Sal
das Strand- und Surf­paradies


Sal: Strand, Sand und Sonne

Damit ist Sal annähernd perfekt beschrieben - Vegetation und Tiere fehlen fast völlig. Die bei Urlaubern beliebteste Insel ist sehr flach, vom Wind gepeitscht und weißsandig. Die höchste Erhebung liegt bei nur 406m. Hauptorte der Insel sind die Hauptstadt Espargos und das touristische Zentrum Santa Maria im Süden mit seinem traumhaften Sandstrand. Die restliche Insel ist kaum bewohnt. Für Wassersportler (Taucher, Kite- und Windsurfer) sowie Sonnenanbeter bietet Sal herrliche Strände mit feinem, weißen Sand und klares, türkisfarbenes Wasser. Mildes Klima, angenehme Wassertemperaturen und eine reine Luft laden zu einem Urlaub an diesem herrlichen Ort ein. Getrübt werden die Badefreuden fast nur durch die Bautätigkeiten im aufstrebenden Santa Maria. Lange Zeit war Salz - daher hat die Insel auch ihren Namen - der einzige Reichtum auf Sal. Ein Besuch der Saline Pedra Lume lohnt sich!

Baden in der SalineVon Bergen unbehindert weht auf Sal ein sehr beständiger, kräftiger Nord-Ost-Wind. Mehrere Surfschulen bieten eine qualitativ gute und große Auswahl an Boards und Segeln, sowie professionelle Betreuung. Die hohe Salzkonzentration in den Salinenbecken in Pedra de Lume macht ein Schwimmen wie im Toten Meer möglich.

 

vista-verde logo
Karte Vista Verde Sal