BR063_Wanderung-Lagoa

Die Inseln
des Südens

 


Wagen Sie sich auf unbekanntes Terrain.

Wagen Sie sich auf unbekanntes Terrain. Die südlichen Inseln bieten etliche Highlights für Naturliebhaber, Wanderer und Menschen, die gern ein wenig weiter, über den Tellerrand hinaus, Einblicke in das Leben der überaus gastfreundlichen Kapverdier erhalten möchten. So wirkt die Hauptinsel Santiago afrikanischer als die anderen Städte – denn hier begann die Geschichte des Sklavenhandels auf dem Archipel. Fogo ist die Perle der Kapverden. Der gigantische Bilderbuchvulkan ragt mit seinen 2.829 m in die Wolken. Die Landschaften der riesigen Caldeira wirken mystisch und faszinieren durch ihre Kargheit. Auf der Nordseite des Pico Grande, des „Großen Vulkans", entfaltet sich der größte zusammenhängende Wald und gedeiht ein feuriger Rotwein. Vom Inselhauptort São Filipe, dem schönsten Städtchen Fogos, blickt man auf die Nachbarinsel Brava: Die „Wilde" verblüfft durch ihre Natürlichkeit und die grünen Hoch­ebenen, die sich als reines Wanderparadies entpuppen. Entspannung, Meer und weiße Strände erwarten Sie auf Sal oder Boavista, wenn Sie sich für die 15-tägige Reisevariante entschieden haben.


Reiseverlauf – 12 Tage bzw. 15 Tage:

1. Tag:
Flug über Lissabon nach Santiago – ins Herz der Kapverden

Santiago_fußballspielende Jugendliche am MeerMittags startet Ihr Flieger ab Frankfurt, München, Hamburg oder Zürich über Lissabon direkt nach Praia auf der größten Insel Santiago. In Lissabon haben Sie die Möglichkeit, mit dem günstigen Airport-Shuttle-Bus in das Zentrum dieser prächtigen Stadt zu fahren. So beginnt der Urlaub schon viel früher ...
Bei Ihrer Ankunft in Praia gegen Mitternacht werden Sie von der Reiseleitung begrüßt. Etwa einstündiger Transfer zur Berglodge nach Rui Vaz. (-/-/-)
2 Übernachtungen in einer gastfreundlichen Berglodge im Naturpark von Rui Vaz.

2. Tag:
Santiago – auf alten Pfaden zum UNESCO Weltkulturerbe

Santiago_Cidade Velha_MarktplatzDie Hauptstadt Praia gilt als der Schmelztiegel des Landes, die gesamte Insel Santiago wirkt afrikanischer als alle anderen Inseln des Archipels.  Kurzer Spaziergang durch die historische Altstadt auf dem Plateau. Weiterfahrt in Richtung Cidade Velha. Wanderung zur Küste in den historischen Ort. Früher hieß der Ort Ribeira Grande und war zur Sklavenzeit Hauptstadt und „Handelszentrum". Piraten wie Francis Drake fühlten sich hier „wie zu Hause". Der Kern des hübschen, historischen Ortes wurde 2009 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Fahrt zurück in die Berge zu unserer Mountain-Lodge, die auf ca. 1.000 m Höhe liegt. Am Abend wartet das Willkommensessen auf uns. (F/L/A)
(Gehzeit: ca. 2½ Stunden; leichte Wanderung; am Anfang geht es ca. 100 Hm bergab ins Tal, der restliche Weg verläuft eben bis leicht bergab, ca. 200 Hm)

3. Tag:
Wanderung in den Bergen Santiagos

003_-_Kapverden_-_Serra_Malagueta_-_Santiago_-_WandernSie unternehmen heute eine mehrstündige Wanderung durch die teilweise grüne Natur im Nationalpark der Serra Malagueta. Die Wanderung hinunter ins Tal ist eine der schönsten auf dieser Insel und mit vielfältigen Ausblicken. Zurzeit verirren sich noch recht wenige Touristen hierher.
Am Nachmittag kurze Fahrt nach Tarrafal. Der Ort ist bekannt für seine palmengesäumte Badebucht. Sie übernachten in einer einfachen aber netten Pension im Herzen des Ortes. (F/L/-)
(Gehzeit: ca. 4-5 Std.; meistens bergab; ca. 200 Hm Aufstieg, ca. 950 Hm Abstieg)
1 Übernachtung in einer einfachen Pension in Tarrafal.

4. Tag:
Sandstrand und Landeshauptstadt

Fogo_Blick auf den imposanten PicoNutzen Sie den Vormittag für ein erfrischendes Bad im Atlantik. Denn erst gegen Mittag brechen wir auf in Richtung Praia. Unterwegs besuchen wir den quirligen und exotischen Markt von Assomada. Hier verkaufen die Frauen aus den umliegenden Dörfern verschiedenste Obst-, Gemüse- oder Fischsorten sowie Kleidung und andere Dinge des täglichen Lebens. Bummeln Sie entlang der kleinen Stände und lassen Sie sich vom bunten Markttreiben inspirieren! Am Nachmittag erreichen wir die Hauptstadt. (F/-/-)
1 Übernachtung in einer Pension in Praia.
Vom 5. bis 11. Tag werden wir uns auf Fogo und Brava aufhalten. An welchem Tag und wie lange wir nach Brava fahren, hängt vom Fährplan ab!

5. Tag:
Flug auf die Vulkaninsel Fogo

005_-_Kapverden_-_Brava_-_Blick_auf_-_Fogo_-_WandernTransfer zum Flughafen in Praia und kurzer Flug nach Fogo. Schon vom Flieger aus können Sie den aus den Wolken ragenden Pico de Fogo bewundern und genießen.
Der Hauptort São Filipe hat eine Art Altstadt, die aus der Kolonialzeit stammt. Spaziergang durch den geschichtsträchtigen Ort. Viele Häuser, so genannte Sobrados, haben schon allerlei der lebendigen Geschichte Fogos mitansehen können. Nach Santiago wurde Fogo als zweite Insel des Archipels von den Portugiesen besiedelt. Zu der interessanten Stadtführung laden wir Sie natürlich gern ein. (F/-/-)
1 Übernachtung in einer zentral gelegenen Pension in São Filipe.

6. Tag:
Fährverbindung ins unbekannte Brava, „die Wilde"

Brava_Wanderung durch TälerHeute startet das Abenteuer – wir setzten mit der Fähre über ins Unbekannte. Brava, „die Wilde" ist noch touristisches Niemandsland. Genießen Sie die Wanderung vom Hafen hinauf in den Hauptort Nova Sintra. Abendessen in einem kleinen Restaurant. (F/L/A)
3 Übernachtungen in einer einfachen Pension im Hauptort Nova Sintra.
(Gehzeit: ca. 2 Std.; ca. 350 Hm Aufstieg)

7. Tag:
Grandiose Landschaften auf der Blumeninsel

007_-_Kapverden_-__Insel_-_Brava_-_Bucht_-_Faja_dAguaRundwanderung über Nossa Senhora do Monte zum Fontainhas, dem höchsten Berg der Insel (976 m). Wir umrunden eine Caldeira mit schönen Aussichten und kehren später nach Nova Sintra zurück. Die Landschaft hier wirkt teilweise sehr europäisch – leicht hügelig, mit weidenden Kühen hier und da und immer wieder Blumen und Schmetterlinge, die uns auf dem Weg begleiten. Auf dem Weg liegt in Cachaço eine traditionelle Ziegenkäserei, die wir uns ggf anschauen können. Ziegenkäse gilt hier als Delikatesse.(F/L/A)
(Gehzeit: ca. 4 Std.; ca. 550 Hm Auf- und Abstieg)

8. Tag:
Wanderung durch grüne Oasen zum Fischerort Fajã d´Água

008_-_Kapverden_-_Begegnung_-_freundliche_-_MenschenBergabwanderung nach Fajã d´Água. Der Ort gehört zu den schönsten Fischerdörfern auf Cabo Verde. Der Weg dorthin ist atemberaubend und führt durch kleine Dörfer und grüne Oasen. Überall begegnen uns liebenswürdige Menschen, die zu Fuß und mit Eseln ihre Waren zum Hauptort Nova Sintra bringen. Später Möglichkeit zum Baden in einem natürlichen Meeresbecken. (F/L/A)
(Gehzeit: ca. 3 Std. nach Fajã d´Água; ca. 100 Hm Aufsteig / 580 Hm Abstieg)

9. Tag:
Von Brava nach Fogo – von den wilden Blumen zurück zum Vulkan

009_-_Kapverden_-_Insel_-_FOGO_-_Vulkan_-_BesteigungNach Fahrplan nehmen wir morgens die Fähre zurück nach Fogo. Transfer vom Hafen geradewegs in die Chã das Caldeiras – auf etwa 1.700 m. Oben angekommen, thront vor Ihnen der große Pico de Fogo. Als kleinen Vorgeschmack lässt uns der Fahrer am Fuße des Pico Pequeno raus. Der kleine Nebenkrater ist das letzte Mal 1995 ausgebrochen und beeindruckt durch seine Schwefelablagerungen. Die Besteigung und die anschließende Wanderung ins Dorf dauern etwa 4-5 Std. Das Gepäck ist schon in Ihrer zünftigen Unterkunft, wenn Sie dort ankommen. (F/L/A)
1 Übernachtung in einer einfachen Privatunterkunft in der Caldeira (Gemeinschaftsbäder).
(Gehzeit: ca. 4-5 Std.; ca. 200 Hm Auf- und Abstieg; die Wanderung kann je nach Ankunftszeit modifiziert und verkürzt werden)

10. Tag:
Fogo – über den Wolken ...

Fogo_Aufstieg zum PicoWer mag, besteigt heute den Bilderbuchvulkan Pico de Fogo (2.829 m). Der Aufstieg dauert bei normaler Kondition etwa 3-4 Stunden. Die Entschädigung folgt - doppelt - auf dem Fuße: Es erwarten Sie bei meist guter Sicht traumhafte Aussichten und eine schnelle „Abfahrt" durch die Lavaasche. Für diejenigen, die nicht auf den Vulkan möchten, bieten wir ein Alternativprogramm an. Am Nachmittag Transfer durch die „schwarze Wüste" und später auf der Inselringstraße mit Blick übers Meer ins koloniale Städtchen São Filipe. Wir genießen noch einmal ein gemeinsames Abschiedsessen. (F/M/A)
1 Übernachtung in einer Pension in São Filipe.
(Gehzeit: insgesamt ca. 5-6 Std.; Besteigung 3-4 Stunden; Trittsicherheit ist notwendig. Etwa 1.100 Hm Auf- und Abstieg)

11. Tag:
Nachtflug nach Europa oder Weiterflug nach Boavista oder Sal

Boavista_traumhafter SandstrandDie gesamte Gruppe fliegt heute gemeinsam von Fogo ab.
Diejenigen, die das 12-tägige Programm gebucht haben, fliegen in der Nacht nach Europa. Bei Ankunft vor 15 Uhr erhalten Sie Tageszimmer bis zur Abreise am späten Abend (3-4 Personen pro Zimmer). Transfer zum Flughafen gegen 23 Uhr. (F/-/-)
Sollten Sie die kürzere Variante gebucht haben, landen Sie am 12. Tag früh morgens in Lissabon. Von dort geht es weiter zu dem gebuchten Ausgangspunkt.
Bei der 15-tägigen Tour: Badeverlängerung auf Boavista oder Sal!
Diejenigen, die sich für die 15-tägige Variante entschieden haben, fliegen noch am selben Tag weiter nach Boavista oder Sal.
3 Übernachtungen in einer guten Pension in Sal Rei (Boavista) oder Santa Maria (Sal)

12. - 14. Tag:
Strandtage auf Boavista oder Sal

Boavista_SonnenuntergangBoavista: Die folgenden drei Nächte verbringen Sie auf der Wüsteninsel Boavista, der „Sahara im Atlantik". An einem der Tage laden wir Sie ein, die Wüste, die einsamen Strände, verlassene Dörfer und atemberaubende Landschaften bei einem Inselausflug zu entdecken. An den folgenden Tagen können Sie sich einfach treiben lassen. Die Strände sind schier endlos und oft fast menschenleer! Am 14. Tag fliegen Sie voraussichtlich mittags nach Sal. Von Sal startet in der Nacht Ihr Flieger nach Europa. Auf Sal haben Sie bis zum internationalen Weiterflug in der Nacht kein Tageszimmer. Dieses buchen wir allerdings gern für Sie! (F/-/-)
Sal: Sie fliegen, nach Ankunft in Praia, mit der nächstmöglichen Maschine nach Sal. Transfer zum kleinen, persönlichen Hotel im Herzen von Santa Maria. Die schönen Strände am türkisfarbenen Atlantik sind nur ein paar hundert Meter entfernt. Wir laden Sie an einem der Tage zu einer ½-tägigen Inselrundfahrt ein. Sie werden den Inselhauptort Espargos und die Salinen kennen lernen. (F/-/-)
Ihr Transfer zum Flughafen wird um 23 Uhr sein. Auf Sal haben Sie bis zum internationalen Weiterflug in der Nacht kein Tageszimmer. Dieses buchen wir allerdings gern für Sie!
Unterkunft auf Sal oder Boavista: Natürlich können Sie gegen einen entsprechenden Aufpreis gute Hotels für Ihre Badetage buchen. Wir empfehlen auf Sal das Hotel Morabeza und auf Boavista wegen der guten Lage das Hotel Parque das Dunas.

15. Tag:
Home again

Flug über Lissabon nach Frankfurt, München, Hamburg oder Zürich. Ankunft gegen Mittag.

 

Verpflegung:

F = Frühstück

M = Mittagessen

L = Lunch-Paket

A = Abendessen



Termine und Preise auf anfrage!

 

12 Tage, ohne Badetage

oder

15 Tage, MIT badetage auf sal

 


Hinweis für Alleinreisende

Die Buchung eines halben Doppelzimmers ist möglich. Falls zum Zeitpunkt Ihrer Buchung noch kein gleichgeschlechtlicher Zimmerpartner angemeldet ist, berechnen wir einen reduzierten Einzelzimmerzuschlag von 60%. Bei voller Belegung des Doppelzimmers wird dieser Zuschlag umgehend gutgeschrieben.


Frühbucher sparen bis zu 104 €.

 

Im Preis enthalten

  • Flug Hamburg/Frankfurt/München/Zürich–Santiago, Santiago/Sal–Hamburg/Frankfurt/München/Zürich (Zürich zzgl. 50 €, Wien auf Anfrage) mit TAP Portugal über Lissabon in der Economy Class
  • Inlandsflüge: Santiago–Fogo–Santiago–Boavista–Sal (15-tägige Tour auf Boavista), Santiago–Fogo–Santiago–Sal (15-tägige Tour auf Sal), Santiago–Fogo–Santiago/Sal (12-tägige Tour)
  • Fähre Fogo – Brava – Fogo
  • Alle Transfers laut Programm
  • Insg. 13 bzw. 10 Übernachtungen (DZ): 6x Hotel und Pension, Zimmer mit Du/WC (Fogo, Santiago), 3x einfache Pension auf Brava, 1x Privatunterkunft auf Fogo (Gemeinschaftsbäder), 3x kleines Hotel auf Boavista/Sal (15-tägige Tour)
  • 13 bzw. 10x Frühstück, 1x Mittagessen, 6x Lunchpakete, 6x Abendessen
  • Programm-Details: 7 geführte Wanderungen. Stadtführung in Praia, Cidade Velha, São Filipe. Besuch einer Ziegenkäserei und Weinkooperative. Inselrundfahrt auf Boavista/Sal (15-tägige Reise)
  • Eintritte laut Programm
  • Qualifizierte ONE WORLD-Reiseleitung in Deutsch bis Tag 11, deutsche Betreuung auf Sal und Boavista
  • Teilweise lokale Guides
  • Infomaterial

Nicht im Preis enthalten

  • Visumsantrag bis 4-5 Wochen vor Abreise: 35 €
  • Rail & Fly (zur Zeit 69 €)
  • Trinkgelder (ca. 50-80 € für die Reise einplanen)
  • Verpflegung, soweit nicht anders im Programm erwähnt (ca. 12 € pro Tag)

Teilnehmende

8 bis 12 Personen

 

Exklusiv

  • Als einziger deutscher Reiseveranstalter besuchen wir die abgelegene Insel Brava
  • Weinprobe am Fuße des Vulkans
  • Besuch einer Ziegenkäserei auf Brava

 

Besondere Abendgestaltung

  • Freuen Sie sich auf eine zusätzliche Abendüberraschungen

 

Barometer

(Alltags-) Kultur ****

Naturerlebnisse ****

Aktivitäten ****

Genuss, Kulinarisches ***

Freizeit + Erholung ***


Aktivitäten/ Reisecharakteristik
Insgesamt 7 Wanderungen. Die anspruchsvollste Tour ist die Besteigung des Pico de Fogo (der Aufstieg zum Gipfel des Pico de Fogo dauert etwa 3-4 Stunden, Sie müssen dabei etwa 1.100 Höhenmeter bewältigen). Es wird eine Alternative angeboten. Alle anderen Wanderungen sind moderat bis anspruchsvoll, max. 5 Stunden lang. Trittsicherheit und eine normale Kondition werden vorausgesetzt.
Ihnen steht es frei, die eine oder andere Wanderung nicht mitzumachen. Sprechen Sie diesbezüglich bitte mit Ihrer Reiseleitung.
Mit einem Schuss Flexibilität und Entdeckerlust wird die Reise sicher zu einem Genuss. Vieles ist möglich auf den Kapverdischen Inseln - davon haben wir uns überzeugt. Der Tourismus steckt zum Teil noch in den Kinderschuhen. Erwarten Sie bitte nicht die Standards wie in Deutschland – aber dafür eine Menge spannender Erlebnisse. Vor allem auf Brava und am Fuße des Vulkans auf Fogo stellen Sie sich bitte auf einfache Verhältnisse ein. Begegnungen und die landschaftlichen Schönheiten stehen im Vordergrund.



Wenn Ihnen diese Gruppenreise gefällt, fragen Sie die Reise über unser Anfrageformular an. Wir werden Ihnen umgehend ein Angebot zusenden.

vista-verde logo