Dörfern hoch oben überm Meer.

Am zweiten Tag auf Brava unternahmen wir die in jedem Reiseführer angepriesene Wanderung von der Wallfahrtskirche Nossa Senhora do Monte  in die Bucht von Faja de Aqua. Unser Führer war sehr orts- und pflanzenkundig und dazu überaus nett und freundlich. Wir haben die Tour insbesondere auch durch ihn sehr genossen. Die Bucht von Faja de Agua ist einsam und verträumt. In der kleinen Kneipe an der Promenade gab es kein Wechselgeld, im gesamten Ort nicht. Dennoch gelangten wir mühelos zu einem für beide Seiten guten Ausgang. Die Menschen sind überall sehr freundlich und hilfsbereit, das überrascht und erfreut uns Europäer immer wieder. Das Bad in den Naturbecken am Meer war erfrischend. Mit der üblichen langen Verspätung der Fähre traten wir die Rückreise von Brava nach Santiago an. Der Wind hatte aufgefrischt, die See war etwas rauer geworden, entsprechend war die 9-stündige Seefahrt nicht ganz so bequem. Seekrank wurde allerdings niemand.
Im Hafen von Praia fand bei Ankunft das übliche Durcheinander der Abholer statt. Das kann mitten in der Nacht etwas anstrengend sein. Um sich davon zu erholen sind wir am nächsten Tag über die Route entlang der Küste – Pedra Padejo – gefahren, haben die üppige Vegetation, die Bananen und Palmenplantagen und die kleinen Buchten entlang der Küste bestaunt und sind – im bereits oben gepriesenen - Tarrafal gelandet.

Dort am Strand und im warmen Meer badend haben wir zum Abschluss drei erholsame Tage bis zu unserem Rückflug verbracht. Sehr zu Danken haben wir der guten Organisation der Reise durch Sabine von Vista Verde und deren sehr guten Guides und Fahrern und Betreuern jeweils vor Ort. Wir fühlten uns an jeder Stelle unserer Reise gut betreut und behütet. Recht herzlichen Dank an euch alle und liebe Grüße von

Jana und Peter


17. November 2021 - MARTINA UND CHRISTIAN

Hallo Simon,

wir sind wieder (leider) in der Heimat zurück und ich möchte dir ein Feedback über unsere Reise geben…

Wir waren ABSOLUT begeistert - von der Natur, von den Menschen, von der Lebensart… von allem..

Wir kommen bestimmt wieder!!!
Wegen dem Kiten auf Boavista vielleicht schon bald (März/April?), leider war der Wind nicht so gut und wir sind nicht weiter gekommen… dafür haben wir uns die Insel angeschaut - der Hammer!
Ein wenig gefahren und da waren wir auf dem schönsten Strand den wir gesehen haben - und ganz allein!!! Sicher auch ein wenig dank Corona, aber trotzdem..

Und was noch geiler war - die Organisation!!!
Da können sich viele hier in Deutschland von euch eine Scheibe abschneiden!

Es hat ALLES bis zum letzten Punkt gepasst, alles geklappt, alle Guides und Fahrer waren da wie angekündigt...
Alle super freundlich, die Guides TOTAL nett, sympathisch, gut drauf, super Englisch, sehr gebildet mit viel Überblick und unheimlich viel Wissen - auch was die Sachen / Leben außerhalb Kapverden betrifft…
Echt tolle Mitarbeiter!

Wir sind so froh, dass wir die Reise - unsere erste „organisierte“ - von euch durchführen lassen haben, das war die beste Entscheidung!!
Ohne Stress, obwohl wir mehrmals teilweise um 5.30 / 6.00 Uhr aufstehen mussten, es war alles total entspannt, wir haben so viel gesehen und erlebt dass wir Gefühl hatten wir waren 4 Wochen da und nicht 14 Tage..
Da hätten wir sicher weniger gemacht wenn wir selber geplant hätten ???? So haben wir die uns zur Verfügung stehende Zeit optimal genutzt.

Die Unterkünfte - das Appartement bei der Laura in Mindelo war DER Hammer - das Zimmer mit der Terrasse und dem Blick über die Stadt - das Essen ebenfalls - super
Die Wanderungen beindruckend, entspannt, wunderschön, durch die Guides so viel erfahren, so hätten wir es selber nie hingekriegt und das Land so nicht kennengelernt...

Habt ihr ein Glück wo ihr lebt! Die Leute total anders als hier, man muss ich erstmal an den Stress und die Unfreundlichkeit gewöhnen….

Also bitte das Lob an alle Mitarbeiter weiter geben, wir werden euch weiter empfehlen und bestimmt wieder nutzen…

Martina

P.S.: Wir haben über die Guides viele Leute kennengelernt und Kontakte geknüpft und werden Einiges hier organisieren und den Leuten da unten was zukommen lassen….


13. November 2021 - NICOLE UND MORITZ - Hochzeitsreise

Liebe Sabine, Liebes Vista Verde Team

Nach 18 Tagen auf den Kapverden sind wir seit Donnerstagabend wieder im kalten Deutschland und was sollen wir sagen? Voller eindrucksvoller Erlebnisse und tollen Abenteuern sind wir zurückgekehrt und haben die Kapverden und seine Menschen lieben und schätzen gelernt. An diesem wundervollen Urlaub hast nicht zuletzt Du und das Vista Verde Team einen großen Anteil. Jeder Transfer, jeder Ausflug, alle Unterkünfte waren perfekt geplant. Fahrer und Guides waren immer überpünktlich und freundlich, die Unterkünfte und Ausflüge perfekt ausgewählt und zusammengestellt. Das hat unsere Erwartungen übertroffen! Wir werden sicher irgendwann wiederkommen und dann ganz sicher nicht ohne Vista Verde! 6 von 5 Sterne, Chapeau und Obrigada für diese unvergessliche Reise!

Liebe Grüße aus Deutschland
Nicole und Moritz

Santo Antao - Paúl
Santo Antao - hike

28.Januar 2021 - ROGER

Die Kapverden: eine Ansammlung neun wunderschöner Inseln, die unterschiedlicher nicht sein könnten, und ein reichhaltiges Ziel für Besucher.

In der zweiten Hälfte des Januar 2021 hatte ich das Glück und das Privileg, drei dieser Inseln zu entdecken und damit einen lang gehegten Plan zu verwirklichen. Als Outdoor-Mensch war ich an Santo Antão, Fogo und Santiago interessiert. Auf der Suche nach Unterstützung bei der Zusammenstellung eines interessanten, abwechslungsreichen und durchführbaren Programms konnte ich mich auf vista verde verlassen. Sie haben mir sehr kompetent und sehr effektiv geholfen, meine Wünsche mit den Möglichkeiten vor Ort abzugleichen und mir innerhalb einer Woche ein massgeschneidertes Programm zusammengestellt!

Die Wanderungen auf den drei Inseln, insbesondere auf Santo Antão und Fogo, waren absolut grossartig und boten atemberaubende Ausblicke und Sehenswürdigkeiten. Die Führer, die mich auf allen drei Inseln begleiteten, waren sehr sachkundig betreffend die Wanderungen, Flora, Fauna und viele andere Dinge. Der Austausch war in allen Belangen sehr einfach und machte die Wanderungen/Spaziergänge zu einem besonderen Erlebnis.

Die logistische Unterstützung von vista verde während der gesamten Reise war tadellos. Neben den Guides haben mir auch die gewählten Unterkünfte sehr gut gefallen, da sie sehr lokal und umweltfreundlich waren, wo immer dies möglich war, da viele Orte aufgrund der Pandemie geschlossen waren. Diesbezüglich hat vista verde auch alle notwendige Unterstützung geleistet, um rechtzeitig die erforderlichen Covid-Tests für die Flüge zwischen den Inseln und für den Rückflug zu erhalten. Alles in allem hat vista verde alles getan, um mir einen unvergesslichen und sicheren Urlaub zu ermöglichen. Sollte ich auf die Kapverden zurückkehren, wäre sie für mich die erste Adresse.

Roger, Schweiz


25. November 2020 - GABY UND FRANCO

Liebe Maren,
wir hatten im Februar dank Deines Engagements so eine großartige Zeit auf den Kapverden (wir sind die Korbflechter). Nun habe ich mal Eure wunderbare neugestaltete Homepage entdeckt. Ich möchte mich nur kurz mit dem Kommentar melden: die Seiten sind sehr ansprechend und informativ gestaltet! Sehr gut, dass Ihr die Lage klar darstellt (Ich bin in den letzten Monaten häufig auf den offiziellen Covid 19 Seiten der Regierung Kapverden gewesen und habe die Zahlen verfolgt). Und trotzdem oder gerade deswegen bekommt man sofort wieder Lust, zu Euch zu reisen. Wir hoffen, dass wir uns bald wiedersehen.
Haltet durch in dieser schwierigen Zeit, herzliche Grüße aus den Vogesen,
Gaby und Franco


18. August 2020 - SARAH

Liebes vista verde Team,

ihr habt die Kap Verden für mich zu einem meiner Lieblingsreiseziele gemacht! So ein faszinierendes und vielseitiges Land. Jede Insel bringt ihren eigenen Charme mit.

Besonders gefallen hat mir Santo Antao mit der unglaublich schönen Landschaft, die besonders schön ist, wenn es zuvor geregnet hat- einfach großartig zum Wandern und Entdecken. Besonders schön war die Wanderung im Paultal. Die Küstenwanderung von Cha d'Igreja nach Ponta do Sol war bei dem warmen Wetter sehr anstrengend aber dennoch ein Highlight. Am Abend ein paar Getränke auf der Terrasse der netten Unterkunft Musica do Mar, machen den Aufenthalt perfekt. Dort habe ich einen der schönsten Sonnenuntergänge beobachten dürfen. Danke an das herzliche Team dort!

Auch bei kurzfristigen Änderungen der Zeiten o.ä. hat mit den Fahrern, Guides etc. alles wunderbar und einwandfrei funktioniert. Ein großes Dankeschön an das Team von vista verde!

Die neue Homepage finde ich super und leicht zu bedienen. Da will man gleich die nächste Reise buchen !

Alles Gute für euch!
Sarah


21. April 2020 - EVA

Liebes vista-verde Team,

auch wenn ich in meiner fast vier Wochen auf den Kap Verden verbrachen Zeit nur in Teilbereichen mit vista-verde gegangen bin, konnte ich ein gutes Gespür dafür entwickeln, mit welcher Professionalität und flächendeckenden Möglichkeiten vista-verde aufgestellt ist, was gerade am Ende meiner Reise und dem Ausbruch von Corona noch einmal bestätigt wurde.

Ich bin Ende Februar 2020 nach Sao Vicente gekommen, habe dort eine wunderbare Zeit im Casamarel, einem erstklassig neu restaurierten 'Pousada' Hotel auf den Hügeln von Mindelo, verbracht. Die Herzlichkeit der Mitarbeiter dieses Hauses, insbesondere die von Giselle, war unglaublich.
Dazu die Altstadt, Hafen, der Strand, die Menschen von Mindelo – willkommen im Paradies.

Organisiert ging es dann nach Santo Antao zum nördlichsten Teil der Kapverden, dem Fischerort Ponta do Sol ins kleine aber feine Hotel Musica do Mar. Wilde Brandung, unglaubliche Schauspiele im Naturhafen, ein winziger, stillgelegter Flughafen und der spektakulärste Sonnenuntergang. Santo Antao ist bei Wanderern sehr beliebt, allerdings kann man die ganze Pracht auch bequem nur mit dem Auto erkunden.
Egal ob Ribeira Grande, Paultal oder Ribeira da Torre (Xoxo), Caibros oder Caldeira, Pico da Cruz etc. – mit meinem sehr umsichtigen, erklärfreudigen, jede Ecke der Insel kennenden und zudem wunderbar englisch sprechenden Fahrer Elio war ich in besten Händen. Nach einem weiteren Abstecher in den Südwesten der Insel, nach Tarrafal Monte Trigo, dem kleinen Fischerdorf am schwarzen Strand und vorbeiziehenden Buckelwalen ging des wieder über Mindelo nach Sal.

Auch wenn ich in Sal keine Buchung mehr über vista-verde hatte war ich sehr dankbar, zu einem Zeitpunkt, als die Maßnahmen wegen Corona die Welt zum Stillstand gebracht haben, ich weiterhin den unmittelbaren und stets umsichtigen wie vertrauensvollen Kontakt zu verschiedenen Mitarbeitern von vista-verde Vorort halten zu können, um auch letztendlich in einen Regierungsflieger nach Hause zu kommen.
Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle ganz klar an Sabine, Robert und Kevin. Die Kapverden sind ein so wunderbares Land – deshalb ist für mich selbstverständlich: Ich komme sehr gerne wieder!


05. April 2020 - WULF

Sehr geehrter Herr Schielke,

Nun bin ich schon wieder 2 Wochen zu Hause und möchte es aber nicht versäumen, Ihnen ein herzliches Dankeschön für die Organisation des Ausflugs nach Santo Antao zu sagen.

Es hat alles gepasst! Meine Erwartungen wurden bei weitem übertroffen. 

Von der Organisation her hat alles bestens funktioniert, an dieser Stelle auch noch vielen Dank an Sabine für den freundlichen Empfang in Mindelo.

Landschaftlich so beeindruckend, das habe ich vorab so nicht erwartet. Die Menschen sehr sehr nett! Das Hotel in Ponta do Sol war sehr gut, auch nettes Personal!!!

Ich werde Sie auf jeden Fall weiterempfehlen und möchte gerne ( nach der Coronakrise )  mit meiner Familie ähnliches wiederholen und werde mich wieder an Sie wenden.

Nochmals vielen Dank, bleiben Sie gesund und freundliche Grüße aus dem Schwarzwald

Wulf 


18.Januar 2020 - MARK UND ANDREA

Wir durften über Weihnachten / Neujahr Santiago und Fogo kennenlernen und waren von den Landschaften aber vor allem der Freundlichkeit der Kapverder begeistert. Viel zu diesen gelungenen Ferien hat Vista Verde Tours beigetragen. Im Normalfall buchen wir nur die Flüge und vielleicht noch die Hotels. In diesem Fall haben wir uns für eine Unterstützung vor Ort durch Vista Verde Tours entschieden und wurden bereits im Vorfeld mit tollen Vorschlägen sehr gut beraten.  Aus unsere Präferenzen wurde gemeinsam eine tolle Reise geplant, welche schlussendlich zu 100% unseren Bedürfnissen entsprach.

Auf den Kapverden selber hat Vista Verde Tours wirklich alles im Griff und super pünktliche und sichere Fahrer unter Vertrag. Die Führer auf den diversen Exkursionen und Wanderungen haben wir ins Herz geschlossen und wir haben von Ihnen sehr viel Neues erfahren dürfen.

Als dann der eine Flug ausgefallen ist, mussten wir uns um nichts kümmern! Umbuchungen der Flüge, Hotels, Fahrer und Führer waren genial und wir haben nichts von dem riesigen Aufwand der dahinter steckt mitbekommen. Da ist ein tolles Team am Werk und wir werden Vista Verde Tours bei unseren nächsten Kapverden Ferien bestimmt wieder beauftragen bez. unbedingt unseren Freunden weiterempfehlen.

Nochmals vielen Dank für eure Arbeit

Mark und Andrea


12.Januar 2020 - MARION UND JOACHIM

Im Grunde genommen kann dem, was Heike & Andreas geschildert haben, nichts mehr hinzugefügt werden.

Wir (Marion, 65, und Joachim, 71 Jahre alt) sind erfahrene Reisende (auch mit dienstlichen Auslands-Einsätzen). Wir können Vista Verde bestens und nachdrücklich - auch für ältere Menschen - empfehlen.

Wir genossen einen anspruchsvollen Segeltörn mit einer sehr guten Segelyacht (Jeanneau 519) und ein erholsames Anschlussprogramm.

Gründe:

  • Kompetenz und vorausdenkende Umsicht bei der organisatorischen und inhaltlichen Planung
  • Detaillierte Kenntnisse von Land und Leuten
  • Nahtlose, spezifische und sofortige Betreuung, auch bei unvorhergesehen, von der Agentur nicht zu verantwortenden Ereignissen (zum Beispiel Flugausfällen wegen Sandsturms)
  • Geradezu familiäre Ansprache, Geduld und Empathie gegenüber den „Kunden“
  • Hoher Standard bei Auswahl der Segelyacht, des Skippers und bei Unterbringung und Verpflegung.

Marion und Joachim



09. November 2019 - HEIKE UND ANDREAS

Wir waren 3 Wochen mit Vista Verde auf den Kapverden unterwegs und haben mit Sao Vincente, Santo Antao, Santiago, Fogo und Maio fünf Inseln besucht. Nach langer Überlegung und sehr persönlicher Beratung durch Simon vom Vista Verde Team beschlossen wir, die zwei „touristischen“ Inseln (Sal und Boa Vista) beim ersten Mal (und es wird definitiv ein zweites Mal geben) auszulassen. Das war unter den Gegebenheiten von Flug- und Fährplänen eine organisatorische Herausforderung, die das Vista Verde Team aber wie selbstverständlich gemeistert hat. Es gab diverse Transfers, Abholaktionen, und etliche Touren mit den Vista Verde Guides – und alles klappte wie am Schnürchen und immer pünktlich. Irgendwie hat es Simon mit seinem Team hinbekommen, daß wir stets die gleichen Fahrer und Guides für die Touren und Wanderungen auf den Inseln hatten. So wurde es nicht nur individuell sondern auf eine sehr angenehme Weise auch persönlich, ja teilweise familiär. Wir fühlten uns echt willkommen und bekamen viele unvergeßliche Eindrücke vom Land und den Leuten sowie ihrem Leben. Jeder der Guides war ein toller Typ mit Leidenschaft für den Job und mit Liebe zum Land, der „seine“ Insel mit uns teilte. Jeder hat dafür ein großes Lob verdient. So ließ uns Rozy auf Fogo an seinem Familienleben teilhaben und Jose auf Santiago ermöglichte uns den Zugang zu den „Rebelados“ um dann im Anschluß mit uns in einen hochinteressanten und erkenntnisreichen Dialog zum Selbstverständnis der Kapverdianer im Umgang mit anderen Lebensweisen einzutreten, auch wenn sie uns (und auch Jose) gestrig erschienen. Wir könnten sicher einiges dort lernen, was die Wahrung des sozialen Frieden und den toleranten Umgang miteinander angeht. Es fällt überhaupt auf, daß es selbst im kleinsten Dorf Schule und Kindergarten gibt und dies zumeist auch die bestgepflegtesten Gebäude sind. Auch das war ein bemerkenswerter Eindruck, wenn ein gewiß nicht reiches Land seine Mittel dort konzentriert. Und dank Rozy und seiner Tochter wissen wir auch, daß die Gebäude nicht nur von außen schön aussehen.    

Viele werben ja heutzutage mit Nachhaltigkeit und Ähnlichem. Eine solche Übereinstimmung von Anbieterversprechen („Unser Ziel ist es, die unterschiedlichen Aktivitäten mit kulturellem Austausch, Erholung und intensiven Naturerlebnissen zu kombinieren. Wichtig ist uns, Begegnungen mit den Menschen vor Ort zu ermöglichen und Einblicke in ihr alltägliches Leben zu vermitteln.“) und tatsächlichem Reiseerlebnis haben wir trotz vieler Reisen in viele Länder bislang erst einmal anderenorts erleben dürfen.

Es muß daher kaum gesondert erwähnt werden, daß die Unterkünfte allesamt sehr klug und sinnvoll ausgewählt waren und der Reiseverlauf mit zwei aktiven und einer „Relax-Woche“ von Simon überaus durchdacht geplant war. Es ist uns noch immer ein Rätsel, wie er das bei den doch sehr überschaubaren Inner-Insel-Flugplänen hinbekommen hat. Selbst wenn es mal nicht wie geplant lief –als uns auf Santo Antao nach 5h Wanderung die Puste ausging und die am Ende zu bewältigenden 300m Auf- und Abstieg zum vorgesehenen Restaurant eine zu große Herausforderung waren- fand sich eine kreative Alternative.  

Neben den „Begegnungen“ und „Einblicken“ muß aber unbedingt die Naturschönheit und Vielgestaltigkeit der Inseln erwähnt werden. Jede entfaltet ihre eigenen Reize und macht neugierig auf mehr. Selten fanden sich am Ende eines Urlaubs so viele Fotos und Videos auf dem Chip wie diesmal. Als zuvor regelmäßige Kanaren-Urlauber haben wir die wahrlich lauen Abende, die auch zu vorgerückter Stunde nicht unangenehm kühl werden, sehr genossen. Insbesondere wenn sie durch die unvergleichliche Musik der Kapverden und einen netten Drink begleitet werden. Wir brauchten ein paar Tage, um uns mit dem überaus passenden Landesmotto „No Stress“ zu synchronisieren (aber auch diese hatte Simon mit dem Start in Mindelo bereits eingeplant) und am Ende wollten wir nicht mehr loslassen. Der Rückflug kam dann trotz 3 Wochen schneller als gedacht und mit ihm der Entschluß, (mindestens) ein weiteres Mal diese wunderschönen Inseln zu besuchen, natürlich abermals mit Vista Verde

Heike & Andreas



14. Oktober 2019 - ANNETTE UND FROWIN

Liebes Vista-Verde Team, liebe Heike Alter,

ich hatte versprochen, unsere kapverdischen Reiseerfahrungen zurückzumelden. Alles in allem war es eine sehr schöne, interessante, gut gefüllte und abwechslungsreiche Reise. Durch die verschiedenen Inseln und Reisebegleiter, durch die verschiedenen Transportmittel und insbesondere durch das Wandern haben wir sehr viele Details kennengelernt und Eindrücke genommen. Alle geplanten Transfers und Übernachtungen haben zuverlässig geklappt (wobei da bei den Flügen sicher auch ein Quentchen Glück dabei war). Alle Unterbringungen, alle Fahrer und guides waren sehr zuverlässig und durchweg sehr angenehm. Wenn wir im folgenden doch ein paar Unterkünfte und Begleiter namentlich nennen, dann tun wir das, weil wir ganz besonders angetan von ihnen waren.

Sao Vicente/Mindelo - den Charme der Stadt haben wir rückwirkend, d.h. nachdem wir später Praia kennengelernt hatten, mehr empfunden als ganz am Anfang. Cesaria Evora war mir vor geschätzt 15 Jahren das erste Mal im Fernsehen begegnet und war somit in gewisser Weise die Initialzündung für die Kapverden-Reise. Dass sie nach ihrem Tod als "Nationaldenkmal" (s. Flughafenname oder 2000 Esc-Schein oder die vielen Portraits in Gaststätten etc.) so präsent ist, hätte ich nicht gedacht. Auch nicht, dass die Musik im Alltagsleben so lebendig ist und mit hohem Anspruch gepflegt wird. So war uns Markus Leukel ein hervorragender und ausgesprochen sympathischer guide. Sehr genossen haben wir die interessante Architektur, aber auch die sehr sympathischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des terra lodge. Mit lokalem Essen und einem Strela auf der Dachterrasse, so lässt es sich aushalten.

 Die Wanderungen auf Santo Antao waren steil, schwül-heiß und super-interessant. Besonders dankbar sind wir Nany (Ernani Oliveira), sehr angenehm, sehr kenntnisreich, sehr authentisch in den kleinen Siedlungen am Berg unterwegs - wir haben uns sehr intensiv und persönlich mit ihm unterhalten. Durch die Mittagessen in den "Familien", die er ausgesucht hat, kamen wir auch zur besten Cachupa der Insel ;-). Die Küstenwanderung von Cha d'Igreja nach Ponta do Sol war, obwohl wir schon das ein oder andere dieser Art gesehen haben, ein Höhepunkt. Sehr angenehm war auch die Unterkunft Musica do Mar in Ponta do Sol mit ihren 5 Betreiberinnen! Der junge und sympathische Fahrer Arrivaldo hat uns sicher und unaufgeregt gefahren. Die Schifffahrt Mindelo<>Porto Novo fanden wir prima!

Auf dem Weg Antao > Vicente > Santiago > Fogo hatten wir eine Zwischenübernachtung im Hotel Praia Confort. War ok, aber mehr auch nicht, z.B. im Vergleich zu terra lodge/Mindelo. Praia fanden wir "anstrengend" (vielleicht kein Wunder nach den beschaulichen Siedlungen auf Antao), aber wir hatten einen sehr kurzweiligen Abend mit "Honoratioren" und Live-Musik in der Pastellaria Vilu.

Wie schon erwartet, waren wir sehr angetan von Fogo - wir schätzen die jungen vulkanischen Inseln. Tolle Wanderungen, die wir auch mit vielen Höhenmeter hinunter gut gemeistert habe. Edu ein prima und sympathischer Fahrer. Gerri ein zuverlässiger Bergführer. Der Vinho Cha rosé, serviert vom Weinbauer David, ein echter Genuss! Die aus unserer Sicht sympathischste Unterkunft der Reise hatten wir in Pipi's

Pension mit Superblick auf Brava. Ein besonderes Dankeschön an Pipi und ihre Geschwister in Küche und Restaurant - ihr und ihren Kindern wünschen wir ganz besonders viel Glück!

Insel-hopping Fogo > Santiago > Sal > Nicolau hat (trotz Bedenken) geklappt! Wir sind sehr froh, dass wir San Nicolau besucht haben, Stadtrundgang in Ribeira Brava, Wanderungen zum Monte Gordo bzw. durch das Fragata-Tal - prima. Diese einfache Insel hat Stil. Sehr angenehm (im Umgang und im Fahrstil), zuverlässing und erfahren ist der Fahrer Toi (Antonio Lopes). Ganz besonders empfehlen möchten wir unseren Führer Arnaldo Felisberto, genannt Nady. Als wir einmal zu spät zum Treffpunkt mit Toi kamen, hatte ich als Entschuldigung vorgebracht, dass wir auf der Wanderung zu viele Fragen gehabt hätten. Aber das eigentliche Zuspätkommen sei dadurch verursacht, dass Nady zu viele Antworten wüsste. Wir halten Nady für einen sehr intelligenten Menschen, nachdenklich, überlegt, abwägend und seiner Insel und seiner Herkunft im positiven Sinne verpflichtet. Er könnte mehr leisten für seine Heimat!

Letzte Insel Santiago. Ob es an einer gewissen "Sättigung" nach den intensiven Wandertagen oder an der betriebsameren Atmosphäre lag, wir wissen es nicht. Aber Santiago hat uns nicht so zugesagt wie dieanderen Inseln. Insofern ragten die letzten fünf Tage nicht so heraus. Das Museu da Resistencia (sprich Konzentrationslager) in Tarrafal haben wir besucht - wir fanden es "gut". Es erinnert einen daran, dass leider zu allen Zeiten und in allen Weltgegenden die Menschlichkeit immer wieder "Aussetzer" hat.

Nochmals vielen Dank für die angenehme Reiseorganisation und dem Vista-Verde Team alles Gute.

Viele Grüße aus Ulm
Frowin und Annette


29. April 2019 - MICHAEL

Lieber Simon,

gut wieder nach Hause zurückgekehrt, möchte ich mich ganz herzlich für die perfekte Reiseorganisation bedanken! Zum vierten Mal mit Vista Verde unterwegs, war es auch diesmal eine wunderbare Zeit mit den Stationen Sao Vicente, Santo Antao und Boa Vista. Jeden Tag viele neue Eindrücke, nette Menschen kennengelernt und die wunderbaren Landschaften genossen. Alle Unterkünfte - Le Cochete, Orquidia und Mar Tranquillidade - waren sehr gut. Am eindrucksvollsten diesmal die Wanderung von Tarrafal nach Monte Trigo mit zufälligem Whale Watching. Ich habe alles rundum genossen!

Liebe Grüße

Michael


6. April 2019 - HELENE UND STEFAN

Lieber Simon

Meine Frau und ich sitzen (leider) schon wieder im Fährterminal von Santo Antao und sind bald auf unserer Rückreise. Unser Aufenthalt hier und die Betreuung von Vista Verde waren in jeder Hinsicht erstklassig:

Fabio hat im Hintergrund alle Details organisiert, Nani war als unser Guide wunderbar - kompetent, sympathisch und zuverlässig. Wir haben uns stets sehr wohl und sicher mit ihm gefühlt. Beide Hotels waren top, auch alle von Euch ausgewählten Restaurants waren sehr gut. Alles in allem war es eine grosse Freude, Santo Antao auf diese unbeschwerte Art kennen zu lernen.

Wir werden die Inseln und Vista Verde auch unseren Freunden and Herz legen!

Vielen Dank für Euren tollen Service und liebe Grüsse an alle, die mitgewirkt haben!

Helene und Stefan


07. April 2019 - ALEXANDRA UND WOLFGANG

Liebes Vista verde Team,
Wir wollen Danke sagen! Es war wirklich eine Traumreise! Auch die Reihenfolge der Inseln, die Unterkünfte, einfach Alles! Und mit Euren einheimischen Guides seit Ihr einen ganz toller Partner. Es waren alle Jungs super vorbereitet und wirklich ortskundig. Dennoch möchten wir besonders Natcha Ferreira auf San Antao hervorheben. Mit sehr viel Einfühlungsvermögen und Menschenkenntnis hat er uns wandernd zu Zielen gebracht, die wir uns nicht vorstellen konnten. Ein ganz dickes Lob!
Aber auch so Kleinigkeiten, wie immer der selbe Taxifahrer beim Transfer, auch nach mehreren Tagen, einfach toll.
Die Mischung aus Kultur und Natur war genau richtig. Und zum Seele baumeln lassen und gedanklich nochmal nachreisen, da hat man nie genug Zeit...
Aber auch der Blick hinter die schöne Kulisse, die der wachsende Tourismus für die Kapverden bringt war sehr interessant, insbesondere auf Sal, und darf auf so einer Reise auch nicht fehlen.

Weiter so!
Alexandra und Wolfgang


06. April 2019 - BIRGIT UND ANDREAS

Hallo Maren,

wir sind wieder zu Hause gelandet, mit unseren Gedanken aber noch bei unserer wunderbaren Reise auf cabo verde mit vielen schönen Begegnungen und Erlebnissen.

Santo Antao war spektakulär. Hernany ein angenehmer, kluger und rücksichtsvoller Guide; die Driver von Dongo – insbesondere Eddu - stets zuverlässig und zuvorkommend. Die Unterkünfte klasse, hier insbesondere Mimi und Jacques. Das von uns gewünschte Mar Tranquilidade hat gemischte und seltsame Gefühle hinterlassen: tolle Geschichte, toller Ort – unglaubwürdige Gastgeber (sind regelmäßig das halbe Jahr offensichtlich nicht vor Ort, aktuell hat Lobo die Rolle übernommen und macht das auch richtig gut) und für die Preisklasse an mancher Stelle zu ungepflegt. Tarrafal selbst war die beschwerliche Anreise absolut wert.

Maio, die kleine Feine - big fish, Salz und Steine. Charmant, liebenswert und der perfekte Ort, um runterzukommen. Willberte ist ein klasse Typ und hat uns Maio „erklärt“; Ornella perfekt organisiert und engagiert.

Überrascht hat uns dann Santiago, da wir von dieser Insel so keinerlei Erwartungen hatten. Vielseitig, historisch, hikers paradise ... und in Praia pulsiert das Leben. Unerwartete Begegnungen mit einem vor sich hin dümpelnden, prustenden Wal auf unserer Wanderung von Tarrafal zum Farol da Ponte Preta und mit einer wilden Meerkatzenbande bei Figueira das Naus hat unser Glück komplett gemacht.

Ganz herzlichen Dank für die tolle Ausarbeitung unserer Reise, die perfekte Organisation und die zuverlässige Durchführung - cabo verde hat uns begeistert: herzlich, echt und ursprünglich.

Liebe Grüße
Birgit & Andreas


18. MÄRZ 2019 - MICHAEL

Hallo Maren,

Zurück von der Reise, viele Bilder auf dem PC, noch mehr Bilder und Eindrücke im Kopf, ganz kurz eine Rückmeldung. Wir waren mit der Planung und der Durchführung unserer Reise sehr zufrieden und würden sie, den bisherigen Zeitrahmen zu Grunde legend, wieder so machen.

"..."

Besonders schön waren die diversen Karnevalsaktivitäten, die wir in besonders in Mindelo und Ponta do Sol erleben durften, auch wenn wir selbst bei Leibe keine „Karnevalisten“ sind.
Stets gemütlich im Freien essen zu können und dabei auch noch sehr unterschiedliche (auch qualitativ) aber stets passende Live Musik präsentiert zu bekommen fanden wir großartig.

Insgesamt ein sehr schöner Urlaub mit viel mehr positiven Eindrücken als erwartet – wir können Cabo Verde und Vista-Verde-Tours uneingeschränkt empfehlen - Danke.

Viele Grüße

Michael


06. DEZEMBER 2018

Sehr geehrte Damen und Herren

wir haben vom 3.11. bis am 24.11.18 drei unvergessliche Wochen auf den Kapverden verbracht. Wir möchten es daher nicht versäumen, Ihnen ein Kompliment für die Betreuung und die Zusammenstellung der Tour auszusprechen. Wir hatten prima Guides, Mitch (Admilson Francisco Monteiro) möchten wir noch speziell erwähnen, er hat sich sogar noch um vergessene Wanderstöcke meiner Frau gekümmert und sein Wissen über Botanik war während der Wanderungen eine Bereicherung! Die Route der Tour (Santo Antao, Mindelo und Sao Vicente, Fogo und Santiago) war sehr interessant und abwechslungsreich. Was wir auch sehr geschätzt haben, war der Einblick in das Leben der Einheimischen. Von der Offenheit und Freundlichkeit der Leute waren wir sehr beeindruckt.

Wir wünschen Ihnen frohe Festtage!


06.November 2018 - PETRA UND JÖRG

Liebe Claudia, lieber Simon, wir sitzen in Mindelo am Flughafen, kurz vor dem Abflug nach Sal.

Wir möchten Ihnen aber unbedingt kurz mitteilen, was für eine wunderbare Reise wir in den letzten 12 Tagen erlebt haben.

Vielen Dank für diese perfekte Ausarbeitung der Route, das Programm war sehr stimmig und genau die richtige Abwechslung zwischen Aktivität und Entspannung. Einzig der Stadtrundgang Mindelo wäre wie ursprünglich vorgesehen zu Beginn besser gewesen, aber da dies ein Sonntag war, ließ sich das nicht einrichten.

Im einzelnen unser Feedback: Alle Transfer immer super zuverlässig und sehr nette Fahrer. TOP.

UNTERKÜNFTE: Alle gut und jede hatte für sich etwas besonderes. In der Res. Mindelo besser in den neuen Zimmern, aber auch die sind sehr klein. Dafür Frühstück toll und das Personal top.

WANDERUNGEN UND FÜHRUNGEN: Jede Wanderung war wunderschön und ich möchte auf keine verzichten, auch wenn es für mich manchmal anstrengend war. TUTU auf Santiago ist wunderbar und hat und die Liebe zu seinem Land weitergegeben. Auch Ruben Sao Vicente war sehr sehr gut und freundlich. Alle Ausflüge mit den beiden waren wunderschön.

Was hat uns besonders gefallen? Die perfekte Gesamtorganisation, die Wanderungen und Ausflüge mit den landestypische Mittagessen, die Freundlichkeit der Menschen.

Wir bedanken uns bei Ihnen für diese schöne Reise. Liebe Grüße Petra und Jörg


30. Juli 2018 - FAMILIE DRECHSLER

Liebe Frau Alter,

ja es waren sehr schöne, anstrengende aber auch erholsame Tage auf den Kap Verden, wir durften hautnah in das Leben der Kapverdianer eintauchen, haben vieles über das Leben auf den beiden Inseln mit den schönen aber auch mit den bedenklichen Seiten erfahren.

Ihre Empfehlungen haben genau den Punkt getroffen. Es hat alles rundherum sehr gut geklappt. Im Improvisieren sind wir geübt, es gibt zu allem eine Lösung. Ihrem Team und Ihnen möchten wir von ganzem Herzen Danken, das unser Urlaub ein unvergessliches Erlebnis fürs Leben war und wir geplant haben die Kap Verden vieleicht in 2 Jahren wieder zu bereisen, dann werden es die nördlichen Inseln Santo Antao, Sao Vicente, Sao Nicolau zum Karneval sein. Ein besonderes Dankeschön möchten wir Cecilio und seiner Familie (Fogo Caidaira) übermitteln. Es war im Rückblick unser Höhepunkt.

Wir werden Vista Verde Tours auf alle Fälle weiter empfehlen und werden nur Sie bei der Planung unseres nächsten Trips einbeziehen.
Ja leider hat uns DE wieder in Griff und in den nächsten Tagen werde ich all unsere Eindrücke und Erlebnisse bündeln und zu einer kleinen Präsentation zusammenfügen für unsere Familiengeschichte.


09. November 2017 - VERONIKA

Lieber Herr Schielke,

danke der Nachfrage, ja, wir sind gut wieder zurück in der Kälte.

Die Reise war fantastisch, sehr abwechslungsreich und hat viele interessante Eindrücke hinterlassen. Besonders beeindruckt hat uns die Freundlichkeit der Leute gerade auch uns Fremden gegenüber. Und das angesichts der doch beschwerlichen Lebensverhältnisse - das gibt wieder eine andere Perspektive auf unseren Überfluss und die eigene Lebensweise. Wie z.B. die Leute in der Caldeira schon nach so kurzer Zeit vieles wieder aufgebaut haben, ist unglaublich.
Noch ein starker Eindruck: im Gegensatz zu manchen südeuropäischen Ländern fanden wir es erstaunlich sauber - es liegt nicht überall Müll herum. Besonders extrem war das in Ribeira Brava auf Sao Nicolau, wo es nicht mal Zigarettenkippen auf den Straßen gibt - dort erfuhren wir von Harry, dass jeden Morgen die 20köpfige Stadtreinigung ausrückt. Einfach entgegen allen Klischees.

Ganz begeistert waren und sind wir von der hervorragenden Organisation! Alles hat perfekt funktioniert - sogar bis hin zur absoluten Pünktlichkeit, die uns angesichts verschiedener Erzählungen vor allem überrascht hat. Die Guides waren sehr gut - vielen Dank auch, dass es ausschließlich einheimische Guides waren und nicht etwa ausgewanderte Europäer! Dadurch waren die Unterhaltungen mit ihnen umso spannender, weil sie aus erster Hand ihre Erfahrungen erzählen konnten. Das Konzept mit den Lunchpaketen für die Wanderungen fanden wir ganz toll, gerade auf Sao Nicolau bekamen wir sogar etwas Warmes.
Die Unterkünfte waren auch sehr gut gewählt - schön dass Sie die Casa Patio in Tarrafal schon buchen, bester deutscher Standard. Auch die Pension Adriano in der Caldeira war super, trotz der Einfachheit: gutes Essen, ein gut bestückter Selbstbedienungs-Kühlschrank und wunderbar herzliche Wirtsleute - mit Adriano konnten wir uns auf Französisch hervorragend unterhalten.
Und die Weinprobe war etwas ganz Besonderes: nur 4 Gäste, ein Raum mit der erstarrten Lava, der Winzer so leidenschaftlich bei seinem Thema, wie man es kennt, und der Wein so gut, dass wir ihn ab diesem Zeitpunkt immer zum Abendessen bestellt haben. Unvergesslich.

Kurz gesagt: wir sind rundum zufrieden und haben selbstverständlich schon angefangen, Vista Verde weiter zu empfehlen :-) Und das wird sicher nicht unser letzter Urlaub in Cabo Verde gewesen sein - nächstes Mal werden wir uns von vornherein direkt an Sie wenden. Nochmals ganz herzlichen Dank, dass Sie das auch so kurzfristig für uns organisiert haben! Perfekter Service! Viele Grüße aus dem kalten München


23. November 2017 - EVA & ROBERT

Inzwischen sind wir wieder zu Hause und erinnern uns an die schöne Reise auf den Kap Verden. Der Einstieg über Ihre Agentur, mit den organisierten Flügen - die alle tiptop geklappt haben - bis hin zur beeindruckenden Wanderungen auf Fogo, waren eine gute Entscheidung. Wir konnten so, langsam in eine neue Kultur eintauchen.
Milton, unserer Fahrer, war immer super pünktlich und sehr nett! Sein Englisch ist ausreichend und wies uns immer wieder auf Besonderheiten auf den Fahrten hin.
Cece (schreibt man es so?) - ist ein hervorragender Guide. Er hat ein tolles Gefühl, wie schnell wir unterwegs sein können. Er hat auch bei dem Aufstieg und ersten paar Metern des Abstiegs auf den Pico Grande, die durchaus herausfordernd für mich waren, exzellent unterstützt. Dabei konnte er ziemlich viel über seine Caldera, sein Dorf erzählen können. Wir sind äusserst wissensbegierig, was schon so manchen "Guide" an den Rand des Sprach- oder Wissensvermögens gebracht hat :-)
Sein English ist ok, bitte fördern Sie ihn, wenn das möglich ist. Sein Französisch ist noch besser.

Die Kap Verden sind ein wunderbares Urlaubsziel und es könnte gut sein, dass wir uns die nördlicheren Inseln auch noch "vorknöpfen". Das liegt nicht nur an den sehr unterschiedlichen Inseltopografien, die uns alle sehr ansprechen, sondern vor allem an den Menschen. Sicherlich ist der wenige Tourismus daran beteiligt, dass man sich nicht wie ein "reicher Westler" fühlt, den man hoffentlich ausnehmen kann. Damit meine ich, dass man als Tourist sehr unbehelligt, durch den Tag gleiten kann. Man fällt natürlich auf, aber es sind sehr offene Kontakte die entstehen können. Die offene Freundlichkeit auf Augenhöhe der Inselbewohner ist so erholsam. Das fängt beim freundlichen Gruss der Fischverkäuferin auf der Strasse an und ist selbst an der Rezeption eines 4-Sterne-Hotels noch natürlich zu empfinden.

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und verbleiben mit freundlichen Grüssen


09. Juni 2017 - FAMILIE ENGELHARDT UND FAMILIE GRAMS

Wir waren schon in einigen Ländern im Süden Afrikas, aber die Kapverden sind damit nicht zu vergleichen. Man hat hier wirklich das Gefühl, dass die Hautfarbe nicht wichtig ist. Wir haben nur freundliche und interessierte Mensch kennen gelernt, in den Städten und auch in den Bergen. Das Leitthema lautet aber überall: No Stress! Von Sal Rei und Tarrafal waren wir zuerst erst entsetzt, da es sehr viele halbfertige oder schon wieder zerfallene Häuser gibt. Auch der Schmutz, der einfach auf die Straße geworfen wird, müsste nicht sein. Aber nach ein paar Tagen hatten wir uns daran gewöhnt und der Charme der Inseln hat uns eingefangen. Die Menschen haben uns oft im Aluguer angesprochen, woher wir kommen, was wir auf den Kapverden machen etc. und wir haben uns unterhalten, obwohl wir kaum Portugiesisch sprechen. (...) Es gab viele solche kleinen Momente, wo uns die Freundlichkeit dieser Menschen begegnet ist. Gerührt haben uns die Kinder, die täglich einen langen Schulweg von ihrem Dorf in die Stadt und wieder zurück auf sich nehmen. Gerne haben wir unseren Wasservorrat mit Ihnen geteilt. Die Wanderungen von Serra durch das Gom-Gom-Tal nach Hortalao, sowie von Mato Brasil nach Lagoa können wir jedem Wanderer auf Santiago nur empfehlen. Auf Fogo ist die Tour auf den Pico Fogo natürlich ein muss. Vor Ort hat sich unsere Agentur auch bestens um uns gekümmert. (...) Auch die Probleme bei der Ankunft auf Santiago, unser Fahrer war nicht am Flughafen und wir mussten ein Taxi nach Rui Vaz nehmen, wurden unbürokratisch behoben. In Sao Filipe bekamen wir unsere Auslagen sofort wieder erstattet. Man kann die vielen Eindrücke schwer beschreiben, aber eins ist vollkommen klar: Die Kapverden sind eine Reise wert!


03. Juli 2017 - BETTINA UND MARCUS

So liebe Mitarbeiter von Vista Verde,

Wir hatten einen unglaublich beeindruckenden Urlaub. Er war sehr dicht gepackt mit Umzügen, Trails, Flügen und Fähren. Unsere Guides wurden von uns auch gut beansprucht und unser wirklich junger Fahrer auf Santo Antao war ganz hervorragend - umsichtig, ruhig, sehr freundlich. Klasse Typ.

Wie gesagt, wir hatten eine dicht gepackten Ablauf mit fünf Inseln. Das ist viel für 19 Tage. Michelle hat das Programm super super zusammen gestellt. Ein großes Lob auf sie.

Wir waren auf einiges gefasst und dachten, kann ja schon mal was schief gehen. Aber die einzigen Turbulenzen hatten wir auf dem Weg zurück von Foto nach Sal, sonst hat alles geklappt. No Stress!

Wir bekamen einen Tag vorher die Information die Info, das sich der Flug von Santiago nach
Sal auf den Nachmittag verschoben hat. Als wir dann in Santiago von Fogo angekommen waren, wurden wir von der Fluggesellschaft raus gefischt und mit Tickets über Boavista nach Sal ausgestattet. Wir waren dann anstatt nachmittags schon morgens um halb elf auf Sal.
Leider waren unserer Koffer nicht da. Haben dann mit euch telefoniert und sind mit dem Taxi ins Hotel gefahren. Dort war Carlos schon da ( ein anerkennenden Gruß an ihn von uns), hat das Taxi bezahlt und zu uns gesagt, wir brauchen uns um nichts zu kümmern, er kümmert sich um alles.
Abends wären die Koffer da. Wir hatten dann noch ein wirklich schönen Tag auf Sol mit gutem Essen und Schwimmen im Meer. Und abends waren die Koffer da. Ja, sie waren da.

Klasse Job von Vista Verde!!!
Wir kommen wieder, waren ja noch nicht auf Sao Nicolau, noch nicht auf Maio und Brava.

Ein super super Lob an euch!

Viele Grüße aus Deutschland


09. JUNE 2017 - BEATE

Hallo Joci,

wir sind aus Kapverden zurück und wollten uns bei Dir bedanken! Unser Urlaub war fantastisch, danke für die ausgezeichnete Organisation, alles hat super geklappt! Im Hotel im Praia haben wir auch eine super Überraschung bekommen, Sie wussten dort nämlich, dass wir in Fliterwochen sind.
Wir haben viel erlebt, die Inseln sind eine Reise wert.
Nochmals danke für Alles und ganz liebe Grüße aus Heidelberg.


25. Mai 2017 - CHRISTINE UND JAN

Liebe Joci,

Wir möchen uns noch einmal ganz herzlich für die perfekte Organisation unseres Urlaubes bedanken – alles hat hervorragend geklappt – sogar unser verloren gegangenes Gepäck wurde uns nach Tarafal nachgeliefert – und wir haben einen unvergesslichen Urlaub auf den Kapverden verbracht.

Muito obrigada!!


02. Mai 2017 - EGLA, ORIANA und ADRIAN

Liebe Michelle, liebes vista verde-Team

Wir sind gestern Nachmittag nach einer etwas turbulenten (windigen) Reise gut wieder in Zürich angekommen. Ich möchte die Gelegenheit wahrnehmen und mich im Namen meiner Familie für die perfekte Organisation unserer Reise auf die Kapverden bedanken. Der Aufenthalt auf den fünf Inseln konnte vielseitiger nicht sein. Wir haben es sehr genossen und viele Eindrücke mit nach Hause genommen. Vom ersten Moment an haben wir uns wohl gefühlt, und die Betreuung durch Vista Verde war ausgezeichnet. Dies schliesst alle Guides und Fahrer mit ein, welche einen grossen Teil dazu beigetragen haben. Auch die Auswahl der Unterkünfte war für uns optimal! Das vielseitige Programm war sehr gut auf unsere Reise als Familie abgestimmt; nach eher aktiveren Tagen gab es auch immer wieder Zeit zum Sein und zum Ausruhen. Wir sind auch sehr froh und dankbar, dass Sie die Spenden, welche wir mitgebracht haben, an bedürftige Menschen verteilen konnten!

Sicher kommen wir in den nächsten Jahren auf die Kapverden zurück, es gibt ja Inseln, welche wir noch nicht kennen. Selbstverständlich werden wir dann auch gerne wieder mit vista verde reisen.

 


27. März 2017 - GÜNTHER und IRMGARD

Hallo Michelle,
wir sind wieder zurück zu Hause nach einem wirklich sehr interessanten und erlebnisreichen Urlaub auf den Kapverden.
Alles hat super geklappt, darum möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bei Ihnen für die perfekte Organisation bedanken.
Für Sie und Ihre Zukunft von Herzen alles erdenklich Gute...


27. März 2017 - GABRIELE UND MICHAEL

Liebe Michelle,

jeder Urlaub geht einmal zu Ende - leider auch unserer ;-).
Es hat uns sehr gut gefallen, es hat alles wunderbar geklappt, vielen Dank dafür!

Wir kommen auf jeden Fall wieder auf die Inseln.

Herzliche Grüße


20. März 2017 - SARAH UND ANDREAS

Guten Morgen Michelle,

Leider sind wir wieder im kalten Deutschland angekommen und schon wieder fleißig an der Arbeit.

Ich wollte mich nochmal bei dir für den tollen Kundenservice bedanken und dass du unsere Wünsche immer Voll und Ganz umgesetzt hast.

Die Woche auf Sal war ebenfalls sehr schön, auch wenn das Wetter gegen Ende leider nicht so mitgespielt hat.

Der Baustellenlärm war leider doch stärker als erwartet, da das Hotel von 3 Baustellen umgeben ist. Das soll von uns gar keine Kritik sein, es soll dir nur bei deinen neuen möglichen Kunden helfen :-)

Wir haben uns mit anderen Hotelgästen unterhalten und die wollen sich alle bei Ihrem Reiseleiter beschweren, da das Hotel nicht mehr in einer ruhigen Lage zu finden ist.

Es war wirklich ein sehr schöner und vorallem ereignisreicher Urlaub :-)

Ganz großes Lob an dich!

Ganz liebe Grüße


06. Februar 2017 - SUSANNE

Liebe Helga, Simon, Jose, John Luis,

vielen, vielen Dank für eure großartige Unterstützung nach "Verlust" von Geld, Dokumenten und allen persönlichen Dingen!
Nach erster, ebenfalls äußerst hilfreicher Unterstützung (!) durch John Luis bei dem polizeilichen procedere waren die Hilfe mit finanziellen Mitteln, Info über weitere Vorgehensweise bei der Beschaffung einer Ausreiseerlaubnis nach Europa sowie die sehr ruhige und kluge Vorgehensweise von Jose bei der portug. Botschaft von sehr, sehr großer Hilfe. Ich konnte bei allem ruhig bleiben weil ich mich exzellent unterstützt fühlte.
Die Tage auf Fogo ließen schnell Reisegenuss und Ruhe wieder einkehren, weil alles geklärt schien - was dann an der portug. Botschaft (aus spürbarer Willkür...) anders lief, glich Jose durch sein diplomatisches Verhalten aus!
Ich danke euch von ganzem Herzen und freue mich jetzt schon auf eine weitere Reise zu den kleineren und unbekannteren Inseln der Kapverden mit vistaverdetours / Reisen mit Sinnen.

 


26. Dezember 2016 - IVANA und PIUS

Liebes Vista Verde Team,
wir hatten eine tolle Reise über 4 Inseln, mehrere Transfers, mehrere Chauffeure / Guides und tolle Ausflüge und Wanderungen. Herzlichen Dank, dass wir uns auf die Erlebnisse, die gewaltige Natur und die freundlichen Menschen konzentrieren und, die ganze Planung und Organisation euch überlassen konnten! Ihr habt einen super Job gemacht und es hat alles wie am Schnürchen funktioniert! Wir kommen wieder, es fehlen ja noch ein paar Inseln....:-)


22. November 2016 - SABINE UND MARKO

Vielen Dank für den einzigartigen Tagesausflug auf Sao Vicente am 12.11.2016 mit Juli. Alles war perfekt organisiert. Wir haben viele unvergessliche Eindrücke mit nach Hause genommen. Beste Grüße aus Halle an der Saale


21. September 2016 - GABY UND GERHARD

Hallo liebes Vista verde Team,
nach unserer Rückkehr unserer diesjährigen Urlaubsreise nach Boavista möchten wir uns bei Euch für die gelungene Organisation bedanken.
Ganz besonders möchten wir die nette und kompetente Unterstützung von Frau Carmen Heitmann hervorheben, die uns in einer etwas prekären Situation geholfen hat. Es wäre nett, wenn Ihr die Mail an sie weiter leiten könnt.


24. August 2016 - TIM

Liebes vista verde Team,

vielen Dank für die kompetente und freundliche Unterstützung unseres TV-Formats. Vor, während und nach unserer Reise auf die Kap Verden sind wir bestens versorgt worden. Vista verde tours kann ich für private und berufliche Zwecke zu 100% weiterempfehlen.

Danke für die perfekte Betreuung und besten Gruß vom ganzen Team.


13. Juli 2016 - MARGARITA und STEPHAN

Hallo Michelle,

nachdem wir wieder gut in der Heimat angekommen sind, möchten wir uns recht herzlich für die sehr gut organisierte Rundreise bedanken!

Wir fühlten uns immer super betreut; die Fahrer waren pünktlich und nett (besonderes Lob an Eddu auf Fogo und Carlos auf Brava); die Inlandsflüge waren super organisiert; wir hatten nette Unterkünfte...es fehlte an Nichts!

Ein besonderes Lob geht an das Guesthouse Orquidea und seine Mannschaft auf Boa Vista. Hier hat es uns super gefallen! 

Wir haben uns nur einmal nicht wohl gefühlt, das war die eine Nacht in Sao Filipe. Die beiden Damen in der Pension sendeten eine gehörige Portion Unfreundlichkeit aus. Dort würden wir nicht mehr übernachten wollen.

Wir danken auch für die super Betreuung durch vista verde! Dies war bestimmt nicht unsere letzte Cabo Verde Rundreise! Die Nächste werden wir garantiert wieder bei vista verde buchen!


18. Mai 2016 - MARIANNE

Liebe Michelle,

Alles  hat sehr gut funktioniert und wir haben den Trip, insbesondere Fogo, sehr genossen. Guides und Driver kamen zur Zeit. Host beim Pico do Fogo sehr nett. Sie hat gut gekocht. Ich empfehle eure Reiseagentur sehr gerne weiter.


20. April 2016 - MONIKA UND GERD

Liebe Joci! Lieber Rene, lieber Markus!
Danke für die professionelle Organisation und sehr angenehmen Mail-Austausch für unsere Tagestouren auf Sao Vicente und Santiago am 11. und 12. April durch Joci. Und euch, Rene und Markus, besten Dank für die gute, sehr persönliche und sehr informative Tourbegleitung, die nicht nur bleibende Kapverden-Eindrücke vermittelte, sondern auch viele Informationen über Hintergründe und das Alltagsleben auf den Kapverden - eben auch dank der eigenen Erfahrungen und Situation als Auswanderer. Alles bestens - sehr zu empfehlen! Lieben Gruß aus Bremerhaven


11. April 2016 - AARON

Lieber Simon,

Vielen Dank für die professionelle Organisation einer logistisch nicht ganz einfachen Reise. Fünf Inseln zu besuchen, um die Vogelwelt der Kap Verden zu erkunden ist mit anderen Aufgaben verbunden, als es die üblichen Touristenziele erfordern. Vista Verde hat unsere Tour bestens organisiert, und unsere Gruppe hatte eine wunderbare Zeit auf den Inseln. Besonders Sao Nicolau hat es uns angetan. Inlandsflüge, Allradfahrzeugtouren und Bootsfahrten, alles hat super funktioniert. Vielen Dank und bis zum nächsten Mal!


08.April.2016 - EVA MARIA

Lieber Simon,

viele Grüße aus Linz! Wir sind wieder gut in Österreich angekommen und wir möchten uns ganz herzlich für die gute Organisation unserer Kap Verden-Reise bedanken. Alles hat gut geklappt und alle Guides waren sehr bemüht. Ich habe zwar meine Jacke auf den Inseln gelassen, habe aber auch etwas mitgenommen. Nämlich viele bleibende Eindrücke. Es war eine sehr schöne und interessante Reise.

Sollte ich wieder einmal Cabo Verde besuchen, möchte ich gerne wieder mit Vista Verde reisen.


22. März 2016 - EVA

Liebe Michelle,

Ich möchte mich bei Ihnen für die wunderbare Organisation unseres Fogo-Trips bedanken! Es war sehr sehr schön und alles hat perfekt funktioniert! Bitte senden Sie liebe Grüße an die Familie von Casa Neusa und an Carlos unseren Guide!

Herzliche Grüße


12. Februar 2016 - BEATRICE

Liebes Vista-Verde -Team

Nun ist es bereits eine Woche her, seit wir von einer 24-tägigen individuellen Wander- und Kulturreise, die wir mit euch auf den Kapverden verbringen durften, voll erfüllt mit schönen Erlebnissen, wieder zurück in der kalten und regnerischen Schweiz sind. Wir möchten uns bei euch ganz herzlich bedanken, für die vielen schönen Erlebnisse, die gute Organisation und die tollen Wanderführer, von denen wir viel über das Leben und die Kultur erfahren durften. Die Guides waren alle sehr freundlich, interessiert und wussten Bescheid über ihr Land. Die Fahrer fuhren meist umsichtig und waren sehr pünktlich.

Highlights waren für uns die Inseln Fogo und Santo Antao! Im speziellen die Wanderungen und der nette Ort Ponta do Sol, mit der Pension Musica do Mar. (Herzliche Grüsse an Carla & Anna! Wenn dann das Restaurant in Betrieb ist, hoffe ich, dass man bei den zweien auch draussen sitzen und essen kann! Dies wäre auch bereits zum Morgenessen schön)


01. Februar 2016 - ELISABETH

Es war herrlich in der Stille aufwaerts wandern zu koennen und ueber die schoenen steinverlegten Wege zu gehen. Eine schoene Abwechslung war dann die Kuestenwanderung mit Blick ueber das weite Meer. Zwischendurch erfuhren wir einiges aus dem Leben der Guides, ueber die Natur und anderen Lebensgewohnheiten. Ausdauer verlangte dann der Pico do Fogo mit dem ueberraschenden Abstieg durch die Asche. Der Abschluss in Cidade Velha gab uns noch ein geschichtlicher Eindruck in die Sklaverei, was uns zum Nachdenken anregte.


14. Januar 2016 - DAGMAR UND MICHAEL

Hallo Michelle,

wollte mich schon länger melden, um mich bei Ihnen und dem vista verde Team zu bedanken:-) Louis in Mindelo:-) Nikolin und Fahrer auf Santo Antao-super!:-) -und Tuto mit Fahrer auf Santiago:-) Es war eine schöne Zeit auf den wunderschönen Kapverden:-) Wir waren  rundum zufrieden mit der Auswahl der Hotels und Pensionen, besonders auf  Santo Antao und Sao Vicente. Unser Favorit war Santo Antao-landschaftlich fantastisch,ruhiges Flair-liebenswerte Menschen-die Musik. Mindelo eine interessante  Stadt, viele junge Menschen wie überall auf den Kapverden. Ein genialer Stadtstrand!!!! Sal für Wind-und Strandliebhaber sehr gut. Santiago würden wir auch  wieder besuchen,allerdings Praia auslassen! Die Inselrundfahrt hat uns  die schönen Seiten der Insel gezeigt. Wandern ist dort sicher auch  lohnenswert, und Tarrafal sehr idyllisch am Strand..... Also wir kommen  wieder,möchten dann auch Fogo besuchen!Und wir werden wieder mit  vista verde reisen !!!

Bis dahin alles Gute 

viele Grüsse


12. Januar 2016 - ULI

Wir sind gesund und munter zurück von einer ganz tollen Reise. Pünktlich zu unserer Rückkehr kam dann bei uns der Schnee so dass wir ganz schön zu schnattern haben.

Es war klasse und du [Heike] hast das super für uns organisiert. Es klappte alles wie am Schnürchen und wir haben schon Pläne geschmiedet für die nächste Reise auf die Kapverden.


10. Dezember 2015 - MARIANNE

Alles war sehr gut geplant und hat ausgezeichnet geklappt. Betreuung und Organisation durch Vista Verde Tours vor Ort war wirklich toll. Guides & Fahrer sind sehr zufrieden, motiviert und arbeiten sehr gerne für Vista Verde – das merkt man. Alle äusserst pünktlich; uneingeschränkt empfehlenswert.

Herzlichen Dank für die Organisation der unvergesslichen Reise. Wir sind sehr zufrieden.


2. Dezember 2015 - INGO

Hallo zusammen,

im Anschluß an unseren Trip auf die Kapverdischen Inseln möchte ich auf diesem Wege nochmal meinen Dank aussprechen für die sehr gute Organisiation und die Gestaltung der Reise.

Uns hat der Trip sehr gefallen: abwechslungsreich, informativ und was die Mischung von "Sightseeing" und "Zeit zur freien Verfügung" angeht - insbesondere und gerade

mit den Jungs- empfanden wir es als sehr ausgewogen. Auch wenn wir bei weitem nicht alles gesehen haben, nicht sehen konnten, so denke ich habe wir doch einen guten

Überblick über die Verschiedenartigkeit der Inseln bekommen. Das macht Lust auf mehr. Wir kommen wieder.

Viele liebe Grüße und Danke an alle, die uns geführt/begleitet haben auch für die bisweilen notwendige Geduld mit den Kids.

 


30. November 2015 - CORDULA UND EDITHA

Liebe Michelle,

zu unserer Reise wollte ich Ihnen noch ein Feedback geben.

Ich selbst bin in meinem Job auch immer froh über Rückmeldungen meiner Kunden.

Die Wanderungen waren alle wunderschön. Die Landschaften waren so unterschiedlich, dass keine Wanderung wie eine andere war.

Einfach traumhaft.

Sämtliche Fahrer sind ausgezeichnet und umsichtig gefahren. Nicht einfach bei diesen Wegen! Sie waren pünktlich, höflich und sehr um uns Fahrgäste bemüht.

Einfach top!

Auch die Tourguides waren durchweg pünktlich, nett, freundlich, bemüht und einfach nur klasse!

Unsere Erfahrungen mit den Unterkünften waren sehr unterschiedlich.

Casa Zeca:
wow, viel besser als erwartet. Megasauber und unter ausgezeichneter Leitung.
Das Essen war ganz hervorragend. Sehr vielseitig mit riesiger Auswahl und alles mit Liebe und Sorgfalt gekocht und gewürzt.

Pension Kasa Igreja:
Sehr schöne Anlage.
Als wir jedoch ins Zimmer eingetreten sind, roch alles muffig und verpilzt. In der Nasszelle wurde viel Holz verarbeitet, dass konstruktionsbedingt stets feucht wird. Die Unterkünfte sind baugleich und ein Zimmerwechsel hätte daher keinen Sinn gemacht.
Den Abend haben wir draussen verbracht und wir sind erst nach dem phantastischen Abendessen (wenn es sich um eine Sterneköchin handeln würde, dann würde es mich nicht wundern) erst zum Schlafen ins Zimmer gegangen.

Blue Bell:
Nettes, angenehmes Haus mit freundlichem Personal.

Pension Casa das Ilhas:
Schönes Haus unter ausgezeichneter Leitung.
Hier hätte ich mir mehr Infos von Ihnen gewünscht
-wir wurden in der Pension gefragt, ob wir ein Lunchpaket mitnehmen wollen und haben bejaht, weil es so auch in unseren Unterlagen stand. Dann hatten wir 2 Pakete, weil der Tourguide das Paket mitgebracht hat
-die Pensionsinhaberin hat uns runter zur Strasse geschickt, weil die Guides dort immer warten würden. Unseren Guide haben wir dann auf dem Weg nach unten kenngelernt, weil er zu uns hochgekommen ist. (Es stand nicht so genau in den Unterlagen-ist aber auch eigentlich egal, weil wir ja zum wandern da waren)

Hotel Savana:
Tolles Hotel, blitzblank und sauber, gutes Frühstück und aufmerksames, sympathisches Personal
sehr zu empfehlen.


10. August 2015 - HARALD

Alle Guides ( auf Santiago Andreas, auf Fogo Helder und auf Sal Carlos) verfügten über ein grosses Wissen, waren sehr flexibel im Hinblick auf unsere Individualreise. Wir konnten auf jeder Insel die Verschiedenartigkeit erleben und durch die Kontakte mit Einheimischen haben wir uns sehr eingebunden gefühlt (insbesonders auf Fogo).


27.Juli 2015 - MARKUS

Danke für die perfekte Planung, da gibt’s nichts zu meckern. Unterkünfte waren ok (Jenny tolle Aussicht aber Frühstück, WC/Dusche schrecklich) , Guides auf den Inseln sehr kompetent und freundlich.

Sollte es uns wieder einmal in diesen Teil der Welt verschlagen, kommen wir gerne auf Sie zurück!

Vielen Dank nochmals und unsere besten Grüße an Kay, Hetti und Toy!


15. April 2015 - MICHAEL (2. Reise mit vista verde tours)

Am Sonntag gut nach Hamburg zurückgekehrt, möchte ich mich herzlich für die ausgezeichnete Reiseorganisation bedanken! Die zwei Wochen auf Cabo Verde waren ganz wunderbar, voll ungezählter neuer Eindrücke und schöner Begegnungen mit netten Menschen!!! Alle Guides - Gabriella auf Sao Vicente, Ailton auf Sao Antao und Seyde auf Santiago - sind ausgezeichnet. Am spektakulärsten und eindrucksvollsten waren sicher die Wanderungen mit Ailton an der Steilküste und im Tal von Paúl! Er hat auch ein sehr gutes Gespür für die richtige Geschwindigkeit. Ein weiterer Höhepunkt war dann die Musikwoche in Praia erst mit dem Transatlantischen und dann mit dem Krioul Jazz Festival. Voll und ganz weiterempfehlen kann ich auch das relativ neue Hotel Praia Confort. Ich freue mich schon auf die nächste Reis


 22. März 2015 - ANKE UND THOMAS

10 tolle und abwechslungsreiche Tage auf den Kapverden werden uns immer im Gedächtnis bleiben. Dank perfekter Organisation und Betreuung vor Ort konnten wir wunderbar entspannt drei Inseln kennenlernen. Die Guides Nicolin und Oswaldo haben uns auf unseren Touren auf Santo Antao mit vielen Geschichten zu Land und Leuten begleitet. Am besten war das Essen bei Mimi auf unserer 3 Tälerwanderung in Cha de Coelho. Die unterschiedlichen Seiten von Sao Vicente hat uns Simon gezeigt. Unvergessen das Floating Boat in Mindelo. Auf Sal haben wir dann zum Schluss von Ulli die besten Restauranttipps für kapverdianisches Essen erhalten.

Inzwischen sind wir wieder gut in Deutschland gelandet und vermissen das schöne Wetter auf den Kapverden.

Wir möchten uns ganz herzlich für die super organisierte Reise bedanken. Gern kommen wir bald wieder.


11. Februar 2015 - DAGMAR UND HARTMUT

Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit möchte ich mich für die hervorragende Rundreise (leider nur 1 Tag als AIDA Reisender) geleitet von Claudia Gomes auf São Vicente bedanken. Es war sehr informativ und hat viel Spass gemacht. Beim nächsten Besuch werden wir uns wieder bei Ihnen melden. Vielen Dank nochmals an Claudia.


13. Oktober 2014 - RUTH

Ich hatte die Gelegenheit, während meines Urlaubs auf Santiago eine Rundfahrt durch diese vielfältige Insel und tolle Wanderungen in einer wunderbaren Landschaft zu geniessen. Begleitet hat mich dabei Ihr Reiseführer Tutu. Mit viel Engagement hat er mir Geschichte, Kultur und Natur seiner Heimat näher gebracht. Er ermöglichte mir herzliche Begegnungen mit den Menschen vor Ort und einen Einblick in ihr Leben. Dank Tutu war mein Aufenthalt sehr abwechslungsreich, informativ und ein besonderes Erlebnis, das ich bestimmt nicht so schnell vergessen werde. Ein grosses Lob und ein herzliches Dankeschön an ihn! Es war eine sehr gute Entscheidung, meine Ausflüge bei Vista Verde zu buchen


22. August 2014 - FRANK

Unser Urlaub ist vorrüber, wir sind wieder zurück in Deutschland. Ich möchte Ihnen und Ihrem ganzen Team sehr herzlich für die perfekte Organisation danken. Alles hat perfekt funtioniert und wir konnten einen sehr erholsamen Urlaub verbringen. Wir haben alles so angetroffen, wie wir es erwartet haben.

Ein kleines Feedback möchte ich zu den gebuchten Wanderungen geben. Alle Wanderungen waren sehr schön. Die erste Tageswanderung von Espongeiro nach Caibros ist im Programm mit einer Gehzeit von fünf Stunden angegeben. Ich halte diese veranschlagte Zeit für viel zu kurz. Wir haben die Wanderung nach ca. 6 Stunden (mit einigen Pausen) in Pia de Cima abgebrochen und sind mit einem Taxi zur Unterkunft gefahren. Vor dem Hintergrund, dass die Wanderung, wegen des Fährtransfers und der Besichtigung des Covakraters, erst im Mittag beginnt, ist man gezwungen die gesamte Strecke in der Mittags- bzw Nachmittagshitze zu laufen. Dies allerdings nur als kleine Kritik. Die anderen Wanderungen stimmten von den Gehzeiten oder waren sogar in kürzerer Zeit zu Schaffen.

Vielen Dank auch noch einmal an unseren Guide Norbert, der einen tollen Job gemacht


05. Mai 2014 - KIRSTEN

Die Reise war wirklich schön und gut organisiert, auch die beiden Guides waren sehr nett und vor allem die Quinta da Montana und das Mar Tranquilidade waren eine tolle Wahl. Ich hätte mir nur etwas anderes vorgestellt als das Hotel in Vila das Pombas Es ist sicher ein schönes Hotel, aber sehr anonym, wenn man alleine reist. So etwas familiäreres im Paul-Tal wie letztes Mal ist da besser.

Noch zwei Infos: in der Quinta da Montana kann man mit Visa-Karte zahlen.

Von Tarafal auf Santo Antao geht der aluguer frühmorgens um 5:00 oder 5:30 Uhr, so dass man gegen 8:00 Uhr in Porto Novo ist und die 10:00-Fähre nehmen kann. Ihre Kollegin in Mindelo hatte mir ein Fährticket für 17:oo Uhr im Hotel hinterlegt, ich konnte dieses aber gegen ein Morgenticket in Porto Novo eintauschen. In Mindelo kann man doch mehr machen als in Porto Novo


 14. April 2014 - Familie Rustler

Wir haben 2 Wochen auf den Kapverden verbracht und können Ihnen und Ihrer Organisation ein großes Lob aussprechen. Besonders hervorzuheben sind Frau Erika Szabo. Sie hatte sich sofort für unsere abhanden gekommenen Koffer erfolgreich eingesetzt, Frau Sandra Westermann ermöglichte eine kleine Umbuchung und der Führer Tutu auf der Insel Santiago glänzte mit einer ausführlichen Führung in perfektem, gut verständlichen Englisch. Herzlichen Glückwunsch zu diesen Mitarbeiter


10. April 2014 - MICHAEL

Inzwischen wieder gut nach Deutschland zurückgekehrt, möchte ich mich bei Ihnen noch einmal für die perfekte Reiseorganisation bedanken! Auch in der zweiten Wochenhälfte lief alles wunderbar - schade nur, dass ich nicht noch das Crioul Jazz Festival in Praia mitnehmen konnte. Sehr gut war auch die Begleitung durch den Bergführer Helder auf Fogo. Insgesamt war es für mich der perfekte Einstieg für weitere Cabo Verde-Reisen. Und beim nächsten Mal komme ich gleich auf Vista Verde zurück!


4. März 2014 - JK

Von den Kapverden zurück möchte ich mich für die unbürokratische Abwicklung und die erfolgreiche Durchführung der gebuchten Touren recht herzlich bei allen Beteiligten bedanken. Die Streckenauswahl und die gewonnenen Eindrücke entsprachen voll der von mir und den auf der Aida noch angeworbenen, zusätzlichen Gäste, Erwartungen. Sehr dazu beigetragen haben "Claudia" und "Tutu" die mit Ihren sachkundigen, humorvollen Erklärungen sehr zum Gelingen dieser Ausflüge beigetragen haben. Claudias "Deutsch" ist Spitze! Sie können stolz darauf sein, diese Mitarbeiterin, diesen Mitarbeiter zu haben. Bitte richten Sie beiden ein herzliches Dankeschön aus. Sollte mich mein Weg wieder einmal auf die Kapverden führen nehme ich gern wieder Ihre Dienste in Anspruch.


27. Februar 2014 - GUDRUN und IOANNIS

Bei beiden Ausflügen hat alles ganz wunderbar geklappt und wir sind mit vielfältigen Eindrücken und Informationen zurückgekehrt. Beide Guides haben ihre Sache sehr gut gemacht. Bitte geben Sie auch den beiden Herren noch einmal unseren Dank und unser Kompliment weiter.  Wir würden jederzeit wieder über Sie buchen.


16. Februar 2014 - CHRISTINE und WOLFGANG

Ein kurzes Feedback zu den 2 Tagen (Ergänzung von vista verde: AIDA-Tagesausflug).

Sao Vicente: Markus hat uns hervorragend durch Sao Vicente geführt. Das Mittagessen bei ihm zu Hause und die anschliessende Busfahrt mit dem Linienbus durch Mindelo werden uns lange in Erinnerung bleiben. Fazit: Ein perfekter Ausflugstag mit vielen Eindruecken über die Insel.

Santiago: Andreas hat uns ebenfalls perfekt durch die Insel geführt. Ein Highlight war unter anderem der Besuch eines Marktes, auf dem er verschiedene Leckereien erstand um sie dann anschliessend unter den Teilnehmern zu verteilen. Eine nette Idee, wie wir alle fanden.

Auch hier gibt es nur ein eindeutiges Urteil: Ein perfekter Ausflugstag mit ser vielen interessanten Infomationen. Vielleicht geben Sie das an die Beiden weiter.


19. August 2013 - LARISSA und HERBERT

Nachdem wir schon einige Inseln im Atlantik besucht hatten, wollten wir einmal die Kapverden besuchen. Bei einer Internet-Recherche stießen wir auf vista verde tours als ortsansässigen Spezialisten, dem wir die individuelle Organisation einer Runderes zu 3 Inseln anvertrauten. Im Rückblick war das sicher eine sehr gute Entscheidung. vista verde hat für uns eine wirklich gute Reise mit allem Drum und Dran organisiert, inklusive Hotels, Inlandsflüge, Transfers, etc. Wir hatten schöne Zimmer in guten Hotels. Die Leute von vista verde haben sich auch sehr viel Mühe gegeben, diverse Fragen zu beantworten und auftretende Probleme zu lösen.


18. Juli 2013 - KERSTIN und MARCUS

Liebes Vista-Verde-Team, wir sind gestern von unserer Cabo-Verde-Reise zurückgekehrt und möchten uns für die sehr gute Organisation und Vorbereitung bedanken. Die Inseln sind wirklich eine Reise wert!!! Die Unterkünfte waren alle in Ordnung. Mit dem Mietwagen hat alles geklappt. Erstaunlich, wie einfach so etwas gehen kann - der Herr von der Verleihfirma gab uns einfach den Autoschlüssel - das war's. Kein Vertrag unterschrieben, keine Kaution hinterlegt, er fragt nicht einmal nach unserem Namen! Die Information über die Flugzeitenverschiebungen hat auch immer bestens funktioniert. Nochmals ganz herzlichen Dank! Wir können Viste Verde guten Gewissens weiterempfehlen!


17. Juni 2013 - ANDREA, JUERGEN und FINN

Wir möchten uns sehr herzlich für die reibungslose Organisation unseres Urlaubs auf den Kapverden bedanken. Alles hat sehr zuverlässig funktioniert, die unbürokratische Autoanmietung, die Übernachtungen und die Abholung in Fogo. Auch unser Guide für die Vulkanbesteigung war genau richtig, für unseren Sohn war das Runterspringen mit ihm der Höhepunkt des Urlaubs.


Juni 2013 - DOMINIK und CORINNE

Herzlichen Dank für die tolle Organisation unserer Kapverden-Reise zum Jahreswechsel 2012/2013!

Die Tage auf Sao Nicolau zu Beginn der Reise waren bereits ein Highlight für uns. Ganz speziell möchten wir dem lokalen Manager Blaise danken. Er hat sich mit viel Hingabe um uns gekümmert, uns super feine Lunchpakete für die Wanderungen zubereitet, uns lokale Restaurants (das Caprito bei Belinda ist Spitze!) empfohlen bzw. organisiert und reserviert, da über die Feiertage vieles geschlossen war, und vor allem, das Programm unseren Wünschen angepasst.

Die Tage auf Santo Antao hatte auch Blaise organisiert - wiederum super! Spontan änderte er eine geplante Wanderung und statt einer Tour, die wir anschliessend an einem unserer Tage im Paul-Tal alleine ohne Führer machten (was problemlos ging), wanderten wir von Ribeira de Janela auf den Pico da Cruz. Die Wanderung war eindeutig das Beste der Reise! Anstrengend, aber sehr eindrücklich. Falls sie wieder einmal wandergeübte Kunden haben, können wir diese Wanderung sehr empfehlen.

Auf Sao Vincente sind wir zwei Nächte länger geblieben als ursprünglich geplant, und zwar auf unseren Wunsch im Hotel Goa Residence (Calhau). Ein wunderschön familiärer Ort zum Entspannen mit ausgesprochen herzlichen Gastgebern, die unglaublich gut kochen!

Die Stadtführung in Mindelo mit Patricia hat uns auch sehr gut gefallen, vor allem der persönliche Touch, den die junge Führerin eingebracht hat. Eine sehr sympathische Begegnung mit den Kapverden.

Nachdem wir eine Nacht auf Sal verbracht hatten nach der Ankunft aus Europa, kamen uns bereits Zweifel, ob wir die geplanten 6 Tage am Ende der Reise dort geniessen würden. worauf hin wir den Flug von Sao Vincente nach Sal umgebucht haben. Dies war für uns die richtige Entscheidung und für ein nächstes Mal würden wir einen Aufenthalt auf der Insel Sal ganz weglassen.

Wir erinnern uns immer wieder gerne an die Wochen auf den Kapverden. Für uns war's genau die richtige Destination für eine Auszeit vom europäischen Winter: Viel Abwechslung, tolle Wandermöglichkeiten und gastfreundliche und lebensfrohe Menschen.

Herzlichen Dank an Vista Verde - ihr habt uns einen neuen Flecken dieser Welt näher gebracht. Wir kommen gerne wieder!


14. Juni 2012 - KARIN

KAPVERDEN UNVERGESSEN
Im Mai waren wir für 2 Wochen auf den Inseln unterwegs und haben dank der perfekten Organisation von vista verde eine erlebnisreiche Zeit verbracht. Besonders Fogo mit seinem gewaltigen Vulkan und die lebendige Stadt Mindelo bleiben uns unvergessen. Über Flugzeitenänderungen wurden wir immer zuverlässig informiert, was uns lästige Wartezeiten und Anrufe bei der TACV erspart hat. Danke dafür! Gerne kommen wir wieder und besuchen Maio. Bis im nächsten Jahr!
 


28.January 2021 - ROGER

Cape Verde: a collection of nine beautiful islands that could not be more diverse, and a rich destination for visitors.

In the second half of January 2021 I was fortunate and privileged enough to discover three of these islands and thus realise a long-held plan. As an outdoor person, I was interested in going to Santo Antão, Fogo and Santiago. Looking for assistance in putting together an interesting, varied and feasible programme, I could rely on vista verde. Their assistance was highly competent and most effective in terms of matching what I was looking for with the possibilities on the spot; within a week’s time, they put together a tailor-made programme!

The hikes/walks on the three islands, and particularly those on Santo Antão and Fogo, were absolutely magnificent, offering stunning views and sights. The guides to accompany me on all three islands were very knowledgeable about the walks, flora, fauna and many other things. The interaction was very easy in all respects and made the hikes/walks a special experience.

The logistical support of vista verde throughout the journey was impeccable. In addition to the guides, I enjoyed the accommodation chosen because of the local touch and eco-friendliness wherever this was possible, seeing that many places were closed as a result of the pandemic. This regarding, vista verde also provided all support necessary to ensure that the Covid tests required for both the intra-island and the return flight were obtained in good time. All in all, vista verde did everything possible to make my holidays an immemorable and safe one. Should I return to the Cape Verde, they would be my first address to turn to.

Roger, Switzerland


28.January 2021 - ROGER

Cape Verde: a collection of nine beautiful islands that could not be more diverse, and a rich destination for visitors.

In the second half of January 2021 I was fortunate and privileged enough to discover three of these islands and thus realise a long-held plan. As an outdoor person, I was interested in going to Santo Antão, Fogo and Santiago. Looking for assistance in putting together an interesting, varied and feasible programme, I could rely on vista verde. Their assistance was highly competent and most effective in terms of matching what I was looking for with the possibilities on the spot; within a week’s time, they put together a tailor-made programme!

The hikes/walks on the three islands, and particularly those on Santo Antão and Fogo, were absolutely magnificent, offering stunning views and sights. The guides to accompany me on all three islands were very knowledgeable about the walks, flora, fauna and many other things. The interaction was very easy in all respects and made the hikes/walks a special experience.

The logistical support of vista verde throughout the journey was impeccable. In addition to the guides, I enjoyed the accommodation chosen because of the local touch and eco-friendliness wherever this was possible, seeing that many places were closed as a result of the pandemic. This regarding, vista verde also provided all support necessary to ensure that the Covid tests required for both the intra-island and the return flight were obtained in good time. All in all, vista verde did everything possible to make my holidays an immemorable and safe one. Should I return to the Cape Verde, they would be my first address to turn to.

Roger, Switzerland

Thank you very much" to our guests!

Kontakt

+238 9930788 office@vista-verde.com