Gesundheit
Wissenswertes zu Gesundheit und Impfungen


Obwohl nahe dem afrikanischen Kontinent gelegen, haben die Kapverdischen Inseln ein gutes Gesundheitswesen, ohne ansteckende oder endemische Krankheiten. Deswegen sind keinerlei Schutzimpfungen bei der Einreise erforderlich. Zu empfehlen sind allgemein übliche prophylaktische Maßnahmen gegen Polio, Tetanus sowie Hepatitis A und B. Fragen Sie Ihren Hausarzt, ob Sie gegebenenfalls Auffrischungen Ihrer Impfungen benötigen.

Eine kleine, wirkungsvolle Reiseapotheke mit Mitteln gegen Magenverstimmungen, Durchfall, Sonnenbrand sowie ein Mückenschutzmittel sollten in jedem Fall dabei sein. Da die Inseln schon relativ nahe am Äquator liegen, ist die Sonneneinstrahlung oft sehr intensiv. Vor allem an den ersten Reisetagen sollte auf angemessenen Sonnenschutz geachtet werden. Nehmen Sie daher ausreichend Sonnenschutzcremes (Schutzfaktor mind. 20) am besten von zu Hause aus mit!

 

Das Leitungswasser sollte nur abgekocht benutzt werden. Trinkwasser gibt es in Supermärkten, Restaurant oder Hotels zu kaufen. Die traditionellen kapverdischen Gerichte bestehen meist aus Fisch (oder im Hinterland mit Hühnchen), Reis, Bohnen und einigen auch in Europa bekannten Gemüsesorten (Kohl, Möhren, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Tomaten, Kürbis, etc.). Aus Erfahrung sind diese Speisen gut verträglich. Vorsicht ist geboten bei Fleischgerichten, wie beispielsweise angebratenem Steak oder Fleischcarpaccio. Diese Gerichte gibt es allerdings meist nur in touristischen Restaurants.

Für weitere Informationen besuchen Sie die Internetseite des Tropeninstituts München:

www.fit-for-travel.de

vista-verde logo